Unsere Spielhalle für zu Hause!

wpid-20140917_100037.jpg

Meine Kinder haben eine neue Errungeschaft, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Aber zuerst muss ich ein kleines bisschen ausholen, denn es gibt eine kleine Vorgeschichte die unseren Sommerurlaub betrifft. Wir waren diesen Sommer in Südfrankreich auf einem schönen Bungalow-Campingplatz und neben einem tollen Pool gab es auch eine fesselnde Spielehalle, in der man die Kinder zu jeder Tages- und Nachtzeit finden konnte. Am tollsten war der Computer mit dem man Autorennen spielen konnte, aber auch die anderen Automaten und Flipper fesselten die Kinder. Besonders ansehnlich war auch unsere Stofftiersammlung, die die Kinder aus einem “Grabbsche-Automaten” geangelt hatten. Sicherlich kennt jeder von Euch diese Automaten, die mit Hilfe einen Krans Spielzeuge heraus angeln können und das ganze in einer bestimmten Zeit. Das gute an dem “Urlaubs-Automaten” war, das man wirklich solange angeln durfte, bis man einen Gewinn ergattert hatte und es eben keine zeitliche Begrenzung gab! Das fanden wir wirklich mal fair und sogar unser 4-Jährige konnte sich so sein eigenes Kuscheltier heraus fischen.

Eine Spielehalle für zu Hause!

Eigentlich haben wir ja schon ein gut gefülltes Kinderzimmer, aber mit der Spielehalle aus dem Urlaub können wir natürlich nicht mithalten. Noch dazu sind jetzt auch Fernseher, iPad und co. wieder gestrichen, denn Schule und Kindergarten gehen einfach vor und zu viel Fernsehen macht sowieso nicht glücklich. Als ich dann aber durch Zufall auf den Candy Grabber gestoßen bin, konnte ich nicht wiederstehen und habe ihn zu uns nach Hause geholt. Der Candy-Grabber oder wie wir ihn hier im schwäbischen liebevoll “den Süßigkeiten-Grabbscher” nennen, ist gefüllt mit leckeren Bonbons und ähnelt dem Spielekran aus der Spielehalle im Urlaub. Die Kinder waren natürlich hellauf begeistert und angeln sich jetzt nach dem Mittagessen immer ein Süßi heraus. Bevor ich Euch erkläre, wie er genau funktioniert und was der Spaß kostet, zunächst noch ein paar Bilder:

 wpid-20140913_095853.jpg

wpid-20140913_095708.jpg

wpid-20140917_100037.jpg

Technik die begeistert!

Der kleine Süßigkeiten-Grabbscher funktioniert einwandfrei und wird zusammen mit Spielegeld und einer Packung Bonbons ausgeliefert. Lediglich drei große Battieren muss man noch selber kaufen und dann kann der Spaß auch schon losgehen. Der Automat hat außerdem einen An- und Ausschalter, sodass die Batterien nicht unnötig aufgebraucht werden. Zusammenbauen muss man den Automaten nicht, sondern nur einmalig die Bonbons einfüllen. Sobald man eine Spielgeldmünze eingeworfen hat, beginnt eine Musik zu laufen und dann hat man genau 1 Minute und 15 Sekunden Zeit, um ein Bonbon zu ergattern. Das macht richtig viel Spaß und natürlich bekommt man das Spielgeld durch eine Öffnung auch wieder heraus, so dass man unendlich viele Bonbons erspielen kann. Ich werde den Süßigkeiten-Grabbscher noch ein Weilchen bei uns im Esszimmer stehen lassen und vor der Adventszeit dann wegräumen. An Familienfesten oder Geburtstagen wird der Candy-Grabber aber auf jeden Fall wieder zum Einsatz kommen, denn es macht wirklich jedem Spaß – egal ob jung oder alt! Wir können den Candy-Grabber für 24,90 € eindeutig weiter empfehlen :)


wallpaper-1019588
Die Entdeckung der dynamischen Schwierigkeit in Final Fantasy 7 Rebirth: Eine neue Ebene der Gameplay-Anpassung
wallpaper-1019588
Wie man die Nibelheim-Mission in Final Fantasy 7 Rebirth effizient überspringt
wallpaper-1019588
Die Entdeckung der „geheimen“ Meta-Waffe in Warzone: Der Aufstieg der STB 556
wallpaper-1019588
#1342 [Review] Manga ~ The Killer Inside