Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Ich musste neue Energie tanken, mein Leben wieder ordnen und mehr genießen - nach einer Woche Blogpause fühle ich mich wieder gestärkt und bereit für neue Herausforderungen. Jeder braucht mal eine Pause und ich habe meine Pause genutzt, um meinen Kopf frei zubekommen, Projekte zu planen und Ideen für zukünftige Postings zu sammeln. Leichter überlegt es sich natürlich bei einem guten Essen..an heißen Tagen mit einer köstlichen Eiscreme. Wer Eis liebt, keine Milchprodukte und Zucker essen möchte, der sollte meine vegane Coconut-Rapsberry Icecream auf jeden Fall ausprobieren!!

Ich lobe mich selbst sehr ungern, aber diese Kombination aus Kokos und Himbeer ist einfach ein Traum - war selbst sehr überrascht, wie gut dieses Eis geworden ist (lach). Mein Eis wird sogar ohne Eismaschine hergestellt, ist für jeden sofort genießbar und bereits nach 4 Stunden kann geschlemmt werden.

Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Vegane Coconut-Raspberry Icecream Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch (gekühlt)
  • 200g Datteln
  • Etwas Vanille
  • 100g gefrorene Beeren (z.b. Himbeeren)
  • Optional: Handvoll schokolierte Kakaobohnen
  • Optional: 1 EL Yespers Fruchtmus
  • Optional: 1 TL Kokosraspeln

Zubereitung

Nährwerte & Allergene

Für 1 großes Eis = 10 kleine Portionen / 1436 kcal | 15g Eiweiß | 148g Kohlenhydrate | 27g Ballaststoffe | 85g Fett - Allergene: Nüsse und Schalenfrüchte

Bei mir isst das Auge immer mit, daher habe ich das Eis mit schokolierten Kakaobohnen, Kokosraspeln und mit dem Fruchtmus von Yespers garniert - sieht einfach viel schöner aus und schmeckt natürlich auch besser! Vor dem Verzehr sollte man das Eis kurz antauen lassen und danach wieder ins Eisfach stellen.

Wie ihr an den Zutaten erkennen könnt, befindet sich in meinem Eis kein Zucker, außer Fruchtzucker und ein wenig Zucker der sich in der Schokolade der Kakaobohnen befindet. Eiscreme muss nicht immer ungesund, zuckerreich und mit Zusatzstoffen hergestellt werden, auch auf Sahne kann verzichtet werden. Probiert's aus..ihr werdet den fehlenden Zucker niemals bemerken!!

Vegane Coconut-Raspberry Icecream

Bei den Früchten/Beeren könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen - auch Blaubeeren, Erdbeeren oder gefrorene Banane harmoniert ausgezeichnet mit Kokosmilch. Kokosmilch verwende ich gerne diese hier.

Wünsche euch viel Spaß und Genuss mit meiner veganen Eiskreation - hier findet ihr ein noch einfacheres Eisrezept mit Banane und ebenfalls ohne Zucker.


wallpaper-1019588
Fitness-Armband: Test & Vergleich (05/2021) der besten Fitness-Armbänder
wallpaper-1019588
Kinesiotape: Test & Vergleich (05/2021) der besten Kinesiotapes
wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer