Urin-Diesel = AdBlue

Urin-Diesel = AdBlue

Bereits 2005 betankte ein Busunternehmer in Winchester seine Busse mit Schafsurin. Dem Reporter entgegnete er: grüne Technologie.

Im gleichen Jahr stellte auf der Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt der neue DaimlerChrysler-Boss Dieter Zetsche die neue S-Klasse von Mercedes vor. Zentrale Innovation war eine Abgasreinigung namens AdBlue — Markenname für eine wässrige Harnstofflösung von BASF. Andere Leute sagen Urin oder Pippi dazu.

Denn Spar- und Turbo-Diesel stoßen, je sparsamer sie sind, umso mehr Stickoxide aus. Harnstoff bindet diese Stickstoffverbindungen. Beigefügt wird er dem Abgas und senkt so die schädlichen Abgaswerte drastisch.

Da 2014 die EU-6-Abgasnorm in Kraft tritt, verschärfen sich die Grenzwerte zunehmend. Ein Lösungsansatz ist nun dem Diesel Harnstoff = Urin = AdBlue beizumischen. 

Quelle: zeit.de und klamm.de