Vanillekipferl

Bild: die fertigen Vannillekipferl, Link: Abbildung vergrößernAbbildung vergrößern

Tipps zu den Maßangaben

Wenn du keine Waage und keinen Messbecher hast, dann kannst du auch so messen:
300 Gramm Mehl:
Das sind in etwa zweieinhalb Tassen
125 Gramm Zucker
Das ist etwa eine halbe Tasse
250 Gramm Butter oder Margarine:
Etwa eine Tasse bzw. die Hälfte der handelsüblichen Butter- oder Margarinepackungen Bild: Zutaten für die Vanillekipferl, Link: Bildergalerie startenBildergalerie starten

Eigelb vom Eiweiß trennen:
Wie geht das?

Am einfachsten ist es, wenn du das Ei in eine Hand nimmst und von unten mit dem kleinen Finger und von oben mit dem Daumen festhältst. Die anderen Finger legst du hinter das Ei. Such dir eine Kante, am besten direkt an einer Schüssel. Schlage das Ei in der Mitte vorsichtig an. Wenn die Schale gebrochen ist, öffne das Ei behutsam, indem du die Schale mit deinen beiden Daumen auseinanderziehst. Schütte nun das Eiweiß aus der Hälfte, in der das Eigelb liegt langsam ab. Das Eigelb ist fester und schwerer als das Eiweiß und bleibt zurück, wenn du vorsichtig bist. Gib das Eigelb in ein Gefäß. Rezept für ein Blech Weihnachtsgebäck Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: etwa 10 Minuten Vorbereitung und 10-15 Minuten Backzeit

Zutaten:

  • 300 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Zucker
  • 1-2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 125 Gramm fein geriebene Mandeln
  • 250 Gramm Butter oder Margarine
  • 250 Gramm Puderzucker

Das brauchst du noch:

  • 1 Schneebesen oder Gabel
  • 1 Schüssel
  • 1 Backblech
  • Backpapier

Und so geht’s:

Trenne das Eigelb vom Eiweiß. So schwierig ist das gar nicht! Gib das Eigelb, die beiden Päckchen Vanillezucker und den Zucker in eine Schüssel. Nimm dir einen Schneebesen oder eine Gabel und schlage das Eigelb schaumig. Danach gibst du die geriebenen Mandeln und das Mehl in die Schüssel und verrührst alles gut miteinander. Lasse den Teig eine Stunde lang stehen. Am besten stellst du ihn irgendwohin, wo es kalt ist. Nach der Ruhepause kann es weitergehen. Nimm ein Blech und breite darauf Backpapier aus. Jetzt kannst du anfangen aus dem Teig kleine Halbmonde zu formen. Falls der Teig zu klebrig sein sollte, nimm noch etwas Mehl und mische es dem Teig unter. Am besten du verteilst auch noch etwas Mehl auf deinen Händen. Dann klebt der Teig nicht so an den Fingern fest. Lege die Halbmonde mit einigem Abstand auf das Backblech. Sie werden beim Backen etwas größer. So verhinderst du, dass du am Ende nur ein großes Plätzchen aus dem Ofen holst. Heize den Backofen auf 180-200 Grad vor. Schiebe das Backblech in den Ofen. Nimm es nach etwa 10-12 Minuten heraus - Vorsicht heiß! Die Vanillekipferl sollten jetzt hellgelb gebacken sein. Bestreue die noch warmen Vanillekipferl mit Puderzucker und dann... Guten Appetit! &appId;

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte