Warm eingepackt im Walkoverall – mit diesen Modellen kann der Winter kommen

Warm eingepackt im Walkoverall – mit diesen Modellen kann der Winter kommen

Beim Walkoverall handelt es sich um einen absoluten Klassiker, der von der Übergangszeit im Herbst bis zur kalten Jahreszeit im Winter verwendet werden kann. Der Anzug aus Wolle ist nicht nur schick, sondern hält die Kleinsten auch richtig schön warm. Insgesamt also ein cleveres Investment für die kälteren Monate im Jahr. Damit du eine gute Kaufentscheidung für dich treffen kannst, möchten wir dir in diesem Beitrag beliebte Walkoverall Modelle vorstellen.

Warm, schick und ökologisch unbedenklich: der Walkoverall

Der Winter kündigt sich an und spätestens jetzt sollte man den Nachwuchs warm einpacken. Während Schneeanzüge aus Synthetikfasern im letzten ÖKO-Test durch die Bank weg aufgrund unterschiedlicher Faktoren nicht gut bewertet wurden, entscheiden sich viele Eltern für den natürlichen Stoff aus Bio-Wolle. Traditionsreiche und beliebte Hersteller sind beispielsweise Disana, Engel Natur oder hessnatur.

Ein Walkoverall wird typischerweise aus Schurwolle produziert. Dabei handelt es sich um einen idealen Grundstoff, da Schurwolle nicht nur als optimaler Wärmespeicher dient, sondern auch die Hautatmung wie auch Feuchtigkeit reguliert. In der Wolle ist Lanolin enthalten, wodurch der Walkoverall auch wasser- und schmutzabweisend wird. Das allein überzeugt die Kleinen natürlich nicht. Denn Kinder mögen es auch gern kuschelig. Auch das zeichnet einen Walkoverall aus Bio-Schurwolle aus. Denn der Anzug ist weich, kratzt nicht und auch seine elastischen Eigenschaften bleiben bei Schmutz und Nässe bestehen.

Walkoverall Vergleich: Disana, hessnatur und Engel

Aufgrund des ökologischen Trends gibt es stetig neue Hersteller, die Walkoveralls aus Merinoschurwolle anbieten. In unserem Vergleich beschränken wir uns jedoch auf die erfahrenen Hersteller, die seit Jahrzehnten für qualitativ hochwertige Textilien stehen.

Eine traditionsreiche und beliebte Marke im Bereich von Walkoveralls ist Disana. Seit der Gründung im Jahr 1982 werden alle Produkte ausschließlich in Deutschland produziert. Ökologisch wird hier groß geschrieben, denn alle Materialien für die Walkoveralls stammen aus einer kontrolliert biologischen Tierhaltung. In der aktuellen Kollektion werden 16 verschiedene Farben in den Größen 50/56 bis 86/92 angeboten. Alle Wollwalk Overalls werden aus Merinoschurwolle gefertigt. Lediglich für den empfindlichen Halsbereich wird auch Bio-Baumwolle eingesetzt.

Welche Größe dein Kind beim Disana Walkoverall benötigt:

  • 50/56: 0 - 2 Monate
  • 62/68: 2 - 7 Monate
  • 74/80: 6 - 10 Monate
  • 86/92: 10 - 18 Monate

Mehr Informationen zum Disana Walkoverall findest du im folgenden Video.

Hessnatur Walkoverall

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei dem ebenfalls deutschen Hersteller von Naturtextilien um ein Unternehmen aus Hessen. Das Unternehmen bietet neben dem klassischen Modell, welches zum Verschließen Holzknöpfe verwendet, auch ein Modell mit einem Reißverschluss an.

Der klassischee Walkoverall von Hessnatur ist in vier verschiedenen Farben und in den Größen 62/68 bis 98 erhältlich. Damit verzichtet Hessnatur auf die kleinste Größe. Allerdings kann ein Baby in den ersten zwei bis drei Lebensmonaten auch unproblematisch auf andere Weise warmgehalten werden. Besonders gut gefällt uns an diesem Modell, dass es umstülpbare Saumabschlüsse besitzt, die bei Bedarf umgeschlagen werden können. Wenn es also richtig kalt ist, bietet die der Hessnatur Walkoverall einen zusätzlichen Kälteschutz.

Engel Wollfleece Overall

Das in Deutschland ansässige Unternehmen Engel verarbeitet seit den 1982 naturbelassene Baumwolle und ist ein beliebter Anbieter für verschiedenste Naturtextilien. Der Wollfleece Overall besteht zu 100% aus Bio-Schurwolle und wird in 9 unterschiedlichen Farben angeboten. Ein Wollfleece Overall ist im Vergleich zu einem typischen Walkoverall zwar etwas kuscheliger, da es sich um aufgeraute Wollfrottee-Maschenware handelt. Wollwalk ist grundsätzlich aber etwas robuster und schützt besser vor den Widrigkeiten.

Welche Größe dein Kind beim Engel Walkoverall benötigt:

  • 50/56: 0 - 3 Monate
  • 62/68: 3 - 9 Monate
  • 74/80: 9 - 14 Monate
  • 86/92: 14 - 26 Monate

Schön, aber auch nicht ganz günstig

Im Vergleich zu herkömmlichen Schneeanzügen sind Walkoveralls deutlich teurer. Das hat verschiedene Gründe. Neben ökologisch unbedenklicher Materialien zahlt man natürlich auch für die hochwertige Verarbeitung. Denn normale Schneeanzüge werden aus handelsüblichen Grundstoffen wie Baumwolle oder Synthetikfasern gefertigt, während bei den Walkoveralls Premium-Wolle vom Merinoschaf verarbeitet wird. In der direkten Gegenüberstellung kommen einige Eltern ins Zweifeln, ob der recht hohe Preisunterschied denn gerechtfertigt ist. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Der Testbericht von ÖKO-Test könnte aber einige Zweifel aus dem Weg räumen.

ÖKO-Test: Schneeanzüge können nicht überzeugen

Im Jahr 2015 hat das renommierte Prüfinstitut ÖKO-Test insgesamt 15 Schneeanzüge für Kleinkinder in den Größen 80 bis 98 genauer untersucht, indem das Material umfangreich getestet und auf Schadstoffe geprüft wurde.

Materialtest

Beim Materialtest sollte zunächst die Alltagstauglichkeit untersucht werden. Dementsprechend wurden untersucht, ob die Schneeanzüge verblassen. Hier gab es seitens der Tester keine nennenswerten Probleme. Ganz im Gegenteil: einige Modelle wurden sogar mit "sehr gut" bewertet.

Schadstoffüberprüfung

Schwerwiegende Schwächen kamen aber durch den Schaftstofftest zum Vorschein. Alle untersuchten Schneeanzüge enthielten Schadstoffe, die für Kleinkinder nicht als unbedenklich gelten. So wurden unter anderem Formaldehyd, halogenorganische Verbindungen, optische Aufheller, Antimon und polzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (kurz: PAK) nachgewiesen.

Den gesamten Testbericht von ÖKO-Test findest du hier.

Wollwalk Anzüge aus Schurwolle

Walkstoffe haben bemerkenswerte Materialeigenschaften, die erst durch das spezielle Verfahren entstehen. Durch das Walken wird die Schurwolle zu einem extrem hochwertigen Textil, welches nicht nur äußerst stabil und belastbar ist, sondern auch ideal isoliert und vor den Gezeiten schützt. Durch die schmutzabweisende Eigenschaft bedürfen Wollwalk Anzüge keiner aufwendigen Pflege und können einfach mit der Bürste und bei Bedarf mit warmen Wasser gesäubert werden. Beim Walken wird die Schurwolle unter Zugabe von Wasser, Wärme und Reibung verfilzt. Eine Kombination von verschiedenen Arbeitsschritten sorgt dafür, dass die Fasern sich sehr stark verdichten.

Im Ergebnis wird durch das Walken ein äußerst dichtes und robustes Material erzeugt, welches ohne Zugabe von chemischen Mitteln gegen Wind schützt, schmutz- und wasserabweisend ist und trotzdem bequem zu tragen ist. Durch die Mobilität ist es auch einfacher, den eigenen Nachwuchs im Kinderwagen zu transportieren.

Vorteile von Wollwalk auf einen Blick

  • Atmungsaktiv
  • geringes Eigengewicht
  • leicht und dadurch beweglich
  • weich und elastisch
  • hervorragende Isoierungseigenschaften
  • durch Lanolin wasser- und schmutzabweisend

Ein Anzug aus Wollwalk bietet gegenüber üblichen Schneeanzügen für Kinder also viele Vorteile. Für die Winterzeit ist es ratsam, einen dicken Wollwalk Overall zu erwerben. Denn hier sind alle Eigenschaften optimal vorhanden. Die Anzüge sind nicht nur nahezu unkaputtbar, sondern auch kaum schmutzanfällig. Außerdem bietet ein Wollwalk Anzug deinem Kind deutlich mehr Bewegungsspielraum als ein herrkömmlicher, fester Schneeanzug. Der Overall kann bspw. auch ganz einfach mit einem Fußsack für den Kinderwagen kombiniert werden. Denn der Fußsack kann praktischerweise einfach im Kinderwagen liegen bleiben, wodurch das Anziehen für alle Beteiligten deutlich entspannter ist.

Welche Unterschiede gibt es zwischen den drei Modellen?

Wir möchten dir nur hochwertige Dinge empfehlen, die wir selber verwenden. Daher sind die oben aufgeführten Walkoveralls grundsätzlich uneingeschränkt empfehlenswert. Sie werden zu 100% aus der hochwertigen Merinoschurwolle gefertigt und bringen die typischen Eigenschaften wie Elastizität, Isolierung und Atmungsaktivität mit.

Die Modelle unterscheiden sich in kleineren Nuancen, wie bspw. den Knöpfen. Während im Disana Walkoverall eingefärbte Steinnussköpfe verwendet werden, sind beim Modell von hessnatur ebenfalls Holzköpfe zu finden, die allerdings ein Schafsmotiv beinhalten. Die zweite, größere Unterscheidung besteht darin, dass die Kapuze des Disana Walkoveralls mit Baumwolle gefüttert ist. Das ist beim Wollwalk Overall von hessnatur und Engel nicht der Fall, sodass das Modell von Disana etwas mehr Schutz vor Wind bieten dürfte.

Die drei vorgestellten Walkoveralls sind allesamt äußerst hochwertig verarbeitet, sehen gut aus und halten dein Kind während der kalten Jahreszeit warm. Während ein Overall aus Wollfleece vielleicht noch etwas kuscheliger ist, trotzt ein regulärer Walkoverall den Widrigkeiten noch besser. Für welches Modell du dich letztlich entscheidest, ist dementsprechend reine Geschmackssache.

Jetzt bist du gefragt: welchen Walkoverall trägt dein Kind und warum? Schreib' es in die Kommentare 🙂



wallpaper-1019588
Die neue glutenfreie Starterbox der FoodOase – Unsere Vorstellung und Verlosung
wallpaper-1019588
Wer ist Arbeitnehmer?
wallpaper-1019588
Übernahmeangebot für Aktien der NORDWEST Handel AG (EUR 18,25 je Aktie)
wallpaper-1019588
Oldtimer-Treffen in Schwangau - und mein Baujahr war nicht dabei!
wallpaper-1019588
Fabienne leistet ganze Arbeit
wallpaper-1019588
Lions Club Mariazell – Aktuelle Infos
wallpaper-1019588
Forgive me. | #berlinspiriert #berlin #blog #blogger #potd #notesofberlin #sticker #art #urbanjungle #urbanromantix #igersberlin #ig_berlin #ig_berlincity #berlinlove #berlinlife #street #streetview #streetart #mood #forgiveness #forgiveme #imsorry #im...
wallpaper-1019588
Rotterdam mit Kindern