Von der Praxis ins Studio

Heute war ich sehr wahrscheinlich zum letzten Mal im Rahmen des medizinischen Trainingsprogramms in meiner Physio-therapeutischen Praxis trainieren. In den nächsten Wochen möchte ich mich ganz auf die Renovierung und unseren Umzug konzentrieren. Und danach werde ich mich wohl in einem Fitnessstudio anmelden. Ich konnte bisher zwar so ner Mukibude überhaupt nichts abgewinnen, aber mittlerweile bietet sie mir 3 entscheidende Vorteil wenn ich weiterhin trainieren möchte:

  • Das Fitnessstudio ist direkt um die Ecke von meinem neuen Zu Hause.
  • Auch wenn man es kaum glaubt, es kostet im Monat weniger.
  • Und: Ich hoffe das Training dort ist zeitlich flexibler und spontaner möglich. Bisher bin ich an 2 feste Termin in der Woche gebunden gewesen von denen einer zeitlich eh schon immer knapp war. Und mal spontan trainieren war leider auch nicht möglich. Wie gesagt, ich hoffe das ist im Studio anders.
  • Wobei ich sagen muss: Das Trainingsprogramm und die Betreuung in meiner Physiotherapeutischen Praxis waren echt super und empfehlenswert. Genauso wie die Krankengymnastik vorher. Ich würde jederzeit wieder hingehen. Vor allem waren durchweg alle Therapeuten sehr freundlich. Ich weiß auch sehr wohl, dass ich den Therapeuten dort mit zu verdanken habe, dass ich meinen Arm heute wieder so gut bewegen kann. Im Moment sprechen einfach nur die o.g. Gründe dagegen dort weiter zu trainieren. Und ob die Betreuung im Studio dann auch so gut ist wird sich zeigen. Aber da ich ja jetzt weiß was ich machen will, stell ich mich das nicht ganz so problematisch vor. Wie sagt man so schön: “Schau mer malâ€� ;-)


wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen