Warum?

Warum gab es den Big Bang? Big Bang bezeichnet die  Entstehung des Universums nach dem „Standardmodell“ der Kosmologie, den Urknall.

Antwort: Warum nicht?

Warum lädt Markus Cerenak zum Blog Bang (Begriff für Blogparade)ein?

Antwort: Warum nicht?

Warum rebelliert Markus gegen das Hamsterrad?

Antwort: Warum nicht?

Warum nehme ich diese Einladung gerne an?

Antwort: Warum nicht?

Warum schreibe ich dazu einen Artikel?

Antwort: Weil es mich es interessiert und ich der Erste bin, der diesen Post lesen darf. BANG! :-)

Warum? öffnet Türen.

Das „Warum nicht?“ Lässt den Menschen durch diese Türe gehen. Das Spiel Leben beginnt.

Meine Version zum Spiel: Das Spiel heißt „Existenz“, die Spielfigur „Mensch“, das Spielfeld „Erde“.

Ob  sich der Mensch dabei in ein Hamsterrad begibt oder auch nicht, hängt einzig von der Rolle ab, die er im Spiel „Leben“ ausfüllt.

Warum? setzt Neugierde frei und schiebt unseren Wohlstand, den technischen Fortschritt und unseren Lebensstandard an.

Das WARUM hat den Blick der Menschen in die Quantenphysik genauso ermöglicht wie den Blick ins Universum.

Bei allen Warum’s nutzt der Mensch die Fähigkeit seiner Sinnesorgane, Sehsinn, Hörsinn, Tastsinn, Geruchsinn und Geschmacksinn.

Reichen ihm diese angeborenen Fähigkeiten nicht aus, hat er sich dafür Hilfsmittel geschaffen.

Teleskope für den Makrokosmos…Weltraum. Mikroskope für den Blick in den Makrokosmos. Hörgeräte für die verschiedensten Tonfrequenzen:

Belassen wir es hier bei der Aufzählung und wenden uns kurz einer Betrachtung zu, die etwas Licht ins Dunkel bringen kann.

Der andere Blickwinkel

Um Welt entstehen zu lassen und erkennen zu können, sind Ein-Sichten erforderlich, für die es keine Gerätschaften gibt. Das Spiel „Leben“ hat den Menschen damit ausgestattet.

Einsicht und Erfahrung sind zwei Eigenschaften die Geschehen.

Nehmen wir dazu das Beispiel Sehen:

Um sehen zu können benötigen wir außer den Augen auch noch Licht. Licht erzeugt Schatten und damit Kontraste.

Nimm Dir einen Moment Zeit. Es ist Hell und Dunkel auf dem Bild zu erkennen. Dein Verstand legt jetzt blitzschnell fest, ob Du das Helle oder das Dunkle zum Vordergrund erhebst. Warum macht er das? Weil man ohne den Kontrast nicht wahrnehmen kann!

Ist das Dunkle der Vordergrund, nimmst Du eine Vase wahr. Ist jedoch das Helle im Vordergrund, siehst Du zwei sich anschauende Gesichter. Nutzt Du Deine Aufmerksamkeit etwas intensiver, kannst Du sogar feststellen, wie Deine Wahrnehmung im Kopf hin und her wechselt.

Ohne Hintergrund- kein Vordergrund.

Ohne Hintergrund-
kein Vordergrund.

Du brauchst den Hintergrund um den Vordergrund zu erkennen. Klar sagst Du, das ist doch einfach. Einverstanden.

Auf einer weiteren Ebene wird es schon umfangreicher und verzwickter!

Es ist die Ebene der Bewertung von Schönheit und Hässlichkeit.

Das Schöne gefällt uns, das wollen wir.

Doch das Hässliche? Wer möchte das Hässliche haben?

Noch verworrener wird es auf der ethischen Ebene.

Das ist die Ebene von Gut und Böse! Von gerecht und ungerecht!

Wer von uns könnte schon akzeptieren, dass es auf dieser Welt Ungerechtigkeit gibt? Bosheit oder Verbrechen? Jeder Mensch möchte Frieden!

Warum ist das so?

Weil wir die Polarität in ihrem ganzen Umfang noch nicht wirklich verstanden, besser gesagt, verinnerlicht haben.

Ohne den Plus-Pol gibt es keinen Minus-Pol.

Ein weiteres Bild gibt über die Polarität ebenso Aufschluss.

Alles ist bereits in Dir!

Alles ist bereits in Dir!

Jeder kennt die Aussage: Jede Münze hat zwei Seiten, oder die beiden Seiten einer Medaille.

Es ist die Betrachtung unseres Verstandes. Dieser ist ein Produkt der Polarität und somit im Spiel ohne es zu durchschauen.

Das WARUM ist immer die Frage nach dem anderen, gerade nicht sichtbaren, Pol. Der Verstand bringt die Bewertung ins Spiel und konstruiert das Hamsterrad. Das wiederum ist dem Spiel Existenz völlig egal. Alles was erschaffen wurde und wird ist vergänglich und ist von der Existenz, meinetwegen auch Quelle oder Gott genannt, wenn Du Dir dabei keinen alten Mann im Rauscherbart vorstellst, nicht getrennt.

Diese Trennung entsteht im Mind und kann nur dort im einzelnen Menschen wieder vereint werden.

Warum?

Weil Trennung eine Illusion ist.

Illusion ist keine Wahrheit und keine Wirklichkeit. Wahrheit gibt es nur einmal.

Alle Versuche Wahrheit zu beschreiben scheitern. Auch hier in diesem Artikel. Worte sind Hinweise auf die Wahrheit, aber nicht die Wahrheit.

Sie sind auch nicht richtig oder falsch, sondern im Kontext relevant oder irrelevant.

Diese Erkenntnis macht Dich fehlerfrei, wenn sie in Dir erfahren wird, ansonsten bleibt es Schall und Rauch. Anlesen oder Erklären hilft nicht wirklich!

Es verleiht Dir innere Stabilität und lässt Dich Deine Berufung frei leben. Du beginnst Dein Leben zu leben und nicht das konditionierte Verhalten umzusetzen.

Wenn Du auf die Frage: „Warum?“ von Herzen und mit Freude antworten kannst: „Warum nicht!“ oder weil es mir gerade Freude macht und niemanden schädigt, dann geschieht Leben. Der Sinn des Lebens ist das Spiel der Energien selbst.

Dein Selbst und das Spiel der Energien ist das perfekte Perpetuum mobile.

Warum

ich den Blog Lebensfreude betreibe? Warum nicht! Es ist mein Wohnzimmer, indem ich schreibe was gerade in meinem Mind geschieht. Dann bin ich der Erste der es Lesen darf. Im Zweiten Schritt gebe ich Menschen die Möglichkeit, daran teilzuhaben. Ich Teile, weil es durch mich geschieht und nicht von  mir ist.

Alles was dann geschieht, geschieht weil es geschieht. Leben ist ein Geschehen. Glaube es mir nicht, sondern überprüfe es selbst.

Wie das funktioniert?

Beginne mit Deinem Körper:

Bist Du Dein Finger? Dein Fuß? Dein Ohr … oder hast Du diese Körperteile.

Bist Du der der Dich beatmet, der Herzschläger, der Blutkreisläufer, der Verdauer…. oder geschieht es ganz ohne Dein Zutun. Bist Du der Denker Deiner Gedanken, oder fallen sie von allen Seiten in Deinen Kopf ein, wie die Vandalen? Dazu braucht es meist etwas Hilfe.

Warum

sind die Dinge so wie sind? Sie können nicht anders sein. Denn, könnten sie anders sein, wären sie anders.

Welt ist Welt, weil es so ist wie es ist. Sonst wäre sie anders.

Eine Kuh ist eine Kuh, weil sie so ist wie sie ist. Sonst wäre sie etwas anderes.

Wer aus der der Frage „Warum?“ die wirksamste aller Fragen stellen möchte, der fragt sich ehrlich, ausdauernd und aufrichtig: „Wer bin ich?“ Diese Klärung bringt Dir Deine Klarheit auch zum „Warum!“

Dazu musst Du Dir nicht einen Wolf meditieren, oder Atemkurse besuchen, oder beim Joga das Becken verrenken, was nicht bedeutet, dass diese Übungen unnötig wären, jedoch bringt die Erkenntnis wer Du wirklich bist, wenn Du den Denker, Entscheider und Täter in Dir gefunden hast.

Doch das zu erläutern würde die Absicht von Markus auf die Frage nach dem WARUM  weit sprengen.

Warum? Warum nicht! BANG! ;-) :-)

Danke Markus für die Frage, die das Tor zum Hamsterrad öffnet. Eine Tür kann zum Ein- und Aussteigen dienen. Nur offen muss sie sein!:-)

Wer nicht offen ist für die Wahrheit, wird sie auch nicht finden.

Das Gute daran ist jedoch, jeder trägt sie bereits in sich und kann sie aktivieren. ;-) Mehr ist nicht zu tun!

Es ist das Verlangen nach dem Leben.

Nur so kann sich die Liebe erfahren!

Das Leben ist! PUNKT!

Die Liebe ist! PUNKT!

Ohne Wenn und Aber und ohne WARUM! :-)


wallpaper-1019588
#1105 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #18
wallpaper-1019588
TRP122 #TrailTypen - Kim Cremer, Laufen mit Prothese
wallpaper-1019588
Tourismus: Briten wollen in Portugal 2 Milliarden ausgeben
wallpaper-1019588
6 Kommandos, die dein Hund kennen sollte und wie du sie ihm beibringst