Videoschnitt mit Lightworks

Eine kurze Information für alle Videoenthusiasten: das Videoschnittprogramm Lightworks der Firma editShare ist jetzt als “public beta” verfügbar. Die Nutzung ist daher kostenlos und wird es auch langfristig bleiben! Ob das Programm etwas taugt, sollte man am besten den Cutter Tariq Anwar fragen, der mit Lightworks erst vor kurzem den Film “The King’s Speech” geschnitten hat.

Hier noch ein kurzer Ausschnitt aus dem Pressetext der Webseite:

“In the meantime, we invite you to get familiar with Lightworks, an Academy and Emmy award winning professional-grade editor with over 20 years of history in the film and broadcast industry. Having cut hundreds of films such as Pulp Fiction, The Departed, Centurion and Shutter Island, it includes a full feature set of editorial tools — from advanced trimming and media management, to stereoscopic support and realtime effects including multiple secondary colour correctors. Lightworks has an advanced effects pipeline, utilizing the power of your GPU. And with support for up to 2K workflows with realtime effects, it is the most advanced editing application available.”

Ich werde Lightworks auf jeden Fall testen und berichten. Seit wir die Canon 5D Mark II besitzen, wollten wir schon immer mal einen Kurzfilm machen. Inzwischen zeigen auch Fotografen wie Chase Jarvis und Vincent Laforet, dass man die Videofunktionen der neuen Spiegelreflexkameras für grandiose Aufnahmen nutzen kann. Und wenn schon Folgen der Serien 24 und Dr. House damit gedreht werden, kann die Bildqualität ja nicht so schlecht sein. :-)


wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [17]
wallpaper-1019588
Lichtplatten: Was muss man wissen?
wallpaper-1019588
Neues Android-Tablet Blackview Tab 13 vorgestellt
wallpaper-1019588
[Comic] Batman und die Ritter aus Stahl [1]