Was man mal gelesen haben sollte

Nachhilfe, ja das ist mein Gebiet.Bildung spielt darum da ja auch immer ein wenig mit rein.Immer wieder frage mich angesichts der wechselnden Ansprüche. Der naturwissenschaftlichen Ausrichtung und des föderal organisierten Bildungssektors was denn genau gute Bildung ausmacht. Sollte man die Klassiker noch kennen, wenn die doch sonst keiner kennt?
Warum sollte man noch die Klassiker lesen, wenn man doch googlen kann wer da mit wem was macht?

Mein persönlicher Brainstorm
Noch verzwickter wird es, wenn man versucht herauszufinden was man mal gelesen haben sollte.
Ich versuche mich jetzt mal an einem unwissenschaftlichen Kanon, der einzig und allein dem entspringt was ich dem Volk beim Aufs Maul schauen entlocken konnte und was mir mein ureigenes, ganz persönliches Gefühl sagt.

Antike
Platon
Aristoteles
Cicero
Seneca
TacitusPythagoras von Samos (um 580 - 500 v. Chr.)
Sokrates (um 469 - 399 v. Chr.)

Was man als moderner gebildeter Mensch mal gelesen haben sollte, ja dazu gehen echt die Meinungen weit auseinander. Hier folgt das Ergebnis meines Brainstroms, Bildung quick and dirty sozusagen:
Shakespeare ( Romeo und Julia, Macbeth und Hamlet, gerne auch ein Sommernachtstraum ), Goethe ( Faust natürlich ), Schiller ( die Räuber ), Hauptmann ( Bahnwärter Thiel oder die Ratten ), Kafka ( Prozess und Verwandlung ) , Orwell ( Animal Farm und 1984), Huxley: Schöne neue Welt, Günther Grass, ETA Hoffman, Hugo von Hoffmannstal und Grimms Märchen. Diese Liste könnte ich endlos fortsetzen.

Doch haben sich über dieses Thema weit klügere,weit aus gebildetere Menschen bereits ihre drei Gedanken gemacht. Und genau das will ich mir einmal näher ansehen. Was man einmal gelesen haben muss, das ist nicht eine unausweichliche unabdingbare Wahrheit, sondern oft nur eine subjektive, kulturell gebprägte Idee von Bildung.

Was sagt die Wissenschaft zum Thema Literaturkanon/ Literatur Paradigma

http://www.ruhr-uni-bochum.de/komparatistik/studium/paradigmen.html hier findet man eine Liste aller lesenswerter Bücher,die man einmal gelesen haben sollte. Begonnen wird dabei bei der Bibel, zusammengefasst sind weltweite Werke, jedoch mit einem starken Fokus auf die westliche Welt. Folgt man dieser mehrseitigen Auflistung der wichtigsten literarischen Werke, so kann man sich sicherlich mit Fug und Recht als gebildet bezeichnen.

Einen anderen Weg in Richtung Literaturkanon geht die Zeit. Dieser Kanon der wichtigsten 70 Werke ist auf die neuere Literatur focusiert.Die Antike wird fast gänzlich ausgeklammert.http://www.zeit.de/serie/literaturkanon/seite-5

Wer sich mit Lektüre eindecken will, der muss nicht zwingend lesen

Wer sich mit Literatur vom Feinsten eindecken will, der kann hier Der Kanon. Die deutsche Literatur. Dramen: Acht Bände und ein Begleitband im Schuber: 8 Bände und 1 Begleitband (insel taschenbuch) die wichtigsten Dramen im Schuber erweben Selbige Edition gibt es auch für die wichtisten Deutschen Essays Der Kanon. Die deutsche Literatur. Essays: Fünf Bände und ein Begleitband im Schuber: 5 Bände (insel taschenbuch).Beides wird vom bekannten und beliebten Literaturkritiker Marcel Reich Ranici zusammengestellt. Richtig deluxe und meine nächste Anschaffung aber ist das DER HÖRKANON - Herausgegeben und kommentiert von Marcel Reich-Ranicki: Die deutsche Literatur - Erzählungen - Eine Auswahl auf 40 CDs - 40 Cds mit den wichtigsten Werken, Klassiker zum Hören. Das ist sicher etwas, das man sich gut mal anschaffen kann und wovon mal lange, sehr lange profitiert. Vor allem wir als Nachhilfe Institut. So kann man den Schülern die in der Schule verlangten Bücher einfach mal vorspielen und den Kauf einzelner Hörbücher anraten.Die Große Klassiker-Box.40 St.auf 10 Mp3-Cds: Meisterwerke der deutschen Literatur Dies Modell ist ein wenig günstiger, nimmt durch das mp3 Format auch weniger Platz weg und scheint eine ähnlich große Auswahl bereit zu halten.

https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/paradigmen-der-weltliteratur empfielt sich einmal Hesses leicht verständliche
"Bibliothek der Weltliteratur" von Hermann Hesse. Anzusehen. 

Also warum soll man sich denn nu die Mühe machen und den ganzen Klassiker Kram lesen?

Ich kann da nur aus eigener Erfahrung sprechen, von dem ganzen Du musst, Du sollst, so gehört sich das Kram hab ich schon damals nix gehalten. Man sollte diese Bücher für sich selbst lesen. Was gesunde Ernährung für den Körper ist, das ist diese Form der gesunden, geisigen Ernährung für das Gehirn. Wir lernen nie besser, als anhand von Geschichten, dafür wurde unser Gehirn fast schon geschaffen. Damit nimmt man mit jedem Stück Literatur auch ein Stück Welt, ein Stück Erfahrung und ein Stück Verstehen in sich auf. Dies ist mal ganz unabhängig von der Schönheit der Sprache, dem tollen Gefühl mitreden zu können und der Gewissheit, dass schon 100 erte oder 1000 ende von anderen Leuten dieses Buch mit ganz individuellen Gefühlen und Gedanken gelesen haben.

Fazit

Zu meinem persönlichen Erstaunen kenne ich die meisten der als nötig befundenen Bücher, gelesen habe ich auch einige. Die meisten, und das verwundert mich, las sich aber nicht gezwungener Maßen in der Schule,sondern komplett freiwillig und aus eigenem Antrieb. Sei es, dass mir das Buch in meinem Lieblingsantiquariat in die Hände fiel oder das ich es auf der Bibliothek vom Gutenberg Projekt entdeckte.


wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [11]
wallpaper-1019588
8 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
[Comic] Black Magick [3]
wallpaper-1019588
Wagah-Border – Wo Militärs seltsam laufen