Was kostet ein Baby?

Vielleicht stellen sich einige von euch, die planen, ein Baby zu bekommen diese Frage: mit wie vielen finanziellen Mitteln muss ich eigentlich für ein Baby rechnen? Man bekommt ja 184,- Euro Kindergeld, aber wie viel bleibt davon überhaupt noch übrig?
Nun, das kommt etwas auf euch an - kauft ihr gebraucht oder neu? Kauft ihr Markenprodukte oder können es auch einmal no-Name Produkte sein? Und schließlich - möchtet ihr stillen oder Fläschchen geben?
Ich kann euch hier nur sagen, was wir bis jetzt so ausgegeben haben, vielleicht hilft euch das.
1. Erstausstattung Möbel (Babybett, Wickelkommode, Teppich, Maxi Cosi, Kinderwagen) = ca. 700 Euro2. Kleidung (viel geborgte Kleidung) = ca. 100 Euro3. monatl. Pflegeprodukte inkl. Milchpulver (Hipp) & Windeln (Pampers) = ca. 100 Euro4. restliches Zubehör (Babykostwärmer, Laufgitter, Hochstuhl) = ca. 150 Euro
Für die Grundausstattung insgesamt haben wir also ungefähr 950,- Euro ausgegeben. Das klingt nach viel Geld, aber es läppert sich einfach zusammen. Schon allein der neue Kinderwagen hat 300,- Euro gekostet. Die laufenden monatlichen Kosten belaufen sich ungefähr auf 100,- Euro und stellen sich wie folgt zusammen:
Hipp Milchpulver x 5 = 40,- EuroPampers Windeln Größe 4 x 3 = 24,- EuroDer Rest kommt mit Feuchttüchern, Cremes und Badezusatz schnell zusammen.
So, das ist also meine ungefähre Rechnung. Ist das viel? Gebt ihr auch soviel aus oder noch mehr?

wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Frühlings- & Oster-Neuheiten vom Carlsen Verlag
wallpaper-1019588
Tagebuch Corona-Krise, New York, Day 11: New York schafft Platz für die Toten
wallpaper-1019588
Theater als Schrei(n) ¶
wallpaper-1019588
Verkehrte Welt – Steuerzahler freuen sich über höhere Staatsschulden, Sparer freuen sich über ihre Haftung für die EU
wallpaper-1019588
Regierung bereitet sich auf die Verschärfung der Beschränkungen vor