Veet EASYWAX

Es gibt kaum eine Frau, die es nicht hasst sich ständig die Beine enthaaren zu müssen. Auch ich habe schon vieles probiert, Warmwachs, Epilieren, Enthaarungscremes und Rasieren.

Vor meiner Schwangerschaft mit Lenny habe ich mir regelmäßig die Beine und auch die Achseln epiliert. Während ich schwanger war, habe ich aber die Schmerzen nicht mehr ausgehalten und epiliere deshalb seitdem nur mehr die Achseln, da es schnell geht und ich lange haarfrei bleibe.

Meine Beine rasiere ich regelmäßig jeden zweiten Tag, da es schnell unter der Dusche geht und es vor allem schmerzfrei ist.

Veet EASYWAX

Als Gastbloggerin von der lieben Sophie von www.thelipstick.net habe ich dieses Mal das Veet EASYWAX Gerät getestet.

In der Box befinden sich ein Warmwachs-Heizgerät mit Deckel und Halterung, eine 50ml Wachspatrone, 2 x 12 Vliesstreifen, 4 Pflegetücher und ein Stromkabel.

veet-easy-wax

Das Warmwachs Roll-on System

Hierbei handelt es sich um ein elektrisches Warmwachs Roll-on System mit dem man sich zu Hause die Haare wegwachsen kann. Es ist für alle Hauttypen, auch für empfindliche Haut geeignet.

Anders als bei den Tiegeln mit Warmwachs, die man zuerst erhitzen und die Temperatur abschätzen muss, sorgt dieses Gerät für die richtige Temperatur des Wachses. Somit ist ein sauberes und gleichmäßiges Auftragen garantiert.

Einfach die Wachspatrone einsetzen, das Gerät in die Halterung stecken, an die Steckdose anschließen und ca. 30 Minuten aufwärmen.

easy-wax-patrone-veet

Der Ablauf

Nach der halben Stunde kann man bei einem Stück Papier testen, ob sich das Wachs leicht verteilen lässt. Wenn das gut klappt, kann man mit dem Enthaaren beginnen.

Dafür das Wachs in Haarwuchsrichtung auftragen. Einen Stoffstreifen sofort über die Wachsschicht legen. Diesen in Haarwuchsrichtung glatt streifen und gegen die Wuchsrichtung schnell abziehen.

Wachsreste kann man im Anschluss mit einem Öltuch problemlos entfernen.

anwendung-veet-easywax-1.4

anwendung-veet-easywax-2

Meine Erfahrung mit Veet EASYWAX

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich durch das regelmäßige Rasieren immer nur höchstens Stoppeln auf den Beinen habe. Für das Warmwachs Prozedere braucht man aber eine Haarlänge von mindestens 2mm und sie sollten auch nicht länger als 5mm sein.
Deshalb habe ich fast eine ganze Woche gebraucht, um so lange Härchen zubekommen. Ich empfand das als sehr unangenehm, da ich das kratzige Gefühl an den Beinen gar nicht mag.

Als die Härchen endlich lange genug waren und ich das Wachs aufgetragen habe, kostete es mich einige Überwindung das Stofftuch abzureißen. Ich mag es schon nicht ein Pflaster abzureißen und das war noch einmal schlimmer für mich. Doch ich habe die Augen zugemacht und einfach abgerissen. Allerdings war ich ein wenig enttäuscht, da bei weitem nicht alle Haare ausgerissen wurden.

Eine Stelle sollte man nicht öfter wachsen, deshalb musste ich ihm Anschluss erst wieder Rasieren gehen, um wirklich glatte Beine zu erhalten.

Für mich ist das Wachsen eindeutig nix. Ich mag weder den Schmerz beim Abreißen nicht, noch dass nie alle Härchen auf einmal gepackt werden.
Ich werde deshalb lieber weiterhin Rasieren, denn das dauert nicht lange und ist noch dazu schmerzfrei, auch wenn ich dadurch nicht lange haarfrei bleibe.

haare-auf-Wachsstreifen-veet


wallpaper-1019588
Internationaler Winter-Fahrradpendlertag – International Winter Bike to Work Day 2018
wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
It’s Melt again – Gewinne 1×2 Festivaltickets für die diesjährige Edition des Melt Festivals
wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
GLOSSYBOX meets Mary Poppins
wallpaper-1019588
Apfel-Biskuit mit Zwetschgen & Joghurt-Mousse
wallpaper-1019588
Die 4 schönsten Ausflugsziele in der Böhmischen Schweiz
wallpaper-1019588
Das krumme Haus Gewinnspiel