Vertrauen

Vertrauen ist so zerbrechlich

so zart, feinfühlig und hauchdünn,

im liebenden Herz aber ist es

unermüdlich, verzeihend und stark,

so voller Verzeihen und Hingabe.

Doch ist es auch ein feines Gespinst

mit scharfem Verstand der nicht vergisst,

und reiht Enttäuschung an Enttäuschung,

wie auf einer Perlenschnur auf.

So stark dieses feine Gebilde auch ist,

so weit es sich auch dehnen lässt,

weil die Hoffnung ihm immer wieder Raum gibt,

so gnadenlos kann es zerstört werden,

bei der einen Enttäuschung zu viel.

Dann reist die Schnurr der aufgefädelten

vorangegangenen Enttäuschungen,

und alle kullern in diverse Richtungen.

Wenn man sie dann wieder auffädeln will,

dem Vertrauen neue Hoffnung gebend,

wird immer eine Perle unauffindbar sein,

still in einer verborgenen Ecke ruhend,

hat sie den Halt dieser Kette enorm geschwächt

und dem Vertrauen die Grundlage genommen.

© Erika Flickinger

Vertrauen: Dualseele.

pinterest.com


wallpaper-1019588
6 Antworten auf die Frage «Warum möchten Sie bei uns arbeiten»
wallpaper-1019588
YourTourBase – Eine Tour mit deiner eigenen Band!
wallpaper-1019588
Kreolisches Gemüse Jambalaya
wallpaper-1019588
Wie man sich bettet
wallpaper-1019588
BUCHTIPP } Hannes Hofbauer: (Linke) Kritik der Migration
wallpaper-1019588
Videopremiere: Seed To Tree zeigen in „I Wouldn’t Mind“ die Last eines Zeitungsboten
wallpaper-1019588
Karies: Eigenart
wallpaper-1019588
Tabellenarbeit und ein Abendhimmel