Verzweifelter Kampf um Asyl

Eine junge Frau flüch­tete aus Iran, weil sie les­bisch ist. In ihrer Heimat ist ihr Leben in Gefahr. Doch in Deutschland wird ihr Antrag auf Asyl abge­lehnt. Sie habe die Gefährdung ihrer Person nicht glaub­haft machen kön­nen.

…Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat ihren Antrag auf Asyl abge­lehnt und das Verwaltungsgericht Bayreuth zudem ihren Widerspruch, den sie gegen den Bescheid ein­legte. Die Behörden argu­men­tie­ren, “dass die Klägerin keine Gefährdung ihrer Person habe glaub­haft machen kön­nen”.

Zwar wür­den homo­se­xu­elle Handlungen in Iran bestraft – bei Männern sofort mit der Todesstrafe, bei Frauen in den ers­ten drei Fällen mit 100 Peitschenhieben und “erst bei der vier­ten Verurteilung mit der Todesstrafe”. Dennoch bestehe “keine beacht­li­che Wahrscheinlichkeit” dafür, dass Samira in Iran tat­säch­lich bedroht sei, heißt es in der Urteilsbegründung… [Quelle: Süddeutsche]

ohne Worte

Nic


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Flip Flops an – Bilderbuch veröffentlichen ihre neue Single “Eine Nacht in Manila”
wallpaper-1019588
Hausmannskost, Schweinebraten, Wirsing, Kartoffeln
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Tour zum Vulkan Cotopaxi in Ecuador – Ein Erfahrungsbericht
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #52
wallpaper-1019588
Spargelragout
wallpaper-1019588
Verena Scheitz & Thomas Schreiweis „Iss was G’Scheitz“ – Kabarettabend in Mariazell