Was ich den Unfallchirurgen schon immer mal sagen wollte

Stitch Composite

Liebe Kolleginnen und Kollegen der chirurgischen Zunft,

Ihr macht ganz tolle Arbeit: Eure Operationen sind einfach besser als meine, Eure Nähte und Klammerungen bei Wunden viel routinierter und hübscher, keine Frage. Viele von Euch können auch mit Kindern gut, basteln Gummihandschuhgesichter und benutzen bunte Verbände. Das ist alles ganz prima.

Kleine Anregung: Platzwunden könnt Ihr ja nähen oder mit Gewebekleber kleben oder auch mal Klammerpflaster benutzen, je nach Zustand der Wunde und Eurem Belieben, manche kleben eben lieber. Ist völlig ok.

Aber: Kombinieren muss man das nicht. Eine gut vernähte Wunde benötigt keine Klammerpflaster, schon gar keinen Histokleber oben drauf. Eine geklammerte Wunde wird auch so halten, dann muss das ganze nicht noch mit Sekundenkleber verziert werden (oder man benutzt gleich *nur* den Kleber).

Denn: Verdammt, ich muss die Fäden ziehen. Und wenn dann alles in einer einzigen Klebepampe verschwindet, macht das weder mir, noch dem Patienten wirklich Spaß. Das wollte ich mal anmerken. Vielleicht lest Ihr´s ja.

Achja: … dann war da noch die Sache mit den Haaren. Aber das ein anderes Mal.

Viele liebe kollegiale Grüße zum Nikolaus,

Euer kinderdok

(c) Bild bei Flickr/Pitt Caleb (unter Lizenz Creative Commons)


Einsortiert unter:infosachen Tagged: Chirurg, Nähen, Platzwunde, praxis, Unfall

wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht