Wale im neuseeländischen Winter

Winterwanderungen zu Wasser

humpbackwhaleJedes Jahr markiert der Winteranfang den Beginn der Bestandsaufnahme der Buckelwale und anderen Walarten in neuseeländischen Gewässern. Seit sie 1966 unter weltweitem Artenschutz stehen, wird jedes Jahr für 4 Wochen ihr Bestand und Zustand registriert und mit Daten anderer Länder verglichen. Der alljährliche Tripp in den wärmeren Norden des Südpazifiks zu den Fortpflanzungsgebieten macht dies einfacher für die Forscher, kann aber durchaus riskant für die einzelnen Wale werden.

Und wieder ein bisschen verfahren

Am 22.7.2015 war ein SüdkaperSouthern Right Whale – ein bisschen zu nah an die Nordküste der Nordinsel gekommen und fand seinen Weg nicht mehr aus einer Bucht. Am Mount Maunganui Strand in der Bay of Plenty wurde der Wal gesichtet und schnell von DoC Mitarbeitern beaufsichtigt und bei Flut in Richtung offenes Meer geleitet. Zum Glück war er nicht richtig gestrandet, so dass keine grössere Rettungsaktion nötig war, aber trotzdem mussten Polizei und Feuerwehr anrücken um Leute davon abzuhalten ins Wasser zu gehen oder den Helfern den Weg freizuhalten!

Gute Nachrichten für den Umweltschutz

Migaloo-breach-Dan-BurnsVon 2005 bis 2007 fand diese Bestandsaufnahme nur für zwei Wochen statt, aber seitdem konnte DoC mit Unterstützung der OMV NZ dies für vier Wochen organisieren und konnte dieses Jahr Rekordzahlen vermelden. Noch hinken die Bestände hinter den australischen hinterher, sind aber stetig am steigen. Und ein besonderer Bonus war die Sichtung eines weissen Wales in der ersten Juliwoche! Den Fotos nach scheint es ein Wal namens Migaloo – Aborigine für ‘white fella’ (weisser Kerl) – zu sein, der sich hauptsächlich an der australischen Küste aufhält. Eine Gewebeprobe soll diese Identifizierung bestätigen und ausserdem klären, ob es sich um einen Albino handelt oder ‘nur’ um eine Farbvariation.

Wale beobachten

Und gute Nachrichten dieser Art sind natürlich auch für unsere Besucher wichtig. Jeder der an einer ‘whale-watching’ tour teilnimmt, möchte diese herrlichen Geschöpfe in ihrem natürlichen Element erleben und sich an deren verbesserten Lebensbedingungen erfreuen. In diesem Sinne hoffen wir, dass die kommende Paarungssaison erfolgreich ist und im nächsten Sommer neue Mitglieder in den Herden schwimmen. Solltet Ihr daran besonders interessiert sein, folgt diesem Link oder schaut Euch unsere Reisen an, die den Ort Kaikoura im Reiseverlauf haben!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens



wallpaper-1019588
Enthusiasmus und Exzellenz – der Schlüssel zum Erfolg
wallpaper-1019588
Deutscher Computerspielpreis 2019: Jetzt Spiele einreichen!
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
„Tsuki Ga Kirei“ bekommt eine O-Card spendiert
wallpaper-1019588
Engel B. & Max – Weihnachtskerzen
wallpaper-1019588
PRÄSENTATION: “Got Plans Tonight?”-Konzertabend in Berlin
wallpaper-1019588
Balearische Anwaltskammer lädt zum Tag der offenen Tür auf Mallorca