Voice4SouL im Interview über Gemeinschaft und Musik mit Seele

 

Foto: Voice4SouL gen.

Foto: Voice4SouL gen.

Seit geraumer Zeit gibt es einen Geheimtipp in der Hamburger Musikszene, der sich auch über Hamburgs Grenzen herumspricht. Die Rede ist von vier hochtalentierten Sängern, die mit ihrer leidenschaftlichen Performance und reichhaltigen Gesangsrepertoire das Publikum begeistern. Ihr Name ist Voice4SouL“. Im Interview mit Musik-Schlagzeile, verrieten die vier, wer sie sind, wie sie zueinander fanden und was Musik für sie bedeutet.

Wer ist Voice4SouL und seit wann gibt es euch als Gruppe?

Als Quartett gibt es Voice4SouL seit Sommer 2011, doch schon davor haben wir seit längerer Zeit gemeinsam Musik gemacht. Wir, das sind Whitney Akowuah, Lara Fieritz, Victor Sepúlveda Rodriguez und Saskia Samuel. Unsere Liebe zum Gesang haben wir bereits früh entdeckt. In verschiedenen Chören haben wir schließlich das gemeinsame Singen gefördert. Die Schule und die Chorproben mit unserem Schulchor war letztlich auch der Rahmen, in dem wir uns kennengelernt haben.

Wie kam es zum Entschluss, euch als Voice4SouL zusammenzutun?

Sicher förderte die Teilnahme an verschiedenen Musikwettbewerben unseren Zusammenschluss. Lara konnte 2010 den dritten Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“ erringen. Saskia und Victor gewannen 2010 den „Harburger Musikpreis“ und Whitney wurde 2011 mit dem Titel „Radio Hamburg Megatalent“ ausgezeichnet. Als wir begannen, uns auch außerhalb der Schule gemeinsam mit der Musik zu beschäftigen, wollten wir etwas Neues entwickeln, etwas selber und das völlig frei gestalten – das war die Geburtsstunde von Voice4SouL.

Man sieht immer wieder bei Musikgruppen, die sich während der Schulzeit gebildet haben, dass die Mitglieder nach dem Schulabschluss getrennte Wege gehen. Bei euch ist das aber anders.

Ja, wir machen auch weiterhin gemeinsame Sache. Daran wird sich nichts ändern. Nur das mit der Logistik ist schwieriger geworden. Nach dem Abitur hat es uns in unterschiedliche Richtungen verschlagen. Whitney ist seit dem Herbst für ihre Master in Politikwissenschaften in Münster und Victor studiert Musik in Dresden. Lara studiert Lehramt in Lüneburg und Saskia macht eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in Itzehoe.

Ihr nennt euch Voice4SouL. Was ist euer Credo?

Unser Credo lässt sich aus unserem Namen herleiten: wir machen Musik mit ganzer Seele und die Freude daran ist unser Antrieb.

Wir hatten euch schon mehrmals live erleben können. Was erwartet eurer Meinung nach das Publikum, wenn Voice4SouL auftritt?

Wir sind vier leidenschaftliche und kraftvolle Sänger, deren Stimmen nicht unterschiedlicher sein könnten. Bei unseren Auftritten erwartet Euch eine mitreißende und vielseitige Show mit innovativen, neuen Interpretationen alter und moderner Songs. Wir gehen bei der Auswahl unsere Songs immer nach Gefühl vor und arbeiten mit so wenig wie möglich: Bei uns gibt es die volle Stimme zu etwas Klavier und Percussion.

Musiker möchten mit ihren Songs beim Publikum etwa auslösen. Was möchte Voice4SouL vermitteln?

Ganz klar: Lebensfreude und Gänsehaut, Musik für die Seele.

Wodurch unterscheidet sich Voice4SouL von anderen Gruppen?

Wir unterscheiden uns durch unsere Interpretationsweise und Zusammensetzung. Wir sind keine a Capella Gruppe, aber wir brauchen auch nicht viel mehr als unsere eigenen Stimmen. Zwar kommen wir aus vier verschiedenen Nationen und sind daher sehr unterschiedlich, trotzdem fühlen wir uns als ein Ganzes. Diese uns gemeinsame Vielfalt bildet eine vielseitige Grundlage für unsere Arbeit.

Apropos Interpretationen. Bislang sang Voice4SouL verschiedene Coverversionen. Gibt es auch eigene Lieder?

Wir arbeiten daran. (lachen vielversprechend)

Was bedeutet Musik für Voice4SouL?

Wir lieben die Musik und können uns nicht vorstellen, keine Musik zu machen. Die Musik hat einen unglaublich großen Platz im alltäglichen Leben von jedem Einzelnen. Es ist für uns eine Ausdrucks- und Lebensweise, eine Möglichkeit unserer Seele Stimme zu verleihen. Es ist eine Herzenssache.

Wo seht ihr euch in zwei Jahren?

Wir möchten gerne unseren Bekanntheitsgrad in Hamburg sowie auch über die Stadtgrenzen hinaus steigern. Wir arbeiten daran, uns einen festen Kalender zu schaffen, sodass wir bei bestimmten Ereignissen regelmäßig präsent sind. Ebenso möchten wir auch einige wohltätige Zwecke unterstützen, die uns am Herzen liegen, wie beispielsweise Whitneys Kinderheim „Trinity Paradise“ in Ghana.

Wo kann man Voice4SouL buchen?

Wir treten bei sehr verschiedenen Veranstaltungen auf. Von Hochzeiten und Geburtstagen über Stadtfeste bis zur Firmentagung hatten wir Gelegenheit die unterschiedlichsten Events musikalisch zu gestalten. Das Skurrilste war ein Konzert in der Hamburger U-Bahn beim Hamburger Festival „Jazz Train“. Im letzten Jahr hatten wir sogar das Glück zwei eigene Konzerte geben zu können. Die große Bandbreite an Auftritten stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen und macht uns Freude. Jeder, der Interesse daran hat uns zu buchen, kann mit uns über Facebook, per E-Mail [email protected] und schon bald auch über unsere eigene Homepage www.voice4soul.de Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns auf Euch!

Musik-Schlagzeile dankt Voice4SouL für das Interview. Wir wünschen Voice4SouL weiterhin viel Erfolg und ihrem Publikum unvergessliche Stunden mit erstklassiger Musik voll authentischer, natürlicher Leidenschaft.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Das beste Release der Woche – Get Well Soon
wallpaper-1019588
Warum ich reden prinzipiell gut finde, es aber nicht immer hilft….
wallpaper-1019588
MINILIKE 2018 – Flugplatz Mariazell – Fotos
wallpaper-1019588
Tamagotchi erscheint fürs Handy!
wallpaper-1019588
NEWS: Isolation Berlin veröffentlichen Video zum Song “Serotonin”
wallpaper-1019588
Hero Fisher: Nächste Lieferung
wallpaper-1019588
Grafische ASCII-Anzeige 顯示 eines Git-Trees
wallpaper-1019588
Shell Script für den Raspberry Pi (Linux) zum Anlegen einer Datenbank und User für MySQL und Maria DB