Warum trug Stefan Raab bei seinem schweren Sturz keinen Downhill-Helm?

Warum trug Stefan Raab bei seinem schweren Sturz keinen Downhill-Helm?Am Samstag-Abend, 10.04., stürzte Stefan Raab sehr schwer beim Mountainbike-Rennen im Wettkampf bei "Schlag den Raab". Die Verletzungen in seinem Gesicht waren deutlich zu erkennen. In einem wenige Minuten später im Internet bereitgestellten Video ist der schwere Überschlag deutlich zu sehen. Er trug einen normalen Fahrradhelm, der ihn vor dem aufprallenden Mountainbike schützte und somit noch Schlimmeres verhinderte.
Trotzdem mache ich der Produktionsfirma und den Verantwortlichen den Vorwurf, den Fahrradhelm-Typ falsch gewählt zu haben. Es gibt extra für diese bekannt-gefährliche Rad-Sportart MTB/Downhill oder auch BMX spezielle Full-Face Helme, die nicht nur den Kopf, sondern auch den Kiefernbereich mit einem verstärkten Kinnbügel schützen.
Hätte Raab diesen Helm getragen, wäre sein Gesicht nicht völlig schutzlos auf den Boden aufgeschlagen. Der Kinnbügel hätte seinen Kopf von vorne geschützt!
Unser sportkopf24-Team wünscht Stefan Raab gute Genesung und wir hoffen, dass die vermutliche Gehirnerschütterung nicht folgenschwer ist. Die Produktionsfirma und die Verantwortlichen für dieses Spiel würde ich zur Rechenschaft ziehen.