Von Kindern und Warzen

Von Kindern und Warzen

Geduld ist angesagt

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie auch unsere Buben heimsuchen würden: Warzen befallen nämlich sozusagen jedes Kind irgendwann einmal während seiner Kindheit oder auch noch während der Jugendzeit!

Eine Ansteckung durch das “humane Papillomavirus”, welches Hauptverursacher von Warzen ist, erfolgt  entweder durch direkten Körperkontakt, über kontaminierte Gegenstände oder auch in Feuchtbereichen wie Turnhallen und Schwimmbäder.

Unsere Buben haben grad zweierlei Sorten erwischt: Der Ältere hat eine gewöhnliche Warze am Finger. Diese ist – gemäss Kinderarzt – grundsätzlich harmlos und wird irgendwann auch wieder von alleine weggehen.

Da sie aber unseren Älteren stört, hat uns der Kinderarzt eine Behandlung mit Duofilm empfohlen – eine Säure, die wir ihm nun jeden Abend auf die Warze aufpinseln und dann mit einem Heftpflaster abkleben.

Langsam weicht dieser Film die Warze auf und man kann sie fortzu ganz leicht mit einem Bimsstein abkratzen. Diese Prozedur wiederholen wir so lange, bis die Warze weg ist. Meistens sollten 3 – 4 Zyklen reichen und einen Dermatologen, der die Warze entfernt, braucht es in der Regel nicht.

Unser Jüngere hingegen hat Flug- oder Dellwarzen erwischt. Auch diese verschwinden von alleine, allerdings meist erst nach einigen Monaten. Solange sie das Kind nicht stören, muss man im Prinzip nichts machen. Wenn – wie in unserem Fall – viele Warzen an einem Ort sind oder die Haut ein bisschen rauh und gerötet wird, lohnt es sich, diese zwei Mal täglich mit einer rückfettenden Creme (z.B. Bepanthen) einzufetten, da sich die Warzen besser ausbreiten können, wenn die Haut trocken und deswegen durchlässiger ist.

Wenn die Flug- und Dellwarzen stören, kann man sie auch entfernen, was an sich keine grosse Sache ist, aber etwas unangenehm. Als Alternative, v.a. wenn einzelne Warzen grösser werden, gibt es auch Tinkturen, die man aufpinseln kann.

Das Problem an den Flug- und Dellwarzen ist, dass sie sich ganz oberflächlich auf der Haut ausbreiten und es lange geht, bis das Immunsystem das bemerkt und darauf reagiert. Deshalb nützt es nichts, wenn man alle entfernt, sie können dann trotzdem wiederkommen, bis das Immunsystem gegen den Virus reagiert hat.

Alle Kinder machen offenbar einmal diesen Virus durch, danach sind sie immun und bekommen diese Art von Warzen nie mehr.

Mögt Ihr Euch an Eure eigene Kindheit erinnern? Hattet Ihr auch Warzen? Und Eure Kinder heute? Was habt Ihr dagegen gemacht?

Links zu weiteren Informationen:


wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
Prähistorische Übersetzungslücken
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
65 Kilometer Downhill auf der Yungas Street (Death Road Bolivien)
wallpaper-1019588
Dachkonstruktion Flachdach
wallpaper-1019588
Was Kostet ein neues Dach
wallpaper-1019588
NEWS: Duncan Laurence veröffentlicht Akustik-Version von “Arcade”