Webshop als Unternehmen betreiben – Tipps und Lösungswege

Ein Onlineshop kann der Umsatzbringer sein

Bildquelle: Pixabay.com bay OpenClips

Das Einkaufen im Netz ist für viele Menschen längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Ob Notebooks, Küchengeräte oder Schuhe – es gibt heute fast nichts mehr, was man nicht per Internet bestellen kann. Einen Ladenschluss wie bei Offline-Geschäften gibt es nicht; die Ware wird frei Haus geliefert und kann bei Bedarf umgetauscht werden.

Der Internetverkauf birgt auch für Unternehmen eine Reihe neuer Möglichkeiten. Mit einem gut besuchten Online-Shop lässt sich heute eine Menge Geld verdienen, wenn einige wichtige Punkte beachtet werden. Im Folgenden finden Sie einige Tipps für den erfolgreichen Betrieb Ihres Webshops.

Die Startseite

Wie jede Webseite braucht auch ein Online-Shop einen Namen. Dieser sollte sowohl auf der Startseite als auch auf allen Unterseiten gut sichtbar sein. Viele Kunden gelangen über die Suchmaschinen zu Ihrem Shop und landen in Subkategorien. Umso wichtiger ist es, dass sie sich dort zurechtfinden und zur Startseite oder anderen Kategorien durchklicken können.

Lange Texte sind auf Startseiten von Webshops fehl am Platz. Es genügt, wenn Sie den Kunden begrüßen und das Produktangebot in groben Zügen beschreiben. Stellen Sie die Kundenfreundlichkeit in den Mittelpunkt und machen Sie deutlich, dass Sie für Fragen oder Anregungen jederzeit zur Verfügung stehen. Ideal ist es, wenn der Kunde per Live-Chat mit Ihnen in Kontakt treten kann. Das Chatfenster sollte gut sichtbar im Blickfeld des Users platziert werden.

Das Design

Wenn es um das Design Ihres Shops geht, sollten Sie sich zunächst darüber klar werden, welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen. Manche Kunden ziehen es vor, in einem gediegenen Umfeld einzukaufen. Andere Käufergruppen bevorzugen ein unkonventionelles Design. Grundsätzlich gilt: Der Kunde muss auf den ersten Blick erkennen, was in Ihrem Shop angeboten wird. Mit einem Sortimentsüberblick können Sie Artikel aus verschiedenen Kategorien “anteasern” und die Besucher auf die entsprechenden Seiten locken.

Darüber hinaus sollten Sie überlegen, wie Sie Ihre Produkte am effektivsten präsentieren können. Bei eher langweiligen Artikeln wie Dübeln oder Gartenhandschuhen bietet es sich an, die Produktfotos in einem schicken Ambiente zu platzieren. Auch bei Büchern kann es hilfreich sein, die Texte mit ein paar hübschen Grafiken aufzuwerten. In anderen Branchen kommt es eher darauf an, einen seriösen Eindruck zu machen. In diesem Fall sollte ein heller Hintergrund gewählt werden, damit der Besucher nicht von anderen Seitenelementen abgelenkt wird.

Erweiterte Features

Zu einem modernen Webshop gehört neben der direkten Kommunikation mit den Besuchern auch die Integration sozialer Netze. Durch das Einbinden entsprechender Buttons geben Sie Ihren Kunden die Chance, Ihren Shop oder einzelne Produkte weiterzuempfehlen. Je mehr sich die Leute in den sozialen Medien über Ihre Webseite unterhalten, desto mehr verbessert sich langfristig auch Ihre Suchmaschinenposition. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Implementierung von Bewertungsplattformen. Die Erfahrung zeigt, dass Produkte mit positiven Bewertungen sich besser verkaufen als solche, zu denen keine Erfahrungsberichte zu finden sind.

Technische Aspekte

Bei jedem Webshop stellt sich die Frage, welches CMS (Content Management System) zur Verwaltung der Inhalte verwendet werden soll. Zu den meistgenutzten CMS für Webshops gehören WordPress, Typo3 und Joomla. In jedem Fall sollten Sie sich für ein System entscheiden, mit dem Sie Inhalte jederzeit selbst hinzufügen oder entfernen können. Andernfalls müssen Sie bei jeder Änderung eine Webagentur hinzuziehen, was die Betriebskosten enorm in die Höhe treibt.

WordPress ist ohne Frage das am einfachsten zu bedienende CMS. Die Oberfläche der Plattform ist in weiten Teilen selbsterklärend und kann auch von Mitarbeitern bedient werden, die keinerlei Programmierkenntnisse mitbringen. Allerdings stößt WordPress schnell an seine Grenzen, wenn sich der Umfang der Seite in kurzer Zeit stark vergrößert. Wenn Sie einen Shop mit einem umfangreichen Produktangebot planen, sollten Sie daher von Anfang an auf Typo3 setzen. Dieses System arbeitet außerordentlich stabil und geht auch dann nicht in die Knie, wenn sich das Besucheraufkommen schlagartig erhöht.


wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?
wallpaper-1019588
Smart Home Installation ausführen leicht gemacht
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A52s 5G und Galaxy S20 FE 4G mit Gratis Nest Hub bei yourfone