Vanillepudding - The Real Deal

Das aktuelle Kochtopf-Blog-Event von Schnickschnackschnuck schimpft sich "The Real Deal" und befasst sich mit Fertigprodukten. Natürlich sollen keine Fertigprodukte "gekocht" werden. Vielmehr geht es darum zu zeigen, wie man aus dem Alltag bekanntes Convenience Food selbermachen kann und damit auf fragwürdige Inhalts- und Zusatzstoffe verzichten kann.
Mir kam als erstes der gute alte Pudding in den Sinn. Schon lange habe ich vor einen solchen Pudding mal selberzumachen. The Real Deal ist nun also der letzte Stein des Anstoßes. Ich kenne und liebe ihn schon seit meiner Kindheit. Bei Oma gabs ihn oft zum Dessert. Die Frage war immer nur Schoko oder Vanille? Ich mag beides - hauptsache es ist ein riesiger Klecks Sahne dabei. Und eine Haut darf der Pudding natürlich auch haben. Ich gehöre auch zu den Leuten die sich sehr gerne für den Rest der Familie "opfern" und die Haut alleine verspeisen. Oft genug habe ich versucht als Ausgleich für meine "Opferbereitschaft" auch die komplette Haut eines Grillhähnchens zu bekommen. Wer die Puddinghaut essen "muss" sollte auch Anspruch auf die komplette Hähnchenhaut haben! Leider bin ich damit nie durchgekommen.
Seit geraumer Zeit verspeist auch die Kamerafrau immer mal wieder einen Pudding - aus dem Becher. Weil der so schön sahnig und cremig ist - im Gegensatz zu dem vom Doktor. Jetzt ist es an mir zu zeigen, dass selbstgemacht genau so lecker sein kann. Zudem verzichte ich durch das Selbermachen auf einige merkwürdige Zutaten:
Im Pulver vom Doktor finden sich in der vanilligen Version des Puddings: Stärke, Kochsalz, Aroma (welcher Art ist nicht näher erläutert) und die Farbstoffe Chinolingelb und Gelborange S.
Die Inhaltsstoffe des Vanille-Sahne-Puddings im Becher vom Discounter lesen sich da schon eher wie Chemievorlesung: Sahne, Zucker, modifizierte Stärke, Gelatine, Verdickungsmittel (Carrageen), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Aroma, Farbstoff (Beta-Carotin), Aufschlagmittel (Stickstoff). Alles in allem frage ich mich zwei Dinge: Warum darf ein Pudding Vanillepudding heissen, wenn er nie Vanille aus der Nähe gesehen hat? Und wer hat mal entschieden, dass Vanilliges gelb zu sein hat?
Vanillepudding
Vanillepudding
Zutaten:
1/2 Liter Milch
1 Ei
40 g Speisestärke (Maisstärke)
50 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
Da Ei trennen. Das Eigelb, die Stärke und den Zucker mit einer Prise Salz und 5 EL Milch verrühren. Restliche Milch mit dem Vanillemark und der Schote kurz aufkochen. Die Milch vom Herd nehmen und das Stärke-Zucker-Gemisch unterrühren. Wieder auf den Herd stellen und nochmal eine Minute kochen. Den Pudding etwas abkühlen lassen und das Eiweiss zu Schnee schlagen und dieses dann unter den Pudding heben. In Förmchen füllen und kalt stellen.
Für Schokopudding wird die Vanilleschote durch 25 g Kakaopulver ersetzt und mit in die Stärkemischung gegeben.
Der Pudding an sich ist natürlich noch vielseitiger und man kann ihn nicht nur in den beliebten Geschmacksrichtungen Vanille und Schoko zubereiten. So kann man zum Beispiel Zucker im Topf karamellisieren und erst mit etwas Wasser, dann mit der Milch ablöschen und schon ist man auf dem besten Weg einen Karamellpudding zu machen. Wie ihr auf dem Zutatenfoto seht sollte es bei mir auch nicht "nur" Vanillepudding geben. Ich wollte auch einen leckeren Maracujapudding machen. Ich mag Maracuja einfach unheimlich gern. Nur aus dem Pudding ist nix geworden. Stattdessen hat mir die Passionsfrucht (anderer Name für die Maracuja) mir eine Lehrstunde in Sachen Chemie erteilt, oder so. Ich habe nämlich die Milch gekocht und dann das Maracuja-Fruchtfleisch eingerührt. Die Milch sollte jetzt eigentlich nicht mehr kochen, aber ich hab sie auf die falsche Platte gestellt und somit kochte sie weiter. Als ich mich eine Minute später wieder dem Topf zugewandt habe war von den Milch nicht mehr viel übrig. Sie war augeflockt und in ihre Einzelteile zerlegt. Dumm gelaufen. Ich habe mal schnell gegoogelt, aber nichts gefunden, was mir das erklären könnte. Sind in der Maracuja irgendwelche Enzyme (?), die die dafür sorgen, dass sich die Milch in ihre Einzelteile zerlegt? Hat jemand mal einen Chemiker zur Hand?
Blog-Event LXI - The Real Deal (Einsendeschluss 15. Oktober 2010)


wallpaper-1019588
Wichtigkeit oder Überfluss des Motivationsschreibes
wallpaper-1019588
Quickie Week: Marketing bei der Deutschen Polizei — #Onlinegeister Quickie (Marketing-Podcast)
wallpaper-1019588
Die Green Collection von sigikid - zum Kuscheln und Liebhaben
wallpaper-1019588
DUMP1090: Über 50 Flugzeug-Transponder mit Raspberry Pi empfangen
wallpaper-1019588
Stottern beim Kind: Ein Tabuthema
wallpaper-1019588
Deichkind: Speziellstens
wallpaper-1019588
Apple Watch erkennt Vorhofflimmern
wallpaper-1019588
Bilder Berndorf und Grabensee