Und sonst so...?

Mal abgesehen davon, dass die Influenza in meinen Körper eingedrungen ist und ich im Sterben liege, geht es mir soweit ganz gut. Ich klinge bei der kleinsten Anstrengung zwar wie ein übergewichtiger Mops, aber ich wirke gelöst. Genauso wie der Rotz in meinen Nasennebenhöhlen. Woher kommt das alles und wie geht man damit eigentlich um? Schnauben, hochziehen oder laufen lassen?
An den lästigen Husten habe ich mich mittlerweile gewöhnt, aber der stechende Schmerz im Brustbereich macht mir etwas Sorgen. Gemäss Google typische Symptome einer Lungenentzündung! Kein Wunder, bei der Kälte,... aber vielleicht sollte ich jetzt etwas weniger rauchen... oder auf schwächeren Tabak umsteigen... oder einfach ganz aufhören. Ich werde es mir überlegen.
Richtig froh bin ich, dass die Kopfschmerzen weg sind, die mich seit letzten Samstag auf Schritt und Tritt verfolgt haben. Üble Sache... genau wie das Oktoberfest vom letzten Freitag! Eigentlich sollte ich mit meiner Trink- und Lebenserfahrung wissen, dass Bier, Whisky Cola, Rotwein und Sambuca in Kombination eher suboptimal sind, aber man lernt ja bekanntlich ein Leben lang. À propos suboptimale Mischung: Gestern Abend habe ich mir aus Ingwer, Zitronen und Honig ein Teufelsgetränk aufgebrüht und heiss getrunken. Danach habe ich mich gefühlt wie eine Frühlingsrolle im Wok,... dachte an einen extremen Fieberschub und musste erst mal an die frische Luft. Inklusive Kippe. Im T-Shirt. War auch eher suboptimal.
Die Nacht war dementsprechend unruhig. Ich wälzte mich stundenlang hin und her und fand einfach keinen Schlaf. Hinzu kamen Gliederschmerzen und heftige Niesanfälle. Kurz vor 03.00 Uhr spielte ich mit dem Gedanken, Obama und Romney beim TV-Battle zuzuschauen, aber mit meinen geschwollenen Augen sehe ich zur Zeit kaum mehr als ein Maulwurf. Alles wirkt verschwommen. Richtig fies ist es übrigens, wenn einem in der Nacht auch noch die Augen zugeklebt werden. Das dauerte heute Morgen gut und gerne 30 Minuten, bis ich mich im Spiegel erkennen konnte. Übel,... richtig übel. Das Spiegelbild und die Augen!
Erkannt habe ich heute Morgen übrigens den kleinen Wasserschaden im Bad. Also eher ertastet,... mit den Füssen. Irgendwie hat sich da eine Dichtung verabschiedet, was mich zur Erkenntnis führt, dass ein Indoor-Pool keine coole Sache ist. Genauso wie das Salz im Kaffee, das ich mir heute Morgen anstelle des Zuckers in mein italienisches Heissgetränk geschüttet habe. Aber wie sagt man: Gut gekotzt ist halb gefrühstückt!
So,... jetzt gehe ich mal eine rauchen,... aber sonst echt alles super!,... hier in Bern!

wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung