Was das folgende Bild mit Paleo zu tun hat + 4 Lösungsansätze

Was das folgende Bild mit Paleo zu tun hat + 4 LösungsansätzeFacebook0Twitter0Google+0

Bei diesem Bild handelt es sich um einen Screenshot, den ich gemacht habe. Ich habe in einigen Ernährungs-Foren Threads gestartet um herauszufinden, was für Fragen andere Internetbesucher über die Paleo-Diät haben. Und obwohl die Diskussion, die entstand, relativ konstruktiv war, gab es doch einige Kommentare, die mich dazu gebracht haben, diesen Artikel hier zu schreiben. Eine dieser Kommentare ist eben der hier. Er ist ungefähr 2 Wochen alt:Was das folgende Bild mit der Pale-Diät zu tun hat

Heute will ich über “Haters” reden. Dieses Wort kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Hasser (was ich aber nicht mag, denn der Begriff Hasser ist viel intensiver als die englische Version). Sagen wir einfach mal, dass es sich um Leute handelt, die nicht konstruktiv ihre Meinung äußern und ihrer Unwissenheit auf anderem Wege Ausdruck verleihen.

Ich sollte lieber mal an dieser Stelle sagen, dass ich mir obwohl andere Meinungen immer anhöre, am Ende doch ich selbst die Person bin, die eine Entscheidung treffen muss. Sei es Diät oder ein anderer Bereich im Leben. Dies ist besonders wichtig wenn es zu Dingen kommt, denen die Mehrheit vielleicht nicht zustimmt und auch nie zustimmen wird. Und es ist auch gut so. Denn Kritik ist immer willkommen und ein Teil des Lebens. Nur so entwickelt man sich weiter und weiß was Sache ist. Allerdings gibt es natürlich auch einen Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und der Art der Kritik, wie sie oben im Bild zu sehen ist.

Was haben “Haters” mit Paleo zu tun? 

Gute Frage. Egal wo ich bin, es gibt immer Leute, die ihren Senf dazu geben müssen, wenn es zu meinen Essgewohnheiten kommt. Ich sei doch so gesund und würde mein Leben nicht genießen (obwohl ich selbst manchmal Fast Food esse und sonst meinen Leben in vollen Zügen genieße mit der Paleo Diät). Das Problem ist einfach, dass die Mehrheit eben keinen paläolithischen Ansatz verfolgt und es wohl auch nie tun wird. Es ist einfach zu unkonventionell. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes so fantastisch, dass Menschen die Vorteile einfach nicht realisieren.

Aber das ist völlig ok und sollte auch so sein und bleiben. Jeder hat seine eigene Meinung und sollte diese auch vertreten dürfen. Ich bin mir aber sicher, dass es auch bei dir immer wieder Leute gibt, die deinen Lebensstil einfach nicht verstehen und damit nicht klar kommen können. In dem Buch Ignore Everybody wird das Verhältnis zwischen zwei Personen ziemlich gut beschrieben. Sobald sich eine Person verändert, ändert sich somit auch das intrapersonelle Macht-Verhältnis. Die andere Person fürchtet Veränderungen. Du musst damit klar kommen und realisieren, dass du nur wenige Dinge in deinem Umfeld kontrollieren kannst. Die Meinung Anderer gehört ganz oben auf dieser Liste mit dazu. Außerdem, kann die andere Person verunsichert sein, vielleicht weil diese Person selbst vergeblich versucht hat ihre Diät umzustellen. Oder vielleicht kann es auch sein, dass sie wirklich interessiert ist in deinem Ansatz. istock_000005343680medium

Darum gibt es 4 Wege, wie du diesen Haters und ihren Äußerungen entgegen wirken kannst:

  1. Ernährung für Doofies: Wenn jemand ernsthafte Fragen zum Thema Paleo hat, solltest du dir die Zeit nehmen und dich mit dieser Personen zusammen setzen. Einige Minuten können dieser Person das Leben verändern. So war es bei mir und meinem Kumpel, der mich dazu überzeugt hat. Diese Personen wollen wohl wirklich ihr Leben verändern, sie wissen aber nicht wo genau. Und ein bisschen Hilfe, besonders am Anfang, ist immer gut.
  2. Übertreibe es: Ich bin mir nicht genau sicher, was der deutsche Begriff dafür ist, aber wir im Englischen benutzen den Begriff “troll”. Dieses Wort bedeutet, dass wir uns über jemanden lustig machen, aber nicht in einer schmerzvollen und respektlosen Weise, sondern indem wir das Gesagte benutzen und es unverhältnismäßig aufblähen. Zum Beispiel hätte ich zu dem Herren in dem Bild oben sagen können: “Ja das stimmt. Bei mir in der Höhle wurden Fleischkeulen entdeckt. Ich bin ja so ein Steinzeitmensch.” Das führt dazu, dass die andere Person etwas überrascht ist und nicht genau weiß, was sie antworten soll. So gibst du der Situation ein vorläufiges Ende.
  3. Ignorieren: Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Wenn du mit einer Person redest und ihr von deinen Zielen erzählst und sie nach einem abfälligen Kommentar einfach ignorierst, kommt das komisch und respektlos rüber. Aber wenn das über dem Internet geschieht, vielleicht auf Facebook oder SMS, dann merkt die andere Person mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass ihr Kommentar einfach nur dumm war. Einsicht ist das magische Wort.
  4. Kontrolliere dein Umfeld: Wenn du vielen negativen Menschen in deinem Umfeld ausgesetzt bist, heißt das wohl, dass du es ändern solltest. Fange damit an, dass du Gruppen betrittst, deren Mitglieder ähnliche Ansichten haben wie du. Wenn es zu Paleo kommt, kannst du zum Beispiel meiner Paleo-Diskussionsgruppe beitreten. Dadurch kannst du Informationen und Ansichten mit Anderen austauschen, die hilfreich sind.

Also, wenn es zu solchen Situationen kommt, wende diese Lösungsansätze an und sage mir was passiert ist. Ich würde mich sehr über Kommentare freuen. :) Ach, und noch was: Ich habe der Person oben im Bild nicht geantwortet. Ich habe es nicht für nötig gehalten. :)


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Holzknecht-Hütte
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Schloss Marienburg - wir schaffen das
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
China-Virus in den USA: Erster Fall im US-Staat Washington
wallpaper-1019588
Ich wunsche dir alles liebe bedeutung
wallpaper-1019588
Pokémon Mewtwo schlägt zurück Evolution ab Februar auf Netflix
wallpaper-1019588
HP: Tintenabo gekündigt – Patrone fernabgeschaltet