Warum treibt Tee?

Lesezeit 2 Minuten

Die harntreibende Wirkung im Tee wird durch die enthaltenen Stoffe: Koffein, Theobromin und Theophyllin ausgelöst. Es sind sogenannte Alkaloide die eine anregende Wirkung auf unser Nervensystem haben. Koffein arbeitet als sogenanntes Diuretika, was ein Sammelbegriff für harntreibende Mittel ist. 

Vor allem in den kälteren Jahreszeiten greifen viele vermehrt zu Tee. Was vollkommen in Ordnung ist, aber wenn es Teesorten sind, die viel Koffein enthalten, musst du mit häufigeren Toilettengängen rechnen. 

Fun-Fact: Koffein (auch Coffein geschrieben) hat mehrere Bezeichnungen. Entgegen der weitverbreiteten Meinung ist im Tee kein Teein enthalten, sondern Koffein. Mittlerweile hat sich die Bezeichnung Teein so weit verbreitet, dass es auch als Synonym für Koffein aufgeführt wird. Die vollständige Bezeichnung lautet 1,3,7-Trimethyl-2,6-purindion.

Teesorten die harntreibend wirken

Vor allem im zunehmenden Alter kann die Blase Probleme bereiten. Bei Blasenschwäche sollten gewisse Teesorten dann gemieden werden. Einige Teesorten mit Koffein sind: 

  • Grüner Tee
  • Weißer Tee
  • Gelber Tee
  • Oolong Tee
  • Pu Erh Tee
  • Schwarzer Tee
  • Matcha Tee
  • Matetee
  • Guayusa Tee

Weitere Teesorten die harntreibend wirken können: 

  • Brennnesseltee
  • Grüner Hafertee
  • Birkenblättertee 

Auch bei Blasenschwäche ist es absolut notwendig den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Natürlich werde ich hier jetzt keine medizinischen Ratschläge geben und jeder der eine vermeintliche Blasenschwäche hat, sollte dies mit seinem behandelten Arzt absprechen. 

Durch eine ausreichende Menge an Flüssigkeit unterstützt du die Blase bei der Reinigung. Wenn du zu wenig trinkst, wird die Blase zu selten gespült und es können sich Bakterien ansiedeln. 

Wie viel Flüssigkeit jeder von uns benötigt ist dabei komplett unterschiedlich und richtet sich nach Alter und Lebensstil. Es gibt einen groben Richtwert von 30 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht. Und wenn du dich anstrengst, also zum Beispiel Sport treibst, solltest du entsprechend mehr trinken.  

Wie wird der Harndrang ausgelöst?

Das gesamte Harnsystem des Menschen ist wie ein Reinigungssystem, dass bei den Nieren anfängt. Die Nieren filtern für unseren Körper welche Stoffe nicht gebraucht werden oder schädlich sind. Diese werden später mit dem Urin ausgeschieden. 

Wenn die Blase anschließend eine gewisse Menge Urin gespeichert hat, dehnt sie sich Stück für Stück aus. Irgendwann wird dem Gehirn über die Nerven in der Blasenwand signalisiert, dass sie voll ist. So entsteht Harndrang.

Schlussworte

Selbst wenn einige Teesorten dazu verleiten öfter auf Klo zu rennen, solltest du nicht aufhören genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Ein gesunder Wasserhaushalt ist enorm wichtig für den Körper, um Gesundheit und Funktionsfähigkeit aufrechtzuerhalten. 

Und wenn du die Befürchtung hast eine Blasenschwäche zu haben, solltest du keine Angst haben und den Gang zum Doktor wagen, um das abzuklären. Denn deine Gesundheit ist das allerwichtigste!

Weiterführende Links:

https://www.gesundheitsinformation.de/wie-funktioniert-das-harnsystem.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Coffein

Insenio

Titelbildquelle: Bild von Peter H auf Pixabay


wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [4]
wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?