Vincent van Gogh Steckbrief

Vincent van Gogh Steckbrief – Der Niederländer Vincent van Gogh war einer der bedeutendsten Maler des Postimpressionismus. Zu Lebzeiten völlig verkannt und weitestgehend mittellos, sind seine Gemälde heute allgemein bekannt und gehören zu den begehrtesten Kunstwerken überhaupt. Van Gogh verbrachte einen Großteil seines Lebens in Abgeschiedenheit und hinterließ eine Sammlung von schätzungsweise 800-900 Gemälden und ebenso vielen Zeichnungen.

Vincent van Gogh Steckbrief - Bild
Vincent van Gogh – By Vincent Van Gogh (1853-1890) (Musée d’Orsay) [Public domain], via Wikimedia Commons
Vorname: Vincent
Name: van Gogh
geboren am: 30. März 1853
gestorben am: 29. Juli 1890
Land: Niederlande
Beruf: Maler

Vincent van Gogh Steckbrief – Das Leben des Künstlers

– geboren am 30. März 1853 im niederländischen Dorf Groot-Zundert (Nordbrabant)
– zunächst Besuch der Dorfschule in Zundert, später des Internats Zevenbergen, ab 1866 der Mittelschule in Tilburg
– im März 1868 Abbruch der Schulausbildung
– ab Juli 1869 Ausbildung zum Kunsthändler bei seinem Onkel in der Kunsthandlung Goupil & Cie (Den Haag)
– 1873-1875 Versetzung in die Londoner Filiale von Goupil & Cie, unerwiderte Liebe zur Tochter seiner dortigen   Vermieterin
– 1875-1876 Versetzung nach Paris, im Frühjahr 1876 Kündigung durch van Gogh aufgrund Unzufriedenheit mit dem Beruf des Kunsthändlers
– anschließend Tätigkeit als Hilfslehrer und Volontariat in einer Buchhandlung, Beginn eines Theologiestudiums, das van Gogh jedoch bald wieder abbricht


wallpaper-1019588
Vorgestellt – Bluestein Armband für die Apple Watch
wallpaper-1019588
Sag mir, wo die fetten Kinder sind
wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
Schneeschererball in Mitterbach 2020 – Fotos
wallpaper-1019588
Review: Re:ZERO -Starting Life in Another World- Vol. 1 [Blu-Ray]
wallpaper-1019588
Come to Daddy (2019)
wallpaper-1019588
Oberklasse-Tablet Huawei Matepad Pro erscheint in Deutschland