Unternehmenskultur wäre Chefsache

Unternehmenskultur wäre ChefsacheBei uns finden die Wahlen nicht im Hallenstadion statt und unser Budget ist auch ein wenig kleiner, aber auch wir haben eine Leitung und eine Unternehmenskultur, und es liegt bei uns im Verantwortungsbereich des Leiters — das wäre ich :-) –, die Unternehmenskultur zu prägen. Wenn bei uns sieben hohe Funktionäre wegen Korruptionsverdacht mit dem Nachsatz “more to come” verhaftet würden, dann wäre doch allen klar, dass ich als Leiter versagt hätte, weil ich nicht für Ordnung gesorgt hätte, weil ich nicht eine Kultur der Transparenz und Ehrlichkeit gefördert hätte.

Offenbar kann man Herrn Blatter keine direkten Korruptionsvorwürfe machen. Aber als Leiter hat er meines Erachtens trotzdem versagt, weil unter seiner Nase Dinge passiert sind — zahlreich –, die einfach nicht passieren sollten, ganz gewiss nicht in dieser Häufigkeit. Sagt nun Herr Blatter, er hätte nichts davon gewusst, dann fragt man sich, wie gut er seine nächsten Mitarbeiter kennt und ob er seinen Job genügend gut tut.

Jetzt klebt er weiterhin auf seinem Chefsessel, und erstaunt werden wir alle dann sein, wenn sich in den nächsten Jahren tatsächlich etwas ändern sollte bei der FIFA.

foto: Midwest District Blog



wallpaper-1019588
3 Gartengeräte für Kinder zum Mitmachen und aktiven Gärtnern
wallpaper-1019588
2 Gartenbrunnen für eine effiziente Bewässerung des Außenbereichs
wallpaper-1019588
Liegestuhl Garten: Die 4 besten Modelle zum Relaxen
wallpaper-1019588
Trekkingstöcke: Test & Vergleich (04/2021) der besten Trekkingstöcke