Volkswagen erhält Deutschen Ideen Preis 2012 für beste Umweltidee

Ideengeber Jens Strassmann und Ideenmanagement-Chefin Pirka Falkenberg nehmen DEKRA-Auszeichnung in Dresden entgegen


Deutscher Ideen Preis 2012 Volkswagen

Volkswagen ist vom Deutschen Institut für Betriebswirtschaft (dib) und der internationalen Sachverständigenorganisation DEKRA mit dem Deutschen Ideen Preis 2012 für die beste Umweltidee ausgezeichnet worden. Die Jury überzeugte ein Verbesserungsvorschlag von Jens Strassmann, Mitarbeiter der Volkswagen Qualitätssicherung. Die Idee des 39-jährigen Wolfsburgers, in sämtlichen Neuwagen des Volkswagen Konzerns ein neues umweltverträglicheres Kühlmittel einzusetzen, sei innovativ, fördere den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und diene dem Umweltschutz, lobten die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Jens Strassmann und Pirka Falkenberg, Leiterin Konzern Ideenmanagement, nahmen die Auszeichnung für Volkswagen gestern Abend in Dresden entgegen.

Günter Damme, Leiter der Konzernforschung Umwelt, sagte: „Volkswagen hat sich mit seiner Strategie ‚Think Blue. Factory.‘ sehr ambitionierte Umweltziele gesteckt. Damit diese erreicht werden, ist es notwendig, dass jeder einzelne Mitarbeiter sich mit dieser Unternehmenshaltung identifiziert und durch umweltschonendes Handeln bei der täglichen Arbeit zum Erfolg beiträgt. Die Idee von Herrn Strassmann und seinem Team ist ein exzellenter Beleg dafür, wie Mitarbeiter bei Volkswagen durch Eigeninitiative und Kreativität am eigenen Arbeitsplatz mithelfen, Umweltbelastungen zu verringern.”

Jens Strassmann, Meister für Kunststofftechnik im Konzernlabor, hatte vorgeschlagen, eine neue Kühlmittelgeneration künftig bei Neufahrzeugen aller Automobilmarken des Volkswagen Konzerns einzusetzen. Ursprünglich für die Oberklasse entwickelt, erfüllt der innovative Kühlmittelzusatz höchste Leistungsanforderungen und ist zudem kostengünstiger und umweltfreundlicher als bisherige Kühlmittel. Die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile sind enorm und nachhaltig wirksam: Schon bei der Produktion des Kühlmittels werden pro Jahr etwa zwei Millionen Liter Erdöl weniger benötigt und rund 30.000 Tonnen CO2-Emissionen vermieden. Darüber hinaus spart Volkswagen nun jährlich mehr als 1,7 Millionen Euro ein.

Pirka Falkenberg betonte: „Eine gute Idee wirkt lange nach. Der Deutsche Ideen Preis ist die dritte Auszeichnung für den Verbesserungsvorschlag von Jens Strassmann – nach den internen Auszeichnungen ‚Idee des Monats‘ durch das Ideenmanagement sowie dem Umweltpreis von Volkswagen.”

Der Deutsche Ideen Preis ist gestern in insgesamt fünf Kategorien und zum zweiten Mal überhaupt vom dib verliehen worden. Bei der in Frankfurt am Main ansässigen Tochtergesellschaft der internationalen Sachverständigenorganisation DEKRA SE hatten sich für den Preis 20 Unternehmen aus Deutschland, Indonesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit mehr als 30 Ideen und Innovationen beworben – erstmals auch Volkswagen. Die Auszeichnung genießt unter Ideenmanager aus Industrie und Dienstleistungsunternehmen hohes Ansehen. Rund 400 Unternehmen und Institutionen aus sieben Ländern – Deutschland, Österreich und der Schweiz, aus Frankreich, Großbritannien, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten – kommen im dib-Forum Ideenmanagement zum Erfahrungsaustausch zusammen.

Quelle: Volkswagen


wallpaper-1019588
Upgrade - einer der Top Filme im neuen Jahr
wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Property: Warum so skeptisch?
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
ICH HABE ZWEI REAKTIONEN, WENN ICH DAS HAUS...
wallpaper-1019588
José James – Ain’t No Sunshine (From Pier 59 Studios, NY) [Video]
wallpaper-1019588
Nintendo hat noch keine Pläne, auf das 3DS zu verzichten
wallpaper-1019588
Börsenverein reicht Beschwerde gegen die Deutsche Post beim Bundeskartellamt ein