Vanille-Walnuss-Dessert

Mehlspeisen und Desserts

Der Herbst ist nun (leider) da, aber mit ihm auch seine Früchte. Und wenn man schon ein paar Nussbäume im Garten sein Eigen nennen darf (nicht wirklich meine, aber fast), dann sollte da natürlich auch fleißig geerntet und verarbeitet werden.

Und für was sollte ich die Walnüsse sonst verwenden, wenn nicht für etwas Süßes? Das Dessert vereint beides, und bringt auch fast schon einen Hauch von Weihnachten mit.

Das einzig Aufwendige daran ist wirklich nur das Aufschlagen der Nüsse. Vor allem wenn man zu lange weg schaut, Kinder in der Nähe sind und eine Schüssel mit den Walnusskernen gerade auf der richtigen Höhe steht.

Vanille-Walnuss-Dessert Vanille-Walnuss-Dessert

350 g Magertopfen
100 g Mascarpone
100 ml Ahornsirup
1/2 TL Zimt
Mark einer Vanilleschote
100 g Schlagobers

100 g Walnüsse
etwas Butter
ein Schuss Ahornsirup

Zubereitung

Magertopfen, Mascarpone, Vanillemark, Ahornsirup und Zimt gut vermengen. Den Obers steif schlagen und vorsichtig die Topfenmasse unterheben. Die Creme in kleine Schüsseln oder Gläser füllen und für ca. 2 Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren etwas Butter erhitzen und die Walnusskerne darin anrösten. Mit einem Schuss Ahornsirup werden die Kerne abgelöscht und noch kurz weitergeröstet. Die abgekühlten Nüsse werden dann auf den Desserts aufgeteilt

Tipps

* Wer mag, kann die Kerne auch klein hacken und gleich zur Creme dazugeben. So hat man bei jedem „Bissen" etwas von den Nüssen.

* Die ausgekratzte Vanilleschote kann in einen verschließbaren Behälter mit normalem Kristallzucker eingelegt werden. Nach einiger Zeit, in der man das Behältnis immer mal wieder gut schüttelt, hat sich das Aroma der Schote auf den Zucker übertragen. So erhält man ganz einfach selbst hergestellten Vanillezucker.


wallpaper-1019588
E-Book-Reader Tolino Epos 3 im Handel
wallpaper-1019588
[Comic] X-Men [3]
wallpaper-1019588
Gemüsebeet anlegen für Anfänger: In 6 Schritten erklärt
wallpaper-1019588
Welche Dusche für das Badezimmer?