Warum es so wichtig ist, den goldenen Mittelweg einzuschlagen!


Warum es so wichtig ist, den goldenen Mittelweg einzuschlagen!

Quelle: Jost Kremmler, Potsdam


Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch eine Geschichte von Lena Lieblich erzählen:
„Die Hand des Alten“

Einmal kam ein besonders geiziger Mann in das Dorf und wollte von einem alten weisen Mann wissen, was er gegen seinen Geiz unternehmen kann.

Der weise Mann hielt ihm die Faust vor das Gesicht und fragte ihn:
“Was würdest Du sagen, wenn meine Hand immer so wäre?”
Er erwiderte: “Ich würde denken, sie wäre verkrüppelt.”
Dann öffnete der alte Mann die Hand und fragte weiter:
“Und wenn sie immer so wäre?”
Er antwortete: “Dann würde ich denken, sie ist auf eine andere Art ebenfalls verkrüppelt”.
Der weise alte Mann schaute ihn liebevoll eine Zeit an, bis er in seinem Gesicht erkennen konnte, dass er begriffen hatte. Dann stand er auf und ging seiner Arbeit nach.
Der Geizige konnte von diesem Augenblick an nicht mehr geizig sein. Manchmal was er sparsam, manchmal großzügig.“
Ihr Lieben,

Ihr wisst, dass ich bei all meinen Geschichten und dem, was ich dazu schreibe,
immer für ein gesundes Mittelmaß bin.
„Mittelmäßig“ zu sein, ist normalerweise nichts Gutes, das gebe ich gerne zu, aber um im Leben bestehen zu können, ist ein solches Mittelmaß, oder vielleicht sollte ich besser sagen – Mittelweg – besser.

Ein Beispiel:
Ich bin sehr dafür, dass wir uns in dieser Welt engagieren und zum Beispiel auch für Menschen Geld spenden, die in der Dritten Welt hungern.
In diesem Fall wäre es nicht sehr menschlich zu sagen: „Von meinem Geld gebe ich nicht ab, ich teile mit niemandem, Hauptsache mir geht es gut!“
Allerdings darf die Hilfsbereitschaft auch nicht so weit gehen, wie ich das schon in einer Bremer Familie erlebt habe, in der die liebe Mutter regelmäßig so viel Geld für Hilfsprojekte in der Dritten Welt spendete, dass sie spätestens ab dem 20. eines jeden Monats nur noch so wenig Geld zur Verfügung hatte, dass sie für ihre Familie nur noch solche einfachen Mahlzeiten wie Spagetti mit Tomatensoße kochen konnte.
Ja, es kam sogar vor, dass manche Mahlzeiten sogar ganz ausfallen mussten. Erst nach etlichen liebevoll geführten Gesprächen war diese Frau bereit, ihr Verhalten zu ändern und den sogenannten „goldenen Mittelweg“ einzuschlagen.
Das ist eines der großen Geheimnisse eines glücklichen Lebens:
Der goldene Mittelweg.

Immer nur lachen, immer nur lustig sein, immer nur glücklich sein, das ist nicht die Lebenswirklichkeit. Es gibt auch Zeiten, in denen wir Trauer, Schmerz und Schatten empfinden.
Aber wir dürfen wissen: Die Sonne wird wieder scheinen.
Immer nur auf dem Weg sein, um Ziele zu erreichen, um Träume zu verwirklichen, ermüdet uns.
Zeiten der Ruhe, der Stille, des Sich-Erholens sind ebenso wichtig wie die Zeiten der Aktivität, des Voranschreitens und des Sich-Auf-Den-Weg-Machens.

So sollte auch unser Umgang mit dem Geld gestaltet sein:
Es sollte Zeiten geben, in denen wir sparsam sind, weil wir für unsere Familie, unsere Kinder und Enkelkinder und uns selbst vorsorgen, es sollte aber auch Zeiten geben, in denen wir großzügig sind und unser Geld bereitwillig – im Rahmen unserer Möglichkeiten! - für Menschen spenden, die in großer Not sind.
Ihr Lieben,

ich wünsche Euch von Herzen, dass Ihr den goldenen Mittelweg in Eurem Leben immer findet und dass Ihr mutig und tapfer auf ihm voranschreitet.
Es gibt nur einen Bereich, in dem wir nicht den goldenen Mittelweg einzuschlagen brauchen, in dem wir verschwenderisch sein dürfen, sein könne, ja fast sollten:
Das ist der Bereich der Liebe: Zu unseren Lieben können wir gar nicht oft genug sagen: „Ich liebe Dich, ich habe Dich lieb!“ Und auch mit unserem Lächeln können wir gerne verschwenderisch sein.

Ich wünsche Euch einen fröhlichen unbeschwerten Nachmittag und grüße Euch, ein wenig erkältet, aus dem schönen Bremen

Euer heiterer Werner

Warum es so wichtig ist, den goldenen Mittelweg einzuschlagen!

Quelle: Karin Heringshausen

 

wallpaper-1019588
Kreuzfahrt Guide Award 2017: Kategorie „Familienfreundlichkeit“ ging erneut an AIDAprima.
wallpaper-1019588
NEWSFLASH: Turin Brakes, Elaiza, Tim Kamrad und mehr
wallpaper-1019588
Weißes Häkelkleid kombinieren – Shooting auf Fuerteventura
wallpaper-1019588
2017 – you’ve been good.
wallpaper-1019588
[Rezension] I love you heißt noch lange nicht Ich liebe Dich
wallpaper-1019588
Die sieben HUNA-Prinzipien
wallpaper-1019588
A Star is Born: Die Neufassung mit Lady Gaga und Bradley Cooper
wallpaper-1019588
Dachterrassenliebe und Hashtag Fail - Nebenan funkeln die Sterne