Was kommt 2017?

Ich weiß, für einen Ausblick in´s nächste Jahr ist es fast noch ein bisschen zu früh, aber es gibt da schon ein paar Dinge, auf die ich mich wie verrückt freue. Und da mir gerade danach ist darüber zu schreiben, mach ich das auch.

An erster Stelle steht bei mir da ganz groß:

die Zeit mit meiner Familie. Mag ja abgedroschen klingen, aber ist mir egal. Wer weiß, was die Zukunft bringt und daher ist jeder Augenblick kostbar.

Unsere Tochter zieht irgendwann aus. Dann wird es hier verdammt ruhig. Klar ist sie noch jung und im nächsten Jahr bleibt sie uns hoffentlich hier noch erhalten, aber wer weiß, wer weiß… Wir sind bestimmt die Letzten, die sie aufhalten, wenn das Leben sie an einen anderen Platz ruft. Jeder muss seinen eigenen Weg gehen… und irgendwann halt auch ohne Eltern…

Weil ich immer wieder gefragt werde: Unser Zusammenleben klappt super. Jeder scherzt mit jedem. Bisher war jeder Tag ungezwungen und umgänglich. Egal, wer gerade mit wem daheim ist. Und somit will ich das nicht mehr missen und freue mich auf jeden neuen Tag.

An zweiter Stelle kommen geplante Kurzurlaube:

Ende Januar geht es für uns in die Eifel zu einem Treffen der TZR-Autoren. Voll cool. Beim Letzten konnte ich nicht dabei sein. Und auch, wenn ich im letzten Jahr dort nicht viel geschrieben habe, haben sie mich nicht aus ihren Reihen verbannt. Ich freue mich auf alte und neue Gesichter, Gespräche, Spaziergänge mit meinem Schatz und Seele baumeln lassen.

Und dann mein ganz persönlicher Höhepunkt nächstes Jahr: Ende April verbringen wir zwei Nächte zu meinem Geburtstag in Venedig. Naja – die Tage in Venedig, die Nächte in einem Hotel auf dem Lido. So ober mega genial. Die letzten Besuche habe ich ja alleine in meiner Lieblingsstadt verbracht. Und die Aussicht, René den Zauber von Venedig näher bringen zu können ist einfach nur atemberaubend. Jetzt schon. Ich schwärme schon, bevor wir überhaupt losgeflogen sind. Einfach nur, weil ich weiß, dass es toll werden wird. Und der Reiseführer liegt schon seit Tagen auf dem Tisch. Zufällig natürlich 😉

venedig-vorschau

Als drittes

fällt mir spontan der noch ausstehende Führerschein ein. René hat seinen nun schon geschafft und ich bin so oberstolz auf ihn. Trotz großer Prüfungsangst hat er diese Hürde gepackt.

Mich hat es in den letzten Monaten etwas nach hinten geworfen. Erst Stephan´s Geburtstag, der mich geflasht hat, dann der erneute Umzug: alles in allem hatte ich einfach keinen Kopf Richtung Fahrerlaubnis. Mal schauen, was der Dezember und der Jahreswechsel so bringen. Aber ich denke mal, zu Jahresbeginn leg ich wieder richtig los und zieh das dann auch durch. Also ich werde es versuchen.

Zu guter Letzt:

das Gartengrundstück werden wir nun doch weiterpachten. Und somit werden unsere freien Tage bzw. Wochenenden damit ausgefüllt sein, dorthin zu düsen und den Alltag hinter uns zu lassen. Einfach nur leise Musik, ein gutes Buch, Spaziergänge, dem Feuer zuschauen und solche Dinge – ich freue mich schon drauf. Kann es kaum erwarten.

kolberg-vorschau

Im Frühjahr müssen wir etwas handwerklich aktiv werden, da das Dach dringend neu gemacht werden muss. Aber so ist das halt. Der geplante Zaun wird noch warten müssen. Das Geld wächst leider auch bei uns nicht nach.

Alles in Allem

freue ich mich jetzt schon auf 2017. Dieser Jahreswechsel wird so ganz anders, als der Letzte…


wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer