Unsere neue Wohnung

Unsere neue Wohnung
Viel erzählt habe ich euch schon von dem anstrengenden Umzug. Der starke Wunsch, endlich das Layout meines Blogs zu überarbeiten, kam mit dem Umzug und der Einrichtung der neuen Wohnung. Zwar ist die Wohnung immer noch nicht ganz fertig eingerichtet – aber wann ist eine Wohnung das denn schon ;)? Weil schon viele Leute neugierig nach der neuen Wohnung gefragt haben, gibt es jetzt eine kleine Tour mit Vergleich zur alten Wohnung :). Ihr werdet wahrscheinlich feststellen können, dass unsere alte Wohnung viel vollgestellter, fröhlicher und bunter war, während unsere neue Wohnung eher nüchtern wirkt. Unsere Wohnung vor diesen zwei Wohnungen waren übrigens noch bunter und vor allem sehr Pop-Art-lastig. Ich glaube, dass wir nach so vielen Jahren einfach ein Kontrastprogramm brauchten. Genauso erging es mir auch, als ich meinen Blog betrachtete. Der Drang, zu entrümpeln, überkam mich einfach :D. Nur aufgrund des Wiedererkennungseffektes bin ich nicht noch radikaler vorgegangen ;). Bei der ganzen Einrichtung habe ich tage- und nächtelang auf den Seiten von Einrichtungsmagazinen gelesen, auf Einrichtungsblogs geschmökert, Skizzen gezeichnet, ausgemessen, Möbel aus Millimeterpapier ausgeschnitten, um sie auf dem aufgezeichneten Grundriss hin und her zu schieben und sogar davon geträumt... Die Küche auf dem Bild oben hat mich nicht losgelassen. Auch wenn sie von der Anordnung nicht so mein Fall ist, so spricht mich der Stil doch extrem an. Leider kann man bei unserem Budget so eine Küche nur als utopisch bezeichnen. Mit viel Eigenarbeit (vor allem seitens meines Schwiegervaters) und den Sachen, die schon in der Wohnung waren konnten wir aber dennoch eine passable Küche zusammenkratzen. Leider finde ich gerade kein Bild vom Zustand der Küche vor unserem Einzug, obwohl ich weiß, dass ich welche haben muss... Für mich das Non-Plus-Ultra unserer großzügigen 55 qm Wohnung ist definitiv die große und helle Wohnküche mit Anbindung zum sonnigen Südwest-Balkon (sofern die Sonne mal scheint :P). Endlich habe ich genug Platz, um mich beim Backen auszubreiten! Der Thresen ist gleichzeitig Essplatz wie auch Arbeitsfläche und immerhin ganze 2,46 m lang! Die Spülmaschine gehört wie auch der Kühlschrank und der Herd+Ofen zur Wohnung. Am Anfang hatten wir nicht genug Besteck und Geschirr für die Spülmaschine! Lange bevor die Spülmaschine voll war hatten wir schon kein Besteck und keine Tassen mehr :D. Daraufhin haben wir uns erst mal auf dem Flohmarkt und im Ikea Nachschub geholt. Zum Vergleich gibt es hier ein Foto von unserer Küche in der alten Mini-Wohnung. Sehr viel Arbeits- und Rangierfläche bot sie nun wahrlich nicht. Auch wenn sie klein und dunkel war, habe ich aber immer gerne in ihr gewerkelt. Manchmal wundere ich mich in der neuen Küche, dass ich mich zum Wühlen in den unteren Schrankfächern tatsächlich problemlos bücken kann, ohne mit meinem Allerwertesten irgendwo anzustoßen und Angst haben zu müssen, dieses Mal nun wirklich festzustecken und unfreiwillig zur Anekdotensammlung der lokalen Feuerwehr beizutragen. Unsere neue Wohnung Neben der offenen Küche befindet sich unsere Sitzecke. Unseren superfransigen Flokati-Teppich haben wir wieder in den Keller geräumt, damit er nicht den schönen rohen Boden unnötig bedeckt. Nein, im Ernst, er ist uns einfach nur zu putzintensiv. Unsere neue Wohnung Zum Vergleich die Sitzecke in unserer alten Wohnung bestehend aus nur einem kleinen 2-er-Sofa. Deutlich "kuscheliger", was ;)? Unsere neue Wohnung Dies ist nun der Blick vom Sofa aus. Was fällt auf? Genau: Kein Fernseher! Und da kommt auch keiner hin! So! Ich lebe seit 13 Jahren sehr gut ohne Fernseher (und Radio) und mir fehlt nichts. Heißt leider nicht, dass nährwertloser Schrott an mir vorüberzieht, seufz. Unsere neue Wohnung Dies ist das Schlafzimmer in der neuen Wohnung. Der Crosstrainer ist ehrlich gesagt mehr Staubfänger und Kleiderständer als Sportgerät ;). Für das Foto hatte ich ihn mal freigeräumt.. Unsere neue Wohnung Zum Vergleich gibt es wieder drei Foto aus der alten Wohnung. Unsere alte Wohnung war ein Doppelapartment im Studentenwohnheim. Bevor das Gebäudekomplex zu einem Wohnheim umfunktioniert wurde war es eine Fabrik, weswegen unsere damalige Wohnung trotz weniger Quadratmeter dennoch über 2 Stockwerke ging. Der Schlafbereich war im oberen Stockwerk direkt am Treppengeländer, das wir mit Balkonschilf verkleidet hatten. Unsere neue Wohnung Weil wir in der alten Wohnung recht wenig Platz zu zweit hatten, hatte mein Schwiegervater uns einen "Doppelschreibtisch" gebaut. Praktische Sache :). Den Schreibtisch haben wir jetzt aber aussortiert. Wir haben zwar jetzt im Schlafzimmer einen großen Schreibtisch, aber keiner von uns sitzt da wirklich zum Arbeiten dran. Der Küchentresen und das Sofa sind einfach gemütlicher :). Unsere neue Wohnung Ebenfalls im Schlafbereich unserer alten Wohnung hatten wir uns eine kleine Leseecke eingerichtet. Doof war dabei, dass immer nur eine Person dort sitzen konnte. Das hat uns wirklich gestört. Unsere neue Wohnung Im Gegensatz zu unserer alten Wohnung haben wir jetzt auch einen Balkon. Er ist nicht besonders groß, aber es ist total schön, bei gutem Wetter sich die Sonne dort ins Gesicht scheinen zu lassen. Unsere neue Wohnung Die Südwestlage unseres Balkons ist auch ganz toll für Pflanzen. Auf unserem Balkon gibt es nur Nutzpflanzen! Bis auf die Tomate sind es alles BIO-Pflanzen, übrigens. Unsere neue Wohnung Die Pflanzen sind inzwischen schon viel größer. Es ist einfach schön, sich schnell beim Kochen mal die ganz frischen Kräuter vom Balkon holen zu können. Die Pflanzen wachsen viel schneller, als ich sie abernten kann! Meine Lieblingskräuter auf dem Balkon sind: Koriander, Schnittlauch, meine 4 Basilikumarten, arabische Minze, Petersilie, Rucola (kein Kraut, aber lecker) und Rosmarin.  

wallpaper-1019588
Birnenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [11]
wallpaper-1019588
Freche Hundenamen, weiblich
wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat