Vertrauen

Ist es nicht paradox, das ausgerechnet die Hütchenspieler der Märkte „Vertrauen“ brauchen, damit die nächste Verschuldungsrunde eingeleitet werden kann?
Was ist Vertrauen?
Dazu bemühe ich mal Wikipedia:
Unter dem Begriff Vertrauen wird die Annahme verstanden, dass Entwicklungen einen positiven oder erwarteten Verlauf nehmen. Der Unterschied zu dem Begriff Hoffnung besteht darin, dass Hoffnung auch den negativen Ausgang von Entwicklungen mit einschließt, aber trotzdem an einem positiven Ausgang festhält. Vertrauen beschreibt auch die Erwartung an Bezugspersonen oder Organisationen, dass deren künftige Handlungen sich im Rahmen von gemeinsamen Werten oder moralischen Vorstellungen bewegen werden. Vertrauen wird durch Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit und Authentizität begründet

Quelle: Wikipedia
Wenn Vertrauen sich auch auf Glaubwürdigkeit gründet, dann ist es doch nicht verwunderlich das die Märkte das Vertrauen verloren haben. Merkels Politik ist vieles, nur nicht glaubwürdig. Dabei rangiert die Glaubwürdigkeit von Politikern schon seit Jahren hinter der von Gebrauchtwagenhändlern. Mit Kohl fing es an und mit Merkel geht es weiter. Damit die Rat- und Hilflosigkeit nicht zu offensichtlich wird, wird gelogen und betrogen, das sich die Regierungsbank biegt. Kein Schuldenstaat in Europa wird jemals seine Schulden tilgen können. Aus die Maus.
Alle Rettungsschirme und -pakete sind Luftnummern, um den Anschein zu erwecken, man hätte die Zügel noch in der Hand. Unsere Politikmarionetten werden von Bankern und Lobbyisten beliebig an der Nase herumgeführt. In Griechenland und Italien war denen das schon zu mühsam. Also haben Banker und Lobbyisten gleich die Regierung übernommen. Da sieht man mal, was in einer Si mulation namens Demokratie möglich ist.
Das Bundesverfassungsgericht hat zwar noch Zweifel bezüglich des „Neuner Gremiums“, wird dies wohl aber durchwinken. Dann entscheiden neun Unbedarfte über das Schicksal von 80 Millionen BürgerInnen. Wie lächerlich für eine Demokratie.
Der Euro in der jetzigen Form ist schon tot. Daran werden auch die kommenden Gipfeltreffen nichts ändern. Soziale Gerechtigkeit und soziale Marktwirtschaft sind nur noch Worthülsen. Rentner die Pfandflaschen sammeln, Kinder die ohne Frühstück in die Schule gehen. Bei Amazon darf man auch umsonst arbeiten. Ich werde übrigens nichts mehr bei Amazon kaufen. Und wer als Webseitenbetreiber das Amazon-Partnerprogramm betreibt, sollte mal darüber nachdenken, welchen Ausbeuter er unterstützt.
Vertrauen ist Mangelware geworden. Parteien, Politiker, Gewerkschaften, Justiz etc. haben das Vertrauen verspielt. Doch wer hat es zugelassen, dass es so weit kommen konnte? WIR!
Wir haben nicht genau genug hingesehen. Es heißt, Geschichte wiederholt sich. Doch das ist falsch. Nicht die Geschichte wiederholt sich, sondern die Menschen, die sich so verhalten, das sich Geschichte wiederholen kann.
Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen,
um zu weinen

Newsletter abonnieren:
Ab sofort sind weiter unten wieder Kommentare ohne Anmeldung möglich.
Vote

wallpaper-1019588
Schnelle Beats und experimentelle Soundkollagen – Gewinne 2×2 Tickets für das Doppelkonzert von Jlin und Klein beim Jetztmusikfestival in Mannheim
wallpaper-1019588
Let´s talk together - Meine beruflichen Veränderungen und warum die Arbeit in der Buchbranche nicht meins ist
wallpaper-1019588
Grüne Smoothie Bowls
wallpaper-1019588
Impfungen und Autismus: Alles anders?
wallpaper-1019588
Glamourös Sitzbank Schlafzimmer Design
wallpaper-1019588
Mike Krol: Mit 'nem blauen Auge
wallpaper-1019588
NEWS: Jarle Skavhellen kommt für drei Konzerte nach Deutschland
wallpaper-1019588
Schick Schlafzimmer Grau Rosa Ideen