Von der Geldanlage auf einem Tagesgeldkonto

GeldNachdem ich gestern einen Artikel über Hochzeitsplanungstools veröffentlicht habe und darin anklingen haben lasse, dass wir unsere Hochzeit für Sommer nächsten Jahres planen, folgten – hm, sagen wir leicht verwunderte Reaktionen meiner Freundinnen.

Ok, wir hatten es bisher niemanden erzählt und so eine Neuigkeit aus meinem Blog zu erfahren, ist sicher nicht die beste Form der Kommunikation. Aber passiert ist passiert und nun ist die sprichwörtliche Katze aus dem Sack. Es ist doch alles noch so weit weg, dass wir es selbst noch gar nicht realisiert haben, was da alles auf uns zukommen wird. :)

Wie ich schon bei der Vorstellung des Budgetplaners erwähnte, wird bekanntlich für eine Hochzeit meist ein Haufen Geld benötigt. Aber wie ist das Geld, das wir uns eigens für diesen Zweck monatlich zur Seite legen, am besten angelegt? Klar, könnten wir es unter der Matratze horten, aber erstens ist das ganz und gar nicht mehr zeitgemäß und es vermehrt sich dort auch nicht. Die nächste Möglichkeit wäre die Anlage auf einem Sparbuch. Doch die Zinsen, die es auf Sparbücher gibt, sind so schwindend gering, dass der Aufwand, der damit verbunden ist, meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt ist.

Auf mein Sparbuch, das sich auch noch unverschämterweise Sparbuch PLUS nennt, gibt es sagenhafte 0,25% Zinsen p.A., also quasi… so gut wie gar nichts. Eigentlich habe ich es auch nur noch nicht gelöscht, weil mein Vater das Sparbuch als solches verlegt hat und auf ihm zudem nur ein minimaler Betrag ruht, der geringer ist als meine Faulheit, das Büchlein zu suchen. ;)

Was ebenfalls gegen ein Sparbuch spricht, ist mein Unwille jedes Mal mit dem Sparbuch zur Bank zu wackeln, wenn ich über das auf ihm liegende Geld verfügen möchte. Das Sparbuch scheidet somit auch aus, zu umständlich.

Geld

Die dritte Alternative ist ein Tagesgeldkonto. So ein Konto bietet den Vorteil, dass es bequem online geführt werden kann und das Geld jederzeit verfügbar ist. Viele Geldinstitute bieten inzwischen Tagesgeldkonten zu unterschiedlichen Zinssätzen an.

Der Vergleich von Tagesgeldkonten ermöglicht einen Überblick, wo das Geld effizient angelegt werden kann. Bereits mit der Eingabe des Anlagebetrags und der Auswahl der Anlagedauer können die aktuellen Renditen verglichen und praktischerweise auch gleich die errechneten Zinsen angezeigt werden.

Bei einer Anlage in Höhe von beispielsweise 8.000 Euro über 12 Monate liegt die höchste Rendite zur Zeit bei 2,86%, das entspricht einem Zinsertrag von 214,12 Euro im Jahr. Das ist schon ein ordentliches Sümmchen dafür, dass das Geld auf einem Tagesgeldkonto und nicht etwa wie zu Omas Zeiten unter der Matratze oder auf einem Sparbuch liegt. Selbstverständlich gibt es auch Alternativen zum Tagesgeldkonto, aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass das Tagesgeldkonto das Sparbuch unserer Zeit geworden ist, nur – wie so viele Dinge in der heutigen Zeit – deutlich flexibler.


wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze