Warum blogge ich? (Die Fragen aller Fragen)

Frau Sabienes sagt

warum blogge ich

Antwort auf die Frage aller Fragen

Ich habe insgesamt 4 Blogs (und wenn es meine Zeit zuließe, könnten es 5 oder 6 sein) und bekam in der letzten Woche von einer befreundeten Bloggerin die Frage gestellt, wofür dass das eigentlich gut sein soll. Und wie es der Zufall so wollte, geriet ich wenige Tage später an eine Facebook-Gruppe, die gerade eine Blogparade zu diesem Thema organisiert.
Wahrscheinlich kann ich euch im Folgenden die Frage, wofür die Bloggerei gut sein soll, nicht vollständig beantworten.
Aber vielleicht kann ich euch meine Beweggründe erzählen.

Wie kam Frau Sabienes zum Bloggen?

Seit 2002 befasse ich mich privat und später auch beruflich mit Internetseiten. In dieser Phase entstand auch aus der Idee heraus, irgendwo meine Fotos zu präsentieren, das Traumalbum. Damals war das noch ein ganz sperriges HTML-Dingens mit Frames und so weiter, heute ist daraus ein Blog geworden.
2009 hatte ich dann auf einmal eine Kundin, die eine Seite erstellt haben wollte, die auf WordPress basiert und eine Bedienungsanleitung dazu. Also erstellte ich mir zum Üben erstmal selbst einen WordPress-Blog und damit war Sabienes Traumwelten unter Schmerzen (die uralten WordPress-Versionen waren längst nicht so flexibel, wie heute) geboren. Danach wandelte ich ein altes HTML-Projekt, nämlich Mondyoga in WordPress um und war dann eigentlich ganz gut bedient.
Mein Hauptblog ist und bleibt Sabienes Traumwelten und das wurde mit der Zeit ein ganz fürchterlich zusammengewürfelter Mischblog. Anfang diesen Jahres gründete ich Frau Sabienes, um eine eigene Plattform für reine Frauenthemen zu haben. Ich wollte meine männlichen Leser mit „Weiberkram“, wie Wechseljahre, Mode, Frauenbücher usw. nicht länger belästigen und tatsächlich liebe ich es, hier öffentlich Beauty-Boxen auszupacken und darüber zu berichten (links von mir wartet schon die Blogger Box auf einen Artikel!)

Vier Blogs sind eine Menge Arbeit, weil man nicht nur wie verrückt schreibt, sondern sich auch um die Technik kümmern muss.

Warum blogge ich überhaupt?

Zuerst wollte ich lediglich ein paar schöne Fotos herzeigen (die früher gar nicht so schön gewesen sind, weil man in der Regel alles bis auf mindestens 30 kb verkleinert hat).
Dann habe ich festgestellt, dass es mir wirklich sehr gut tut, wenn ich bestimmte Dinge erzählen kann oder sie mir von der Seele schreibe.
Ich möchte auf meinen Blogs nicht nur über Beauty Boxen oder Mode schreiben. Ich sehe sie auch als Plattform, um Stellung zu Geschehnissen oder Gegebenheiten zu beziehen und zum Gespräch darüber anzuregen. Manchmal möchte ich auch von schönen oder lustigen Erlebnissen berichten oder euch von schönen Büchern erzählen und empfehlen.

Und ja. Ich habe auch Kooperationen. Und ich habe hier Werbung.

Und wenn ihr auf den Werbebanner klickt, haben meine Kinder im Winter etwas Warmes zum Essen 😉

Die anderen Teilnehmerinnen:

Vor mir haben schon ganz viele andere Bloggerinnen an der Blogparade „Warum blogge ich?“ teilgenommen:

Foto: Warum blogge ich? ©frau-sabienes.de
Text: Warum blogge ich? (Die Fragen aller Fragen) ©frau-sabienes.de
(Visited 5 time, 11 visit today)

wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid