{Verrückte Teeparty} Veganisiert?!?

{Verrückte Teeparty} Veganisiert?!?

Alles begann mit Facebook.
Ich wurde auf einen Artikel der Zeitschrift MÄDCHEN aufmerksam, der das Thema Verganismus anschneidet. Dort werden Lebensmittel genannt, mit denen man leckere vegane Gerichte zaubern kann. Neugierig geworden ging es am Samstag direkt in den nächsten Bioladen (bei mir ist das ALNATURA), bei dem dann ein paar der vorgestellten Zutaten in meinen Korb wanderten.

Letztes Wochenende habe ich dann natürlich gleich getestet wie vegan denn so schmeckt – und ich war begeistert!

Die vegane Variante von Spaghetti mit Bolognese (nach diesem Rezept) hat sogar meiner fleischliebhabenden besseren Hälfte sehr gut geschmeckt. Es wurde von ihm sogar fast kein Unterschied bemerkt! Da ich sowieso noch nie ein Freund von Hackfleisch war wird das in Zukunft öfters auf den Tisch kommen.



Vegane Bolognese
Vegane Bolognese Curryfalafel
Curryfalafel


Der Funke ist definitiv übergesprungen und um das Feuer zu entfachen habe ich mich in der Buchhandlung umgesehen und folgende Bücher mit nach Hause genommen. (Ich bin einfach ein Buchfreak und kann nicht anders als immer gleich zu jedem Thema das mich interessiert Bücher zu kaufen ^.^)

Mit “Vegan kochen” von Celine Steen und Joni Marie Newman habe ich mich schon etwas beschäftigt. Der Aufbau des Buches gefällt mir schonmal sehr gut! Es gibt unterschiedliche Kategorien in denen man anschaulich erklärt bekommt wie man Fleisch, Milch, Käse etc. durch vegane Lebensmittel ersetzen kann. Außerdem gibt es in jeder Kategeorie ein Beispiel wie mann altherbekannte und geliebte “normale” Rezepte “übersetzten” kann. Außerdem finde ich die Gestaltung des Buches sehr ansprechend – einfach süß!

Das Punk-Rezeptbüchlein “Das Ox-Kochbuch Nr. 5: Kochen ohne Knochen” von Uschi Herzer und Joachim Hiller habe ich auch schon nach einfachen Einstiegsrezepten durchstöbert, und viele tolle Anregungen gefunden. Ich hätte wirklich NIE gedacht, dass die vegane Küche so abwechslungsreich sein kann! Besonders schön an diesem Buch mit veganen Punk-Rezepten finde ich, dass es zu jedem Rezept gleich einen Musiktitel gibt den man beim kochen hören kann.

Die meistens Hintergrundinformationen vermute ich in “Ab heute vegan” von Patrick Bolk. Damit werde ich mich wohl am nächsten Wochenende/und oder der anstehenden Urlaubswoche beschäftigen.



Ab heute Vegan
{Verrückte Teeparty} Veganisiert?!? Vegan kochen
{Verrückte Teeparty} Veganisiert?!? Das Ox-Kochbuch Nr. 5: Kochen ohne Knochen
{Verrückte Teeparty} Veganisiert?!?


Sensibelisiert auf das Thema sind mir in den vergangenen Tagen auch noch andere Berichte in’s Auge gestochen, wie z. B. der Metzger aus Frankfurt der in seiner Metzgerei nun auch vegane Kost anbietet (siehe hierzu Artikel aus hr-online). Ein Zeichen des Ubruchs? Ein neuer Trend? Ich glaube schon.

Ob ich wirklich den großen Schritt wage, die vegane Ernährung in allen Bereichen umsetze bleit abzuwarten. Schließlich liebe ich Käse und Milchprodukte über alles! (Die vegangen Alternativen müssen noch getestet werden)

Meine Gesundheit würde es mir sicherlich danken, da ich sowieso schon sein Jahren mit einem Cholesterinproblem kämpfe.

Dies ist nun mein erster Beitrag unter dem Motto >>Verrückte Teeparty<<, damit es interessant und bunt wird seid nun IHR gefragt! Kommentiert fleißig zum Thema Veganismus. Seid ihr selbst Veganer oder Vegetarier? Habt ihr euch schon damit auseinandergesetzt oder steht ihr dem ganzen kritisch gegenüber? Ich bin schon jetzt gespannt auf eure Kommentare und Anregungen!