Warum wir regelmäßig entgiften sollten

Täglich entgiftenWir nehmen täglich Giftstoffe auf. Über die Haut, durch Essen & Trinken und natürlich auch durch das Atmen. Zum Glück hat unser Körper ein Reinigungssystem: Die Leber, Nieren, das Lymphsystem, den Darm und die Haut. So werden zellulärer Müll, Gifte und Unreinheiten entfernt.

Warum sollten wir dann entgiften, wenn unser Körper das doch selbst erledigt?

Unsere giftige Umwelt

Täglich gelangen viele Tonnen Chemikalien in unsere Umwelt, ob durch Pflanzenschutzmittel, Anstriche, Baustoffe, Arzneimittel oder Alltagsprodukte.Sie sind in der Luft, die wir atmen, dem Wasser das wir trinken, der Nahrung, die wir essen und den Kosmetikprodukten, die wir auf unsere Haut auftragen.

Hier nur drei Beispiele von unzähligen Gefahrenstoffen

Pestizide

Die “Schwarze Liste” besonders gefährlicher Pestizide, die die Umweltorganisation Greenpeace zusammengestellt hat, beinhaltet 451 Chemikalien, die weltweit eingesetzt werden. Davon ist rund ein Drittel auch in Europa zugelassen. Die gelisteten Agrargifte können unter anderem Krebs auslösen, die Fruchtbarkeit beeinflussen oder die Nerven schädigen.

Polychlorierte Biphenyle (PCB)

Diese sind als krebserregend bekannt und bereits in niedriger Dosierung extrem toxisch.

Gesättigte Mineralölkohlenwasserstoffe

Über Verpackungen geraten diese Stoffe in unser Essen. Aus Tüten, Kartons und Dosen gelangen rund hundertmal mehr Chemikalien ins Essen als  durch Pestizide aus der Landwirtschaft.

Unser Körper speichert diese Giftstoffe in den Fettzellen. Toxisches Fett umgibt also unsere Gürtellinie und unsere lebenswichtigen Organe.

Unsere inneren Filter sind aber nicht dazu gemacht, mit dieser konstanten toxischen Attacke umzugehen. Unser Körper ist überfordert und benötigt Reinigung und ernährungstechnische Unterstützung. Und das jeden Tag, damit er reibungslos arbeiten kann – so wie von der Natur vorgesehen.

Nährstoffarme Böden und hoch verarbeitete Nahrungsmittel

Gewachsen auf sterilen, ausgelaugten Böden, die kaum noch die wichtigen natürlichen Mineralien und Mikroorganismen enthalten. Chemisch verarbeitet, erhitzt und bestrahlt – unsere Nahrung hat noch nie so wenig Nährstoffe enthalten, wie heute. Sie verdient eigentlich nicht mal mehr ihren Namen. Die durchschnittliche Art der Ernährung kann unserem Körper einfach nicht mehr die Nährstoffe zur Verfügung stellen, die er dringend benötigt, um sich selbst zu reinigen.

Lebensstil… Stress

Unser schneller und geschäftiger Alltag kann sehr stressig sein. Stress bringt den Körper dazu Cortisol zu produzieren – das „Fliehen“ oder „Kämpfen“ Hormon. Stehen wir unter Dauerstress, bildet sich ein giftiger Cortisol Spiegel. Dies kann unser Immunsystem schwächen und damit auch unsere Fähigkeit Krankheiten zu bekämpfen und Gifte abzubauen. Dies macht eine Reinigung und das entgiften durch Nährstoffe noch wichtiger.

Die Antwort ist ganz einfach

Entgiften und reinigen jeden Tag!

  • Wir tauschen ganz selbstverständlich das Öl und den Filter in unserem Auto
  • Wir tanken das beste Benzin
  • Wir haben Luft- und Wasserfilter zuhause
  • Wir putzen täglich unsere Zähne und waschen uns

Wir müssen mehr tun: Wir müssen unser inneres System gesund und aktiv halten. Wir müssen die Gifte, die sich jeden Tag in unserem Körper sammeln ausleiten und die lebenswichtigen Nährstoffe  auffüllen, die in unserer Nahrung fehlen.

Eine ideale tägliche Reinigung erreichen wir durch nährstoffreiche, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung, die unserem Körper dabei hilft, sich selbst von Chemikalien und fremden Stoffen zu befreien.

Das führt zu mehr Energie, Gewichtsverlust und verhindert vorzeitiges Altern… Jeden Tag!

Zwei Mal im Jahr solltest du eine richtige Darmreinigung durchführen. Mit hochwertigen löslichen und unlöslichen Ballaststoffen, Kräutern und probiotischen Bakterien, die dafür sorgen, dass das Darmmillieu gestärkt und die Säure-Basen-Balance im Darm wieder hergestellt wird.

Worauf du täglich achten solltest:

Dein Körper benötigt  33 Mikronährstoffe: 13 Vitamine, 6 Mineralien, 14 Spurenelemente. Dazu kommen 2 Fette (Omega 3 und Omega 6) sowie 8 Aminsosäuren, außerdem Enzyme und Phytonährstoffe.

Die Herausforderungen mit unserer Umwelt, dem Lebensstil und der Ernährung sind gar nicht so leicht  zu bewältigen.

Die Entscheidung zu treffen, heute zu beginnen und mehr für Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden zu tun… die ist ganz einfach!

print

wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Mats Olsson – Demut
wallpaper-1019588
Reinigung und Schließung des “Sindicat de Felanitx” auf Mallorca hat begonnen
wallpaper-1019588
Badische Zeitung (BZ) jammert: „Kaum noch Familiennachzug“
wallpaper-1019588
Saekano the Movie: Finale – Film läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2020