uvex ultraguard schafft den Spagat - Kombi Sport- und Skibrille

Die auf der ISPO 2010 im Februar vielbeachtete uvex ultraguard habe ich in dieser Woche erstmals in die Hände bekommen: Eine völlig neue entwickelte Brille mit echtem Potenzial zum Erfolg! Die uvex Leute aus Entwicklung und Fertigung haben sich hier zu einer echten Multifunktions-Brille aufgemacht.
uvex ultraguard schafft den Spagat - Kombi Sport- und Skibrille
Die uvex ultraguard wirkt gleich auf dem ersten Blick sehr robust, ist mit 32 Gramm sicher auch kein Fliegengewicht. Aber diese Steifheit braucht der Brillenrahmen für den festen Sitz der Scheiben, der Skibrillen-Gesichtsauflage und der Bügel bzw. des Kopfbandes. Damit sind auch schon die wichtigsten Komponenten der uvex ultraguard aufgezählt.
Beeindruckend ist die neue Technologie bei der Bügelbefestigung. Um die Bügel für das Austauschen mit dem Brillenkopfband zu lösen, müssen dieses nach vorne geschoben werden. Sie lösen sich dann leicht aus der absolut fest sitzenden Arretierung. Ich musste auch erst die Anleitung lesen, um dahinter zu kommen. Aber durch diese Befestigungsmethode sind Bügel und Kopfband absolut sicher und fest im Brillenrahmen verankert. Die Scheiben müssen beim Austausch der Bügel entnommen werden.
Wobei der Scheibenwechsel problemlos funktioniert. Durch einfachen Druck werden die Scheiben nach außen entnommen. Die neue uvex Variomatic Polavision litemirror Scheibe vereint hier gleich drei wichtige Eigenschaften für eine Sportbrille und eine Skibrille:
  • Selbsttönung im Licht-Transmissionsbereich (Anteil des durchgelassenen Lichtes) 6-22%, was ideal bei viel Sonne und hellem Licht ist
  • Polarisationsfilter für eine blendfreie Sicht mit kontrastverstärkender Wirkung
  • leicht austauschbar mit der mitgelieferten litemirror orange Scheibe für schlechte Sicht, Nebel und Schneefall, Licht-Transmission 43-80%
Mit dieser Scheibenausrüstung kann man fast allen Licht- und Wettersituationen gelassen entgegensehen.
Bei Kälte und Schnee, sowie beim Skifahren auf der Piste kann die uvex ultraguard mit einem wärmenden Skibrillen-Aufsatz aufgerüstet werden. Dieser besteht aus einem harten Ansteckteil aus Kunststoff, das auf der Innenseite mit dickem Schaumstoff verklebt ist. Die Gesichtsauflage selbst ist aus einem anschmiegsamen Velourmaterial. Und selbst für Helmträger oder für den besonders festen Sitz am Kopf kann das verstellbare Kopfband anstelle der Bügel genutzt werden.
Nicht unerwähnt sollen die verstellbaren Bügelenden und die einstellbare Nasenauflage der uvex ultraguard sein.
Mein persönliches Fazit: Mit der uvex ultraguard scheint die Barriere zwischen einer hochwertigen Sportbrille und einer wärmenden helmkompatiblen Skibrille aufgehoben. Sicher wird man sie nicht bei der Tour de France oder im alpinen Ski-Weltcup bei den Profis sehen. Aber alle Freizeitsportler, die im Sommer und im Winter sportlich aktiv sind, werden von dieser neuen uvex Brille in vielerlei Hinsicht profitieren.
Bilder und 360° Ansichten sowie weitere technische Beschreibungen gibt es auf hier.