Was vom Jahre übrig blieb …

oder, jeder blickt ab und zu zurück, besonders, wenn das Jahr wieder einmal fast vorbei ist.

Was vom Jahre übrig blieb …Rückblicke gibt es ja derzeit wie Matsch auf einer Baustelle. Ob es dann interessant ist, alles was im Jahr passiert ist nochmals widerzukäuen, bleibt ja jedem selbst überlassen. Ich möchte über Dinge schreiben, die ihr vielleicht noch gar nicht gesehen, gehört oder überhaupt gewußt habt, obwohl diese euch jeden Tag angesprungen haben und ihr fast bis zur Bewußtlosigkeit damit gelangweilt wurdet. Da Menschen (ja, auch ich) im Dezember oft so etwas verspüren, wie eine Restschuld, die es noch gilt schnell abzuarbeiten, bevor am 24. Dezember der moralische Hammer auf uns hernieder saust, möchte ich diesen Trieb hier nachdrücklich ausleben. Trotzdem erhebe ich nicht im mindesten den Zeigefinger, denn in jedem Boot, in dem ihr sitzt, habe ich direkt neben euch Platz genommen.

Da wäre die unsägliche Klimawandel-Diskussion, bei der ich jetzt schon immer wegschalte, weil in stoischer Dummheit von jedem Sender immer wiederholt wird, dass jede Regierung unbedingt unter der 2 Grad Celsius Marke bleiben möchte (in den nächsten 80 Jahren), damit die Erde nicht absäuft. Selbst die Wissenschaftler machen da mit, denn ein bisschen Angst bei Volk und Staat scheint immer noch besser, als eine unglaubwürdige und überfordernde Utopie, aber was stimmt denn nun? Ja, es gibt eine Klimaerwärmung (zunächst), die natürlich einher geht mit mehr und größeren Stürmen, Trockenperioden, Dauerregen oder Schnee, doch nicht alles ist von Menschen gemacht, sondern dieser Prozess findet aktuell seit etwa 10 Millionen Jahren statt (die aktuelle Eiszeit dauert ungefähr 200 Millionen Jahre an) und deshalb leben wir einigermaßen stabil in einer gemäßigten Eiszeit. Wenn es noch wärmer wird, gibt es keinen linearen Prozess von trockeneren Sommern usw., sondern irgendwann kippt das Klima komplett und Deutschland liegt dann auf einem Breitengrat, wo es 6 Monate Winter haben wird, mit etwa 30 Grad minus im Durchschnitt. Können wir das ändern oder beeinflussen, mit deutlicher Reduktion von Schadstoffen oder Partikelteilchen (dies soll pro Jahr die Temperatur weltweit um 0,1 Grad senken, ohne wissenschaftlich belegbar zu sein), welche wir in die Stratosphäre schießen und dergleichen mehr? Ganz klar, NEIN, denn unsere Lebensspanne ist viel zu kurz, um daran etwas ändern zu können, was aber nicht heißen soll, dass es nicht richtig und wichtig ist unseren Dreck deutlich zu reduzieren. Ohnehin gibt es in etwa 150 Jahren keine fossilen Brennstoffe mehr, und dann erledigt sich DAS Problem von alleine. Politiker und die Wirtschaft werden dies NIE ändern, denn die setzen immer auf Konsum und damit auf Steuereinnahmen. Wer gerne mal seinen Fußabdruck auf der Erde sehen will, macht diesen (natürlich nicht ganz exakten) Test, bei dem ich rund 2,2 Erden bei meinem Lebensstil benötige, was noch gut ist, denn vor 10 Jahren waren es sicher 4 Erden! Zum Test!

P1180658Nehmen wir jetzt mal die KI (künstliche Intelligenz). Klar, die verwenden Sie natürlich nicht, weil die Ihnen Angst macht, und außerdem wollen Sie nicht ausspioniert werden, nicht wahr?! Was ist denn eigentlich KI? Es sind Programme, die ohne Zutun eines Menschen selbstständig arbeiten und dabei jede neue Erfahrung mit in ihr Programm einfließen lassen und dann selbstständig bindende Entscheidungen treffen. Das ist übrigens ein Lieblingsthema unserer Regierung, nur nennen die es ganz brav „Digitalisierung“, was natürlich absoluter Quatsch ist, da längst alles digital läuft, ob TV, Telefon, Steuer, Smart-Phone, Datenübertragung, Clouds usw. Natürlich soll (muss) auch das Netz und dessen Geschwindigkeit erweitert werden. Nein, eigentlich nicht, da alle Unternehmen in der Kommunikation bereits aktuell die Bandbreite jedes Anschlusses messen können, um nur die Geschwindigkeit freizugeben, die der Kunde benötigt und nicht die, für die er jeden Monat bezahlt. Doch was passiert, wenn Programme Überwachungskameras kontrollieren und auswerten? Wenn virtuelle Mitarbeiter in einer Versicherung Ihren Schadensantrag bearbeiten, Kassensysteme über Artikel entscheiden, Krankenkassen nur nach Datengrundlage künftige Behandlungen zulassen, Bankenprogramme über Ihre Kreditvergabe entscheiden (passiert schon seit über 10 Jahren bei Onlinekrediten), Arbeitgeber nur nach Gesundheit, zu erwartenden Krankheiten (abhängig vom sozialen Stand, Wohnort, bisherige Stellen usw) über Ihr Weiterkommen, oder überhaupt über Ihren Job entscheiden, etc.? Genau. Sie verlieren Ihre Freiheit, und das nicht nur ein bisschen, sondern fast komplett, mal abgesehen vom Knast, jedenfalls derzeit noch. Wenn ich jetzt mal in den Raum werfe, dass dieses bereits seit dem Jahr 2000 auf vollen Touren läuft und keiner mehr die Zeit zurückdrehen kann, dann dürfen Sie jetzt Angst bekommen. Jedes Smartphone, jede Karte (wo auch immer die eingescannt wird), jedes moderne Fahrzeug, jede Bankenbewegung, jeder Arztbesuch, jeder Flug, jede Online Plattform bringt Ihnen ein Stück mehr Gefangenschaft und mal ehrlich. Auf was davon wollen/ können Sie verzichten?

Ich will jetzt gar nicht über unsere Politik reden, welche sich schon seit der Wahl nur noch mit sich selbst beschäftigt. Lieber sollten wir uns freuen, einen Abgesandten wie Friedrich Merz, nicht noch auf dumme Art und Weise als Bundeskanzler von Blackrocks Gnaden vor die Nase gesetzt bekommen zu haben, weil eine Wahl hatten Sie doch nicht, oder? Demokratie wird ja völlig überbewertet, wie jetzt in Frankreich zu sehen ist. Erst schimpft halb Europa über die Wirtschaftskraft von Deutschland und will dann endlich mal ein Land so etwas wie Hartz IV und Arbeit light einführen, wehren sich doch diese doofen Gelbwesten, nur weil das bei uns zwar zu gnadenlosem Wohlstand geführt hat, aber eben auch zu sozialem Abstieg, Ausgrenzung, Null Bock, Null Zukunft, Spaltung der Gesellschaft und Rassismuss, welcher wieder schick geworden ist, denn schließlich gehört Deutschland ja den Deutschen und sonst niemand. Doch wer sind denn WIR Deutschen? Ist das nicht der Afghanische Müllmann, der Pizzabäcker, die Kassiererin, der Polizist, die Verwaltungsfachangestellte der Behörde, der Fotograf, der Augenarzt, der Klinikchef oder, oder, oder? Sind wir wirklich so dumm und verblendet, um zu glauben, dass uns diese Menschen ausdünnen, als Volk? Unsere Kultur infiltrieren? Unsere Arbeitsplätze wegschnappen oder unsere Frauen in Beschlag nehmen? Gegenfrage. Wann haben Sie das letzte mal Goethe Reise nach Italien gelesen oder Klavierkonzert No 9 Von Beethoven gehört? Dann reden Sie bitte nicht von einer Kultur, von der Sie wahrscheinlich nicht mehr wissen, als das Pizza azs Italien stammt. Was übrigens nicht stimmt, die stammt nämlich aus Indien, so wie die Nudeln aus Asien kommen, aber ich will nicht kleinlich sein!

Ich wünsche jedenfalls jedem, egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Religion, sozialem Stand oder was sonst noch, eine friedliche Zeit, ein frohes Fest, beisammen sein mit Freunden und Familie, einmal den Kommerz komplett hinter sich lassen, Bücher vorlesen oder vorgelesen bekommen, satt zu sein, ein sauberes Bett zu haben und geliebte Momente verbringen zu können, dankbar zu sein, dass man noch hier ist und vielleicht sogar gesund, und wenn Sie dies alles können, dürfen und wollen, verschenken Sie doch eine einzige Stunde an jemanden, der diese Zeit dringender benötigt als Sie.

Mit besten Grüßen, Ihr Arno von Rosen (und Milou)

Was vom Jahre übrig blieb …


wallpaper-1019588
Ode an die Uckermark #1
wallpaper-1019588
Buchvorstellung und Gewinnspiel: Glutenfrei Brot & Kuchen Backen
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Kochbuch: Project Fire | Steven Raichlen
wallpaper-1019588
Ich verstehs nicht, SBB
wallpaper-1019588
Solo Travel – Krank sein auf Reisen, so gehst du damit um!
wallpaper-1019588
Google Kalender seit gestern Nachmittag gestört