Viel zu wenige Vögel sterben durch Windräder

Viel zu wenige Vögel sterben durch Windräder

Ich habe gerade mein neues Al Gore-Buch "Wir haben die Wahl" angeblättert und bin im Kapitel "Windkraft" auf eine geniale Statistik getroffen. So genial, dass ich sie mit einem kurzen Trommelwirbel und entsprechendem Pathos ankündigen muss.

1. *TROMMELWIRBEL*


2. PATHOS!

"Amerikanische Forscher haben jetzt herausgefunden, dass Windräder viel weniger Vögel umbringen als bisher vermutet. Tatsächlich werden in Amerika von den 930 Millionen Vögeln, die jährlich unbeabsichtigt durch Menscheneinfluss getötet werden gerade einmal 30.000 durch Windräder getötet. Auf Platz Eins der durch Menschen herbeigeführten Tode rangieren Häuser mit 550 Millionen ganz vorne. Weit abgeschlagen folgen auf Platz Zwei und Drei Strommasten mit 130 Millionen und Hauskatzen mit 100 Millionen. Auf den Plätzen Vier und Fünf tummeln sich die als Vogel-Killer weniger bekannten Autos (80 Millionen) sowie von uns Menschen eingesetzte Pestizide (67 Millionen).

Rechnet man die weit höhere Anzahl Katzen in Amerika auf die kaum vorhandenen Windräder um, so tötet ein Windrad jährlich genauso viele Vögel wie eine durchschnittliche Hauskatze."

Letzteres sieht dann in etwa so aus:

 

Ich liebe Statistik.

Und mit diesen wichtigen Informationen entlasse ich Sie jetzt in einen spannenden Montagnachmittag. Und geben Sie gut acht auf Ihre Katze! Oder Ihr Windrad! Oder beides!


wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Anhaltend schattig
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Locke & Key – Serien (2020)
wallpaper-1019588
Fachkonferenz „Demokratie durchgespielt?“ im Rahmen der gamesweekberlin
wallpaper-1019588
Illamasqua Antimatter Lipstick
wallpaper-1019588
Flower Power