Über die Netzkämpfer für Offenheit ( guter Titel der Süddeutschen )

“Friedrich Lindenberg zum Beispiel veröffentlicht keine Geheimdokumente und wird nicht vom FBI gejagt – schon der Name seines Projekts, www.Offenerhaushalt.de wirkt wenig glamourös. Im Kern geht es aber ebenfalls um Transparenz: Auf der Internetseite visualisieren Lindenberg und seine Mitstreiter die einzelnen Posten des Bundeshaushalts, um sie so in Relation zueinander zu setzen und Veränderungen darzustellen. Der Vorteil für den Bürger: Er kann sehen, wie sich die verschiedenen Ausgabenposten zueinander verhalten, abstrakte Zahlen werden begreifbar – zum Beispiel bei der Gegenüberstellung von Verteidigungs- und Entwicklungshaushalt.”
Den ganzen Artikel lesen:

http://www.sueddeutsche.de/digital/politische-transparenz-durch-das-internet-die-netzkaempfer-fuer-offenheit-1.1020020