Unser System die MACHT


Unser System die MACHT
               AUCH DU HAST MACHT!

6 Tipps um dem System die Macht zu entziehen

Heute geben ich Dir 6 konkrete Tipps, wie Du dabei mitwirken kannst, dem System die Macht zu entziehen.
Unser System ist auf ewigen, exponentiellen Wachstum ausgerichtet. Höher, weiter, schneller. Wir sollen jedes Jahr mehr konsumieren, immer mehr verbrauchen und riesigen Konzernen zu einer Monopolstellung verhelfen. Unser System versucht uns zu egoistischen Konkurrenten zu erziehen, die niemals über den eigenen Tellerrand hinaus schauen.

Wir sollen das kaufen, was uns der Fernseher zeigt, die Klamotten tragen, die sogenannte Stars tragen. Wir sollen arbeiten und nach Feierabend den TV anmachen. Bevor wir schlafen gehen, sollen wir noch einmal einkaufen gehen, mehr nicht. Arbeit – Shoppen – Fernseh gucken schlafen! Arbeit – Shoppen – Fernseh gucken – schlafen! Arbeit – Shoppen – Fernseh gucken – schlafen!

Die folgen dieses Systems

Der Stress in der Arbeit macht uns krank, die Nahrungsmittel aus der Werbung machen uns krank, die Luft aus unserem Autoauspuff macht uns krank, das Wasser aus den Plastikflaschen...

Und schließlich sitzen wir überfordert von all dem beim Arzt. Wir haben uns nie mit unserem Körper beschäftigt, wir haben nie in unseren Körper hineingehört und sitzen hilflos beim Arzt. Der Arzt weiß genau was uns fehlt: Weitere Produkte. Er kennt sehr viele sogenannte Medikamente und noch besser kennt er die Gewinnmargen, die er bekommt, wenn er Medikamente verschreibt. Der Arzt kann sich überhaupt nicht genug Zeit nehmen, um wirklich an die Ursache unserer Probleme zu gehen, dafür warten zu viele weitere Patienten in seinem Wartezimmer.

Überall wo wir sind, geht es um Umsatzoptimierung, sich Vorteile zu verschaffen, um Konsum, um Geld. In der Arbeit sind wir eine Ressource, der Fernseher läuft nur weil es Werbung gibt, denn alleine dadurch finanziert er sich. Im Einkaufsladen werden alle psychologischen Tricks ausgepackt, um unsere Warenkörbe zu vergrößern. Der Arzt berät nicht, er verkauft. Genau so wie Versicherungen....
Also das ist unser System
Bei der Beschreibung unseres Systems sind Dir sicherlich einige Dinge eingefallen, die Du ändern kannst, um das System in dieser Form nicht zu unterstützen. Es ist extrem wichtig auch in unserem System die positiven Möglichkeiten zu sehen, um das System menschlicher und umweltfreundlicher zu gestalten. Um Deine eigenen Ideen zu ergänzen, kommen nun meine 6 konkreten Tipps um dem System die Macht zu entziehen.


   1. Als erstes, schalte deine Fernseher aus, schalte ihn wirklich aus, am besten wirf ihn direkt aus dem Fenster. Der Fernseher ist nur Unterhaltung? Für mich kommt Unterhaltung von „unten halten“. Sobald Du Dich von dem Fernseher befreit hast, tut sich plötzlich eine Menge Zeit auf, die Du sinnvoll nutzen kannst. Nutze diese freie Zeit, um Dich weiterzuentwickeln. Finde heraus, wer Du wirklich bist, was Du wirklich willst und wie Du dort hin kommst. Informiere Dich über alles, was in Deinem Leben wichtig ist. Du bist öfter wütend, traurig oder gefühlskalt? Finde heraus warum, hör dir selbst zu, beschäftige dich mit deiner Gefühlswelt. Du bist ständig krank? Finde heraus warum. Frag keinen Arzt, informiere Dich selbst über natürliche Kost. Also schalte jetzt den Fernseher aus und entwickle Dich!
   2. Hör auf industriell verarbeitete Nahrung zu essen. Du bist was Du isst und glaub mir, Du willst kein Hähnchen für 3,50 Euro voller Antibiotika in Massentierhaltung sein. Ernähre Dich bewusst und individuell auf Deinen Körper angepasst. Am besten Du pflanzt selbst etwas an, und wenn es nur ein paar Tomaten auf deinem Balkon sind. Trinke Wasser und frische Säfte.
   3. Wirf Deine Mikrowelle weg.Schenk den Menschen in Deiner Umgebung regelmäßig ein Lächeln, denke an sie und verbreite Empathie, Wohlwollen und ein bisschen Liebe.   4. Nutze Deinen Körper zur Fortbewegung. Wir wurden dazu erschaffen uns zu bewegen, das will unser Körper, das braucht unser Körper. Lass das Auto stehen und nimm ein Fahrrad. Die Umwelt wird es Dir auch danken.
   5.Verzichte auf so viel Chemie, wie geht. Benutze chemie freie Pflegemittel. achte darauf wie Deine Kleidung gefärbt und behandelt wurde, wasche deine Kleidung Chemiefrei. trinke keine Limonaden voller Chemie.
   6. Informiere andere Menschen über Missstände und Möglichkeiten diese zu beseitigen. Rede mit Freunden und Verwandten darüber, hilf dabei diese Informationen in sozialen Netzwerken zu verbreiten, starte einen eigenen Blog in dem Du darüber schreibst und informierst. Ich weiß, dass es viel Arbeit ist einen Blog zu betreiben, diese Unmengen an Informationen zusammen zu tragen kann sehr mühselig sein. Deshalb verstehe ich auch, dass es nicht jeder machen kann. Aber jeder kann diese Mail mit bereits zusammengetragenen Informationen, die dabei helfen dem System die Macht zu entziehen, verbreiten. Also schicke diese Mail einfach an einige Deiner Kontakte von denen Du denkst, dass diese Mail sie eventuell zum nachdenken (umdenken) bewegen könnte.
Wer diese Tipps einhält, entzieht dem System nicht nur Macht, sondern vergrößert auch seine eigene Macht. Macht ist nicht unbedingt etwas schlimmes, denn die größte Macht, ist die Macht über sich selbst und sein Leben. Du wirst gesünder, ausgeglichener und glücklicher, wenn Du diese Tipps befolgst und die zukünftigen Menschen werden Dir sehr dankbar dafür sein.
 Weil nicht nur Schiffe Deinen Horizont erweitern können.Quelle:Freiheit der Gedanken     

Bis ...

                            Euer Hippie Guru 



wallpaper-1019588
1. Nachtrag DSGVO
wallpaper-1019588
Der Entzug aller Grundlagen zum Leben für Menschen in Not kann möglicherweise als RECHTLICHER NOTSTAND eingestuft werden
wallpaper-1019588
Zehn musikalische Highlights auf dem Maifeld Derby 2018 (1/2)
wallpaper-1019588
Elektro im GOP Varieté-Theater in Essen
wallpaper-1019588
SUPPENZEIT
wallpaper-1019588
Indonesien: Korantreue Mädchen demonstrieren für Vielfalt, Toleranz und Frieden
wallpaper-1019588
Dragon Ball FighterZ: Release-Zeitraum von „Cooler“ enthüllt
wallpaper-1019588
Schachmatt, AfD: dieser Koranvers widerlegt die Islamhetze der Rechtspopulisten...(ein 'Faktencheck')