Vokabelkarten über Vokabelkarten…

Wohl für viele Leute das Interessanteste an China, sind die Schriftzeichen. Tausende bzw. abertausende von denen gibt es (genauer gesagt ca. 87000), jedoch werden von denen nur noch ungefähr 15% benutzt. Der Rest erscheint in Ortsnamen oder alten Klassikern. Mit knapp 3000 sollte man in der Lage sein eine Zeitung zu lesen.

Vokabelkarten über Vokabelkarten…

die Entwicklung der chinesischen Schrift

Wow 3000 Zeichen und alle sehen anders aus. Jedes Zeichen besteht aus 1-17 Strichen und schon eine klitzekleine Veränderung kann ein komplett anderes Wort bedeuten. Die heutigen Zeichen haben sich über 4000 Jahre entwickelt, anfänglich noch plausible Symbole bis heute unverständliche kryptische Geheimnisse. (siehe rechts) Zum Beispiel gibt es auch heute noch Piktogramme die das Bezeichnete entsprechend der Erscheinungsform wiedergeben, z. B. 山 shan sieht aus wie ein Berg („Bildzeichen“).

Vokabelkarten über Vokabelkarten…

lernen lernen lernen

1956 wurden viele Schriftzeichen vereinfacht und die Kurzzeichen eingeführt. Langzeichen werden heute nur noch in Hongkong, Macao und Taiwan verwendet. Beispiele für die Vereinfachungen sind 图 für 圖 (, Karte), 龙 für 龍 (lóng, Drache), (馬 , Pferd, wurde zu 马). Ja alles schön und gut aber jetzt stellt sich nur noch die Frage:Wie lernt man eigentlich die tausenden chinesischen Zeichen? Diese Frage stellen oft Leute, die sich gar nicht vorstellen können, sich solch einen Berg einzuprägen. Für jeden Westler ist die gängigste Methode die Vokabelkarte.

Vokabelkarten über Vokabelkarten…

ein Meter Vokabelboxen

Ja und da ich hier sooo viel Zeit habe, dreht sich mein halbes Leben eigentlich nur noch um meine Vokabelboxen und deren Inhalt.Wie funktionierts? 3 verschiedene Boxenfarben mit jeweils unterschiedlicher Bedeutung. Blau bedeutet noch nicht können/noch nicht gelernt, Grün: Können und Rot: HSK Vokabeln (also die wichtigen). Eine kleine Karte besteht auf der einen Seite aus der deutschen Übersetzung und auf der anderen Seite steht das Schriftzeichen und die Lautumschrift (Pinyin). Kann man eine Karte richtig Schreiben und Aussprechen wandert diese in die grüne Box. Seit der 5. Klasse verfolgt mich nun dieses System und ich bin ein absoluter Fan dieser Lernmethode, weil ein ständiges hin und herwechseln der Vokabeln möglich ist und keine große Routine hereinkommt. Vokabelkarten über Vokabelkarten…Mittlerweile habe ich 14 kleine Boxen geschrieben, eine Box enthält ca 200 Karten, ergibt 2800 Vokabeln in 7 Monaten China. Dazu kommen natürlich nochmal ungefähr 1000 aus Deutschland. Dies ist wohl die größte Fleißarbeit meines Lebens, nämlich man muss bedenken, ca.100 Karten zu schreiben dauert einen ganzen Tag :( Jedoch eine Zeitung lesen dauert noch sehr lange und ist mühselig, da noch so viele wichtige Wörter fehlen. Mittlerweile trage ich die Karte einfach überall mit hin und stets wenn sich ein bisschen Zeit ergibt, wird gelernt.