Was ist wohl in dem Koffer?

Was ist wohl in dem Koffer?

Ein großes Mysterium! Überall sieht man Menschen mit Gepäckstücken und ich frage mich so oft: Was ist da bloß drin?

Am Bahnhof ist es noch einfach. Da eilen die Menschen mit kleinen Trolleys vorbei und ich gehe von mir selber aus und denke: da ist ein Ersatzhemd drin, die Farbstifte, ein Pflanzenbuch und gewiss die Zahnbürste.

Aber am Flughafen wird es schon schwieriger. Manche Urlauber haben so gigantische Koffer, dass ich mir gar nicht zusammenreimen kann, was da alles drin ist. Badehosen? Sonnencrème? Hm. Wenigstens haben dort einige Gepäckstücke die Form ihres Inhalts. Da sieht man einen fahrradförmigen, einen surfbrettförmigen oder einen golfbagförmigen Koffer. Bingo.

Aber man kann sich natürlich gewaltig täuschen. Letztes Jahr stand bei uns am Bahnhof ein einsamer Koffer, und die Polizei hat sich ausgemalt, was da alles drin sein könnte und hat dann zur Sicherheit den ganzen Bahnhof geschlossen. Aber mit Hilfe eines Sprengroboters hat man dann gemerkt, dass er nur alte Kleider enthielt.

Auf einer Wanderung im Jura kam mir einmal ein junger Mann mit einem gigantischen Rucksack entgegen. Ich habe lange studiert, was der da auf den Berg hochträgt. Später sah ich ihn am Himmel vorbeifliegen. Da war also sein «Flugzeug» drin – ein Gleitschirm.

Als wir in Nepal, hoch in den Bergen nach einigen Tagen Fußmarsch unser neues Heim bezogen, brachten nach und nach die Träger unser Gepäck. Noch am selben Tag hat eine nette Frau vom Ort angeklopft und gefragt, ob sie Äpfel kaufen könne. Auch dieses Rätsel brauchte etwas Zeit zur Auflösung. Aber es stellte sich heraus, dass die Kartonschachteln, die wir benutzten, sonst für den Transport von Äpfeln eingesetzt wurden. Und die gute Nepalifrau konnte sich wohl nicht im Traum ausmalen, dass wir in den Kisten hundert Bücher, ein Sack Lego für die Kinder oder eine Solarbetriebene Lampe hatten.

Die Reisenden früherer Zeiten hatten immer viele Dinge dabei. Henry M. Stanley hatte schnell mal ein paar hundert Träger für seine Expeditions-Ausrüstung durch den schwarzen Kontinent. Das waren unzählige robuste Kisten, auf dem Kopf von afrikanischen Trägern getragen. Auch dort haben sich die Leute gefragt: was ist wohl in den Koffern und Kisten? Noch lange vor dem Victoriasee kam er in große Schwierigkeiten, weil es sich unter den dortigen Stämmen herumgesprochen hatte, dass in den Kisten Zwerge seien, die der weiße Mann im geeigneten Moment herauslässt und die dann über die einheimische Bevölkerung herfallen würden.

Nun, vielleicht sind in den großen Koffern der Urlauber auch Zwerge drin?

Bild oben: Reisekoffer aus Polymermasse, 2016
Bild unten: Die Träger machen eine Pause, Jajarkot Nepal

Was ist wohl in dem Koffer?