Was sind denn eigentlich Frauenreisen?

lina-art - HaengematteWir haben untereinander diskutiert: Was sind eigentlich Frauenreisen? Es scheint doch so klar: Entspannte Reisen für unabhängige Geschöpfe, die eine sehr lustvolle Auszeit suchen. Am Meer, in der Sonne, im Wind. Kein Stress mit sexual attraction, keine Diskussionen über Paardingens, aber auch nicht die Nervosität, als Alleinreisende sich entweder bemitleidet oder als Freiwild zu fühlen. Mal einfach in einer Frauengruppe die Welt und was man in ihr machen kann erleben – und, das ist so mein Ding, es einfach toll finden, sich dem Wissen erfahrener Frauen anzuvertrauen. Ich finde es immer großartig, wenn ich weibliche Entdeckerinnen treffe, es fällt mir leicht, mich ihnen anzuvertrauen:-)

frauen-kameltrekking-silvester

Wüstenfrauen via WomenFairTravel

Es gibt nicht sehr viele Anbieterinnen für Frauenreisen. Und die, die ganz beherzt neu auf den Markt treten, tun sich dennoch schwer. Denn niemand weiß so ganz, was denn eine Frauenreise nun ist?!

Sind das Reisen und freigebaute Orte für lesbische Frauen, die sich den Paltz erkämpft haben, der im Urlaub ihrer ist? Die “frühen” Reiseveranstalterinnen von Frauenreisen sind wohl vor diesem Hintergrund angetreten.

Sind das Single-Reisen für unversorgte Damen, die natürlich lieber Teil eines Paares wären, aber nun frustriert mit ihresgleichen die Zeit verbringen müssen?

Beide Möglichkeiten stehen im Raum der quälenden Phantasie und machen es weiblichen Veranstalterinnen so schwer. Zumindest anfangs.

Ich, durchaus sympathisierend mit Menschen mit gleichgeschlechtlichen Neigungen, aber auch mit meinem Mann, wäre auf so komplizierte oder eher bestürzend einfache Überlegungen nie gekommen. Für mich bedeutet die Planung, als Frau auf Reisen zu sein, eher zu entscheiden: Alleine? Zu zweit? In der Gruppe?

alexandra-david-neel-

Alexandra David-Néel:, die Reisepionierin

Als ich diesen Blog begann, war es mir vor allem um das Faszinosum zu tun, wenn sich Frauen alleine ihre Wege in der Welt suchen. Meine Vorbilder-Frauen … und ich, mit meinen eigenen Erfahrungen. Zwei grundsätzliche Passionen von mir: Hin und wieder muss ich etwas ganz alleine tun, bewältigen, mich bewähren! Und: Alle Wege dieser Welt sollten Frauen genauso offenstehen, wenn sie sie gehen wollen. Den Schlüssel zur Welt selbst und frei zu finden, darf kein männliches Privileg sein!

Im Schreiben über diese Idee habe ich mir eine neue Welt spendiert, eine Zwischenwelt im Alltag mit Fernweh und Sehnsucht, da ich ja gar nicht sooo oft reisen kann. Das Reisen und Schreiben und Lesen vermischten sich neu, im Erzählen und Kommunizieren wurde der weibliche Blick stärker. Aber was ist denn dieser weibliche Blick? Was sind Frauenreisen?

mosaik frau auf reisenIn der Zeit, in der sich die Artikel zu diesem Blog aneinanderreihten, bin ich eher weniger als zuvor dazu gekommen, alleine zu reisen, das ist der stille Witz an der Sache. Zum Beispiel will ich ja den wunderbaren, bodenständigen Mann nicht ständig ausschließen von dem, wovon ich schwärme – auch wenn unsere Vorstellung vom Reisen nie die Gleiche sein wird. Und ich begann mehr und mehr all jene Frauen zu mögen, die sich ebenfalls mit dem weiblichen Reiseblick bewegen, äußern, fiebern. Plötzlich war ich mit meiner Reiselust gar nicht mehr alleine.

Was also sind Frauenreisen? Für mich sind es keine exklusiven Lesbenreisen, aber es gibt absolut keine Vorschrift, welche sexuelle Orientierung reisende Frauen haben dürfen. Erst Recht jedoch sind es keine Reisen aus Not, weil der passende Mann nicht zur Verfügung steht. Für mich sind Frauenreisen eine lustvolle Welteroberung, in der aufbruchsbereite Frauen von aufbruchserfahrenen Frauen profitieren. Und: Einfach zum ersten Absatz zurück… Da steht mein Credo.

Ich sammle hier einfach noch mal die Frauen, die mich als Reisefrauen beindrucken:

  • Felicitas Kuchenbaur, die ihre Liebe zu Kalabrien mit anderen Frauen teilt
  • Michaela Schiffer, die Euch mit der Women Line von Vivamundo Reisen in die Ferne entführt
  • Helga Hausner, die knapp unter dem Polarkreis ISlandfrauen versammelt
  • Selina Fabian, die mit ihrem Ashram in Mallorca einen ganz besonderen Ort der Regeneration für Frauen geschaffen hat
  • Elke Lina Krüger, die Euch in ihrem kleinen Paradies in der türkischen Ägäis empfängt
  • Und last not least: Angelika Gransow auf Lanzarote, die mir wunderbar stille und verbundene Stunden spendierte. Vieles begann eigentlich hier, auch wenn es längst vorher begann… Ein magischer Ort.

wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
Biomarkt Alnatura schafft Plastiktüten ab
wallpaper-1019588
[Lesestatistik] Das war der Juli, August und September 2018...
wallpaper-1019588
Gastbeitrag: 340 wunderbare Kilometer mit dem Rad nach Kopenhagen – inkl. Tipps
wallpaper-1019588
#Wochenrückblick – Es ist zu warm.
wallpaper-1019588
Stillstand in der Physik?