Über Gott und die Welt

Über Gott und die Welt

Von Michaela Preiner

Gott und die Welt (Foto: Theresa Pewal)

23.

September 2017

Juki-Cult

Worüber reden Freunde, wenn sie zusammenkommen? Über Gott und die Welt und kommen dabei gerne vom Hundertsten ins Tausendste.

Gabi Wappel von der „schallundrauch agency“ ist es gelungen, ein Stück für Kinder ab 6 auf die Bühne des Dschungels zu bringen, in dem über gaaaaanz viel geredet wird, über Gott und die Welt eben. Und das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen.

Denn sie selbst, René Friesacher, Elina Lautamäki und Martin Wax erzählen nicht nur von diversen, meist humorigen Kindheitserinnerungen, sondern auch von ihren Ausflügen und Erkundungen der monotheistischen Religionen und des Buddhismus in Wien anlässlich der Stückvorbereitung. Sie überlegen sich, wie man mit Gott Kontakt aufnehmen kann, was sie selbst an Gottes oder Göttinnen Stelle alles unternehmen würden und berufen sogar ein Konzil ein. Mithilfe des Publikums wird dort über so schwierige Fragen demokratisch abgestimmt wie jener, ob René, wie er behauptet, wirklich Gott gesehen haben kann, ob Gott schwimmen kann, am Anfang wirklich der Urknall stand oder das Butterbrot immer auf die Butterseite fällt.

Über Gott und die Welt

Gott und die Welt (Fotos: Theresa Pewal)

Über Gott und die Welt Über Gott und die Welt

Keine einzige Minute, in der das Quartett auf der Bühne agiert, ist langweilig oder theoretisch. Da wird Tante Käthe, die immer wusste, wo es die meisten Schwammerl und Blaubeeren im Wald gab, mit einer rot karierten Decke hervorgezaubert. Da ist Gabis kräftig gebaute Oma mit einem grauen Wollplaid präsent und auch ihr Opa nimmt in Form eines Gehstockes am Geschehen teil.

Der Kater Iwan darf nicht fehlen, unter dem sich Gabi aus ihrem Bett schälen musste, wollte sie nachts das Klo besuchen. Und – selbstverständlich wird gesungen, getanzt, gegroovt und geklatscht, dass die Kinder dabei zum Teil vor Freude quietschen. Als ob das alles nicht genug wäre, treten die vier auch noch zu den epischen Klängen der Filmmusik von Robin Hood als Retter und Retterinnen unserer Welt auf. Mit fliegenden Capes, auf denen das Peace-Zeichen aufgemalt ist, verwandeln sie dabei das Theater in eine Super-Dolby-Sourround-Manege, dass einem die Luft wegbleibt.

„Gott und die Welt“ ist zum einen ein wunderbares Beispiel, dass unterschiedliche Glaubensanschauungen völlig friktionsfrei nebeneinander bestehen, gelebt und diskutiert werden können. Und zum anderen zeigt das Team auch auf, was modernes Kindertheater par excellance ausmacht: In ihm werden lebendige Geschichten aus dem Alltag in einer perfekten Taktung erzählt und die Kinder miteinbezogen. Eine leicht fassbare Musik mit Ohrwurmcharakter und Tanzeinlagen – bis hin zu einem auf der Spitze getanzten Solo von Sebastian – und nicht zuletzt jede Menge Humor machen das Theaterereignis zu einem Erlebnis.

Weitere Vorstellungen auf der Dschungel-Homepage oder direkt bei der schallundrauch agency.

Sie machen uns eine Freude, wenn Sie den Artikel mit Ihren Bekannten, Freundinnen und Freunden teilen.


wallpaper-1019588
Zeit für mich – nicht nur im Urlaub
wallpaper-1019588
Dunkles, virtuos gespielt
wallpaper-1019588
So nutzen Sie das Gesetz der Anziehung erfolgreich
wallpaper-1019588
11 Tipps für mehr Erfolg als Freelancer
wallpaper-1019588
Lavera Basis sensitiv Creme - Für Gesicht & Körper
wallpaper-1019588
Adventskalender-Türchen Nr. 16: Angenehm ruhige Winternächte im Kinderzimmer
wallpaper-1019588
Chlöe Howl: Wiedererkannt
wallpaper-1019588
Weihnachtskonzert mit Überraschungseffekten