Vor 55 Jahren gestorben – der Bandleader Jimmy Dorsey

Vor 55 Jahren, am 12. Juni 1957, starb der Bandleader Jimmy Dorsey.

Er wurde am 29. Februar 1904 in Pensylvania, USA geboren.

Dorsey galt als einer der besten Altsaxophonisten der Swing-Ära und war der ältere Bruder des ebenfalls sehr bekannten Swingmusikers Tommy Dorsey, in dessen Band u.a. Frank Sinatra sang.

Ihre musikalische Karriere begannen beide z.B. im Orchester von Paul Whiteman in den 1920er Jahren.

1934 gründeten die Brüder ein eigenes Orchester, nur ein Jahr später fhrte Jimmy dann seine eigene Band, mit der er erfolgreiche Titel wie “Green Eyes” oder “Amapola” einspielte.

Nach dem Krieg taten sich die Brüder wieder zusammen und bestritten eine Reihe von Radio- und Fernsehshows bei CBS.

In einer dieser Shows trat im Januar 1956 sogar Elvis Presley auf.

Nach dem Tod seines Bruders Tommy (1956) leitete Jimmy das Orchester allein weiter und hatte mit “So Rare” noch einen großen Hit.