Von Feigen und Oliven

Von Feigen und Oliven

„ Wir haben den Menschen ja in schönster Gestaltung erschaffen, hierauf haben Wir ihn zu den Niedrigsten der Niedrigen werden lassen“ (Surah Tin, Vers 4 und 5)…

Im modernen Leben, was wir erschaffen haben, wollen wir Hunde an der Leine, die Vögel im Käfig und die Fische im Aquarium sehen und haben mit der Freiheit dieser „Haustiere“  einige Probleme. Man hat uns beigebracht, dass der Vogel außerhalb des Käfigs, der Hund ohne Leine und der Fisch ohne das Aquarium nicht leben kann und deswegen nicht leben darf. Die heutige moderne Gesellschaft hat die Freiheit unserer „Haustiere“ gleichgesetzt  mit dem Tod und will uns dies als natürlichen Werdegang einreden. Was wir jedoch außer Acht gelassen haben ist die Sunna´ des Allbarmherzigen und des Allerbarmers. In der ursprünglichen Natur, in der Fitra der Natur sind die Tiere „frei“ und „lebendig“, was für die moderne Gesellschaft angeblich paradox ist.

Der Mensch war es, der den Käfig gebaut hatte, damit er den Vogel, dem er den Wald gestohlen hat, einsperren konnte.

Der Mensch war es, der die Leine zurechtgeschnitten hatte, damit er den Hund, den er als gefährlich einstufte, geißeln konnte.

Der Mensch war es, der das Aquarium nach Hause brachte, um den Fisch dort unterzubringen, weil er das Meer mit eigenen Händen eliminiert hatte.

Der Mensch hat die Großstadt erfunden. Die Großstadt mit all ihren Gebäuden aus Beton, welches unsere Denkweisen auch von Tag zu Tag „betonisiert“. Der Beton akzeptiert weder die Regentropfen in seiner „Seele“ wie die Erde, noch versteht er etwas von Tränen auf Kleeblättern. Unsere Straßen sind aus Asphalt, auf dem man weder eine Lilie noch eine Rose beim wachsen zusehen kann. Den Skylines fehlt der Duft eines Schmetterlings, der wenigstens, der höchstens einen verdammten Tag auf dieser Welt verbringen will. Der Mensch will etwas Neues erschaffen. Er versucht, die Natur mit der Stadt zu verdecken.

Während er versucht, Gott zu sein, in dem er seine Menschlichkeit verliert, flüchtet er eigentlich vom Menschsein zu den Niedrigsten der Niedrigen.

P.S. Und was ist eigentlich mit den Menschen, die in Käfigen inhaftiert, an Leinen von Zeitarbeitsfirmen, im Aquarium des kapitalistischen Systems leben?

Die freiheitlichen Gedanken des modernen Menschen werden aufgrund der Angst, dass Freiheit gleich Tod wie bei den „Haustieren“ bedeutet, unterdrückt…

Burhan Y.


wallpaper-1019588
Neuer Nachschub für alle Digimon-Videospielspieler wurde angekündigt
wallpaper-1019588
DMSC gibt Nominierungen für die Deutschmusik-Awards 2018 bekannt
wallpaper-1019588
Schildkröten-Patenschaften-Tag – der amerikanische Turtle Adoption Day
wallpaper-1019588
Besuch in der glutenfreien Backstube von Panista – Crowdfunding
wallpaper-1019588
Energiewende und FakePower: Kohlendioxid und Photosynthese
wallpaper-1019588
brandnooz Genuss Box September 2018
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Aisha Badru
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Black Honey – s/t