Vater werden ist nicht schwer

Vater werden ist nicht schwer

Vater werden ist nicht schwer,
Vater sein dagegen sehr.
Ersteres wird gern geübt,
weil es allgemein beliebt.
Selbst der Lasterhafte zeigt,
dass er gar nicht abgeneigt;
nur er will mit seinen Sünden
keinen guten Zweck verbinden,
sondern, wenn die Kosten kommen,
fühlet er sich angstbeklommen.
Dieserhalb besonders scheut
er die fromme Geistlichkeit,
denn ihm sagt ein stilles Grauen:
das sind Leute, welche trauen.

(Wilhelm Busch)

Tja, was soll man(n) und Vater da sagen?

Der olle Busch hat wohl schon gewusst von was er da schreibt denke ich mal. Wie oft er wohl „gern geübt“ hat, „weil es doch allgemein beliebt“ ist? Wobei dann von „Sünden“ zu reden, der man(n) mit „keinen guten Zweck verbinden“ will – soweit würde ich nun nicht gehen.

Ich wurde ja damals auch recht „unerwartet“ Vater – es dann wirklich zu sein, war in der Tat nicht immer leicht. Aber bereut habe ich nie eine Sekunde, dass ich mich meiner „Pflicht“ gestellt habe. Wobei ich da sicherlich auch sehr „egoistisch“ war – weil ich doch auf keinen Fall verpassen wollte, Luisa und auch Jan aufwachsen zu sehen.

Vater werden ist nicht schwerMittlerweile sind sie ja doch ein wenig gewachsen eund Luisa trägt auch keine ganz so bunten Röcke mehr ;-)

Ich bin gerne Vater. Am Vatertag. Und auch an allen anderen Tagen.


wallpaper-1019588
Wye Oak – »The Louder I Call, the Faster It Runs«
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
Kurzfilm: "Die Reise zum Mond" / "Le voyage dans la lune" [F 1902]
wallpaper-1019588
Der Fotokoffer, den mein Mann peinlich findet
wallpaper-1019588
Fragen verboten - Tyrannen fürchten Widerspruch
wallpaper-1019588
Ein Baum für Wildfang
wallpaper-1019588
Schweizer Familienblogs: Tadah
wallpaper-1019588
#47 Pommes frites