Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019

Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Auf meiner Reise nach Vietnam begegneten mir viele leckere Früchte, die ich euch jetzt in einer kleinen Fruit-Compilation zusammenfasse! :) Viel Spaß!
Obst kauft man in der Regel am Besten auf dem Markt. Speziell für Touristen werden kleinere Portionen angeboten, die bereits geschälte, geschnittene Früchte enthalten. Diese sind aber in der Regel viel teurer, als wenn man sie im Ganzen kauft. Allerdings hat man ja auf Reisen auch selten die Möglichkeit von richtigem Werkzeug, um Obst zu schälen oder aufzuhacken. Z.B. bei Jackfruit, Kokosnüssen, Ananas und co. Außer man hat dort Familie, die eine gut ausgestattete Küche haben. Von daher ist es nicht verwerflich abgepackets Obst zu kaufen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit Obst zu kaufen, welches sich gut ohne Messer etc. essen lässt.

Typische Früchte, die ihr in Vietnam finden wird (je nach Saison) sind:
Mango:
Da gibt es unterschiedliche Sorten. Es gibt auch Mangso, die man grün, also unreif verzehrt. Die sind meist sehr sauer und werden manchmal zusammen mit der Kräuterplatte bei deftigen Gerichten gereicht. Das ist so ähnlich, wie bei uns, wenn irgendwo noch ne Zitronenscheibe serviert wird. Die Säure hilft den Geschmack des Gerichts nochmal interessanter und frischer zu gestalten.
Mango habe ich in Vietnam am liebsten als frischen Shake konsumiert. Für Shakes werden nur die süßesten, reifsten Früchte genommen und ein Schluck davon ist einfach, als würde man direkt in eine Mango beissen. Unbeschreiblich gut und durch die Eiswürfel auch voll erfrischend! In manchen Gerichten werden auch die jungen Blätter der Mango verzehrt. Die haben einen ganz speziellen Geschmack und ich persönlich habe mich noch nicht so daran gewöhnt. Es schmeckt so leicht bitter und ganz komisch intensiv. Meine Oma hat diese Blätter immer mit in die frischen Sommerrollen getan... Sie haben einen Mangobaum im Garten ^^°
Kokosnuss:
In Vietnam gibt es unterschiedliche Kokosnusssorten. Man bekommt frische Kokosnüsse in Cafés und Restaurants. Dort werden sie vorgeschält und gekühlt aufbewart. Beim Servieren werden sie mit dem Beil geöffnet und man bekommt sie mit einem Strohhalm und manchmal auch einem Löffel um das Kokosfleisch auszulöffeln. Kokoswasser wird auch für Gerichte benutzt. Z.B. dämpft man gerne Meeresfrüchte in Kokoswasser (nicht Kokosmilch). Das macht alles besonders aromatisch. Auch gibt es Eiscreme aus Kokoswasser. Aus der Kokosblüte kann man auch allerleich leckere Speisen, wie z.b. Salate machen oder in Teig frittiert eignet sie sich als Fleischersatz (weil sie so fasrig ist)
Banane:
Ist gibt in Vietnam super viele verschiedene Bananensorten. Die Sorte, die es in Deutschland gibt zählt nicht zu den schmackhaftesten und ist bei Vietnamesen nicht so beliebt. Zum Snacken bevorzugt man kleine Bananesorten, die haben etwas festeres Fruchtfleisch und sind viel aromatischer. Viele Bananensorten sind grün, obwohl sie schon süß und essbar sind. In Vietnam hat die komplette Bananenpflanze eine sehr wichtig Bedeutung. Nahezu alles von dieser Pflanze wird irgenwie verwertet. In Bananenblätter werden Speisen verpackt und gedämpft. Das Bananenaroma geht dann in das Essehn über (meist ist es Klebreis) und gibt der Speise ein unbeschreibliches Aroma. Auf Bananenblätter wird auch Essen serviert. Z.B. Frische Reisnudeln vom Markt, oder Fleischspieße frisch vom Grill. Die Banenenblüten kann man ebenfalls als Gemüse für Salate oder in Eintöpfe verwenden und und und. Je nach Bananensorte ist auch die Konsistenz des Fruchtfleisches eine andere. Einige Sorten verwendet man ausschließlich zum Kochen, auch für herzhafte Gerichte. Andere Sorten sind für Süßwaren wie z.B. Kuchen, Eiscreme oder Shakes gedacht. Es gibt auch eine Bananensorte, die sich sehr gut zum Grillen eignet. Sie ist sehr fest und hat nach dem Grillen die Konsistenz von festem Klebreisteig.
Apfel, Birne, Erdbeere, Kirsche:
Dieses Obstsorten haben eines gemeinsam. Sie wachsen nur in den kälteren Regionen Vietnams. Also vor allem im Norden. In Südvietnam (wo wir die ganze Zeit waren) gibt es nur eine Gegend (Da Lat), die vom Klima her ungefähr so ist, wie bei uns in Deutschland. Dort werden dann Äpfel, Birnen, Erdbeeren und Kirschen angebaut. Natürlich wird auch vieles aus den Nachbarländern, wie China importiert. Diese Obstsorten gelten im Süden Vietnams als exotisch, sind deswegen sehr teuer und werden super edel präsentiert und verpackt. Wenn man sich etwas Besonders gönnen will, kauft man sich ein Erdbeereis. Das würde ich euch nicht empfehlen. Da wir das ja genügend in Deutschland haben. Konzentriert euch lieber auf die regionalen Obstsorten. ;)
Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Litchi, Rambutan, Long An:
Ich fasse diese drei Früchte zusammen, da sie ähnlich groß sind und ähnlich aufgebaut sind. Sie sind rund, haben einnen Kern, um den sich das Fruchtfleisch befindet. Am besten sind Sorten, bei denen der Kern besonders klein gezüchtet wurde. Alle drei Früchte schmecken sehr süß und werden vor allem frisch gegessen oder zu Desserts verarbeitet. Longan oder Litchis gibt man auch gerne als Topping in ein Erfrischungsgetränk (Siehe die Getränke-Compilation). So wie bei uns hier manchmal Himbeeren oder Blaubeeren in Cocktails rumschwimmen. Sehr lecker! :)
Mein persönlicher Favorit ist die Long An. Rambutan hat zwar sehr delikates Fruchtfleisch, welches sich aber schlechter vom Kern lösen lässt. Man muss immer ein bisschen rumknabbern, was ich nicht so mag. Bei all diesen drei Früchten kann man eigentlich fast nichts falsch machen. Probiert sie einfach mal aus! Vor allem leckere Long An findet ihr auch in größeren Asialäden hier in Deutschland und frische Litchis sind vor allem in der Weihnachtszeit herum auch in gut sortierten Supermärkten zu finden. Um an das Fruchtfleisch zu gelangen beisst man kurz in die Schale rein, saugt den heraustretenden Fruchtsaft etwas aus und öffnet mit den Zähnen die Schale soweit, dass man das komplette Fruchtfleisch mitsamt Kern in den Mund ploppen kann. Dann wird das Fruchtfleisch im Mund vom Kern getrennt und dieser wird am Ende ausgespuckt. Das ist eine Technik, die am Wenigsten Sauerei verursacht! :)
Mangostane:
Das sind diese lilanen, runden Früchte, die man sehr oft in Gesellschaft von Long An und Rambutan sieht. Das liegt daran, weil es ebenfalls eine Snackfrucht ist. Also eine Frucht, die man einfach so nebenbei als Snack zusammen mit Freunden isst. Um diese Frucht zu essen braucht man allerdings starke, spitze Fingernägel oder ein kleines Messer. Mit dem Messer fährt man einmal um die Frucht herum und öffnet per Hebelwirkung die obere Hälfte der Frucht auf. Im unteren Teil präsentiert sich das weiße Fruchtfleisch, welches, ähnlich wie bei Mandarinen, in kleine Segmente aufgeteilt ist. Die Segmente haben allerdings keine weitere Schutzhaut. Ähnlich, wie bei Mandarinen befindet sich auch darin ab und zu ein Kern. Zum Essen nimmt man jetzt einfach eine Gabel (oder die Finger) und zieht die Segmente aus dem unteren Teil der Frucht heraus.
Drachenfrucht (oder Thanh Long):
Drachenfrucht gibt es in verschiedenen Farben. Kassisch sind sie innen weiß mit schwarzen Kernen. Es gibt sie aber auch in einem tief pinken ton und auch in gelb. Die pinke Sorte schmeckt etwas kräftiger, erdiger und hat uns etwas an Rote Bete erinnert. Drachenfrucht wird ebenfalls sehr gerne als Nachtisch serviert, da sie sehr erfrischend ist. Frische Drachenfrucht schmeckt sehr süß und erfrischend.

Wassermelone:

Genauso wie Drachenfrucht, wird Wassermelone gerne als Nachtisch serviert. Es gibt neben der roten Sorte auch welche mit gelben Fruchtfleisch, die aber genauso schmeckt. Die gelbe Sorte ist vor allem während des Neujahrsfest beliebt, da gelb eine Glücksfarbe ist. Wassermelonen mochten wir am Liebsten als Shake mit Crushed Ice und Minze. Solltet ihr unbedingt mal ausprobieren! Wassermelone wird außerdem gerne als Opfergabe in Tempeln oder auf dem hauseigenen Familienaltar genutzt. Für besondere Feste gibt es auch Wassermelonen mit verschiednene Schnitzereien darauf zu kaufen.
Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Zitrusfrüchte:
Orange, Zitrone, Limette, Kumquat, Pomelo: All diese Früchte haben etwas gemeinsam. Obwohl sie meistens reif und süß schmecken (z.B. die Orangen), sind sie fast nur in grüner oder grüngelblicher Farbe zu finden. Das kann beim Einkaufen etwas irritieren. Außen sind die Orangen grün, aber innen sind sie saftig orange-gelb und mega süß. Orangen verzehrt man am Besten frischgepresst als Saft. Das gibt es nahezu an jeder Straßenecke oder in jedem Café. Im Gegensatz zu Deutschland ist es selbstverständlich, dass man wirklich frischgepresste Obstsäfte serviert. Dort ist Obst so günstig, dass Saft aus Flaschen total überflüssig sind. Falls ihr aber z.B. einen sensiblen Magen habt und Eiswürfel meiden wollt, dann ist es wohl besser, wenn ihr auf abgefüllte Getränke zurückgreift.
Zitronen sind in Vietnam dagegen eher selten. Stattdessen verwendet man vor allem Limetten und Kumquats. Kumquats sind mega aromatisch und geben allen möglichen Speisen eine richtig erfrischende Note. Z.b. Wird Kumquat zusammen mit Zuckerrohr gepresst oder wird in Soßen und Dressings verwendet. In Deutschland bekommt man auch ab und an Kumquats in Supermärkten zu kaufen. Diese sind allerdings knallorange, süß und zum Snacken da. Die Schale der Kumquat ist nämlich komplett essbar. In Vietnam verwendet man zum Kochen am liebsten grüne Kumquats, da das Aroma noch etwas vielschichtiger ist. Kleine Bäumchen mit kleinen orangenen Kumquats werden gerne während des vietnamesischen Neujahrsfestes (Tet) aufgestellt, da sie Glück bringen.
Pomelo wird sehr gerne als Dessert nach einer Mahlzeit serviert. Sie soll sehr gut für die Verdauung sein, vor allem nach einem sehr fettigem Essen. Pomelo und andere säuerliche Früchte serviert man auch gerne mit Chili-Salz zum Dippen.
Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Sternfrucht: Diese Bäume wachsen an jeder Ecke, so wie bei uns Apfel oder Birnbäume. Sie sind zwar lecker (schmecken serh saftig und süß), allerdings etwas mühsam zu essen, da sie innen Kerne haben und man daran herumknabbern muss. Da sie vor allem aus Wasser bestehen und nich so viel Nährwert haben, isst man sie nicht so oft einfach so. Junge Sternfrucht hingegen sind sehr beliebt und werden zusammen mit jungen Mangos und anderen Kräutern z.b. bei Sommerrollen oder anderen frischen Reisnudelgerichte gereicht. Junge Sternfrucht ist extrem bitter, man muss es also mögen. Aber diese Bitterkeit regt wohl den Appetit an.
Sternapfel (oder auch Muttermilchfrucht): Diese Frucht hat einen weißen, milchigen Fruchtsaft, weswegen man diese Frucht auch "Milch-Busen" nennt. Sie schmeckt im reifen Zustand super süß und mega saftig. Am besten isst man die Frucht mit einem Löffel und meidet die Kerne, da sie sehr scharfkantig sind!
Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Jackfruit und Durian: Beide Früchte ähneln sich ein wenig in Farbe und Form. Durian ist allerdings viel stacheliger. Jackfruit gibt es hingegen mit gar keinen bis ganz wenigen, flachen Stacheln. Jackfruit wurde im jungen Zustand früher gerne als Fleischersatz genutzt. Das ist allerdings schon lange her und wird in Vietnam nur noch selten gegessen. Mittlerweile gibt es unreife Jackfruit bei uns in den Bioläden für viel Geld als trendiges Fleischersatzprodukt zu kaufen. Reife Jackfruit ist super aromatisch und süß. Die Frucht ist rießig und man kauft meistens immer nur einen Teil der Frucht, den man dann abwiegt. Zwischen den Fruchtfleischsegmenten befinden sich hellere Fasern, die man aber ebenfalls essen kann. Allerdings schmecken sie nicht ganz so süß und können etwas hölzern sein. Deswegen konzentriert man sie lieber auf den sattgelben Teil der Frucht. Jackfruit gibt es aber in verschiedenen Sorten. Entweder mit sehr bissfestem Fruchtfleisch oder eher mit sehr weichem Fruchtfleisch. Ich bevorzuge zum Snacken natürlich die bissfeste Sorte. Aber zum Beispiel für Desserts wird die weiche Sorte bevorzugt.
Durian spaltet die Gesellschaft. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Ich persönlich finde kleine Mengen von Durian ok. Aber bitte nicht zu reif, das ist dann schon hart an der Grenze. Es gibt sogar einige Hotels oder öffentliche Gebäude, wo extra Verbotsschilder für Durian stehen! :D Durian schmeckt süßlich, cremig und ist ein bisschen wie Käse. Je länger es liegt, desto intensiver wird es und desto weicher wird die Konsistenz. Das muss man mögen. Da sich Käse und Durian so ähneln, wird in Vietnam genau aus diesem Grund total oft Käse und Durian kombiniert. Meistens in einem Dessert z.B. in Eiscreme oder als Topping zu Crépes oder ähnlichem. Meist handelt es sich dabei um Schmelzkäse.
Die einfachste, anfängertauglichste Art ist gefrorene Durian zu essen. Oder gleich Durian-Eiscreme. Die Kälte dämpft die Aromen etwas ab und macht es dann leichter zu essen.
Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Javaapfel, Wasserapfel:
Diese Frucht ähnelt von der Textur her einer Nashibirne, nur ist sie nicht so süß. Am besten isst man sie gekühlt. Dann ist sie eine wirklich gute Erfrischung. Diese Frucht ist die Lieblingsfrucht von einem meiner Mitreisenden. Als er das gesagt hatte, schleppte meine Tante gleich am nächsten Tag einen riesigen Sack mit diesen Früchten vom Markt an. Es war soviel, dass wir tagelang (wir waren 7 Leute) Javaapfel zum Frühstück haten XD
Auch diese Frucht wird gerne mit etwas Chili-Salz serviert.
Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019
Das wars auch schon mit meiner kleinen Compilation. Natürlich ist das bei weitem nicht alles, was es an Obst in Vietnam zu finden gibt. Das ist nur der Teil, den wir während unserer Reise so kennenlernen konnten. Ich hoffe es hat euch gefallen! :)

Was für Früchte habt ihr davon denn schon gegessen? Und was könnt ihr noch so empfehlen, was nicht in meiner Compilation enthalten ist? Schreibt mir gerne einen Kommentar! :D

Vietnamesisches Obst - Fruit Compilation 2019

wallpaper-1019588
Schwedisches Design trifft auf schwedisches Design - Apfelbäckchen im Möbelhaus mit Ebbe + Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Unterschrift mit Paraphe – Schriftform gewahrt?
wallpaper-1019588
Gutenberg – der neue WordPress Editor
wallpaper-1019588
Wie rauchen deinen Zyklus beeinflusst
wallpaper-1019588
Huckleberry Gin & Käse
wallpaper-1019588
Nachhaltig leben mit Baby
wallpaper-1019588
Was bedeutet RTP bei Online Slots?
wallpaper-1019588
Neues Logo und keine Tasty Treats mehr ab Android 10