Was Frau sein aus macht

Wir hören all zu oft: typisch Frau am Steuer! Frauen verbringen eine Ewigkeit auf der Toilette, Frauen bereden Alles bis ins kleinste Detail… und und und. Da gehen Euch doch bestimmt noch mehr solche Ausdrücke durch den Kopf.

Aber ist es nicht so, dass in Wirklichkeit der Mann, der dies sagt, ein starkes Problem mit seinem Selbstbewusstsein hat? Gerade beim Autofahren kommen die psychischen “Störungen” sehr gut zum Vorschein. Wenn sich jemand nicht überholen lässt (egal ob Mann oder Frau) fühlt er sich unterdrückt von demjenigen der ihn überholt. Leute die ständig fluchen, weil der andere wieder irgend etwas falsch auf der Strasse macht, sind sehr ungeduldig und egoistisch. Weil nicht gerade alles so läuft wie sie es jetzt gerne haben möchten! Es gibt viel Aggressivität auf der Strasse und, da kommen die Psychosen eines jeden einzelnen zum Vorschein! Wir müssen doch zu geben im Grunde genommen ist es egal! Egal wenn er mich überholt, egal wenn er kein Licht hat u.s.w. so lange nichts passiert…

Zurück zu diesen Ausdrücken. Ich glaube das sind alles Facetten die Frau sich mit den Jahren angeschafft hat, obwohl es häufig den Mann betrifft. Ich beobachte oft, dass der Mann lange auf der Toilette ist oder Dinge in die Länge diskutiert…! Also genau umgekehrt! Deshalb möchte ich Euch die Vorzüge und die Stärken der Frau offenbaren.

In unserer kleinen Welt “regieren” die Frauen!

Mein Mann steht jeden Tag um 5.30 Uhr auf,  um im Stall unsere zehn “sensibeln” Frauen zu melken! Will eine die Milch nicht geben, hat sie ihn in der Hand! Er macht alles, damit sie ihm die Milch gibt! Sobald sie alle versorgt sind, bekommen die Kälber die Milch. Wenn der Muni seine 75 Kilo erreicht hat, das ist ca. mit drei Monaten, wird er an den Metzger verkauft und schon wieder besetzen nur noch die Frauen den Stall und regieren meinen Mann!  Sie sind die Einnahmequellen von uns! Später gehe ich zu meinen Aufzucht Hühner, die vom Kücken bis sie 18 Wochen sind, bei uns aufwachsen. Alles Hühner! Denn sie werden schon nach dem Schlupf gesext, da die Gockel ja keine Eier legen können! Nach 18 Wochen verlassen sie unseren Stall und gehen auf einen Legehennen Betrieb. Meine Legehennen, 360 Stück, haben immerhin zehn Gockel im Stall! Ein bisschen Freude müssen sie doch auch noch haben, dachte ich mir. Mein Mann sagte, eigentlich ist es Verschwendung, denn sie bringen uns nichts ein. Unsere drei kastrierten Kätzinnen haben einen unkastrierten Kater. Er verlässt uns  jeden Frühling ca. für 6 Wochen. Unsere Hündin meldet sich laut, sobald jemand auf den Hof zufährt und verteidigt ihr Revier! Mein Mann ist umgeben von dominanten Frauen, welche sein Einkommen bestimmen! Zu guter letzt kommen seine Mutter und ich dazu, die irgendwelche Dinge verlangen oder befehlen und natürlich überall mithelfen…!

Versteht ihr jetzt wieso Männer solche Dinge über uns Frauen äussern müssen?

 


wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Kranke Seele – Symptome, Folgen und Auswege
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Predator - Upgrade
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Arena: Grausame Spiele von Hayley Barker
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 20.09.2019
wallpaper-1019588
Marimekko – Ikonische Muster aus Finnland
wallpaper-1019588
Til Schweiger und die Suche nach der Traumfrau