Web-Tipp der Woche: Jucki-Jucki

Jucki-Jucki? Ääähm… was ist denn das?

DIY-Fans aufgepasst: Jucki-Jucki ist ein Buchungsportal für kreative Workshops. Die Seite (klick hier) bietet tolle Kurse in ganz Deutschland an: Vom Stempel-Selbermach-Kurs in München über den Foto-Workshop in Berlin bis zum Strick-Nachmittag in Hamburg.

Jucki-Jucki

JuckiJucki

Ziel der Gründer Johnhie und Toni  Ahn-Bosch ist es, “Könner aus der „Do-it-yourself“-Szene und Anfänger näher zusammenzubringen”. Dabei kann jeder mitmachen und seine Workshops online stellen – vom kleinen Laden bis zum talentierten Bastler.

Und für alle, die sich fragen, wie man auf einen komischen Namen wie Jucki-Jucki kommt, dafür gibt es eine Erklärung.  Bei meiner kleinen Internet-Recherche bin ich auf einen Eintrag von Bloggerin Miri D. gestoßen. Hier kommt also die Auflösung: Jucki-Jucki kommt aus dem koreanischen Wort “ Juckihada”, das mit “zu verzichten” übersetzt werden kann. “Es geht darum, einfach mal auf Konsum zu verzichten und lieber in einer Gemeinschaft selbst etwas zu schaffen, es geht ums Teilen von Talenten. “. Sehr schön gesagt Miri D. Ist auf jeden Fall ein sehr schöner Gedanke!

Wenn ihr also Lust bekommen habt, demnächst mal in ein anderes Handwerk zu schnuppern und tolle DIY-Ideen aus der Kategorie eurer Wahl zu testen, schaut doch einfach mal auf Jucki-jucki.com vorbei. Mir persönlich hat’s einen Fotoworkshop angetan. Es wäre nämlich dringend nötig, dass ich da mal was mache.



wallpaper-1019588
Schock für die Fans: Halo Infinite ist lein Starttitel mehr für die Xbox Series X
wallpaper-1019588
Zucchini für Hunde
wallpaper-1019588
Blogthemen finden – Mit diesen Artikelideen startest du sofort durch
wallpaper-1019588
Fencheltee: Zubereitung, Wirkung & Mehr